Zyprische Fußballnationalmannschaft - de.LinkFang.org

Zyprische Fußballnationalmannschaft




Dieser Artikel befasst sich mit der zyprischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Zyprische Fußballnationalmannschaft der Frauen.
Republik Zypern
Κυπριακή Δημοκρατία/Kıbrıs Cumhuriyeti
Verband Cyprus Football Association
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor Macron
Cheftrainer Johan Walem (seit Februar 2020)
Kapitän Dimitris Christofi (seit 2016)
Rekordtorschütze Michalis Konstantinou (32)
Rekordspieler Yiannakis Okkas (105)
Heimstadion GSP-Stadion
FIFA-Code CYP
FIFA-Rang 95. (1251 Punkte)
(Stand: 9. April 2020)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
370 Spiele
75 Siege
61 Unentschieden
234 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
Zypern 1:1 Israel
(Nikosia, Zypern; 23. November 1960)
Höchste Siege
Zypern 5:0 Andorra
(Limassol, Zypern; 15. November 2000)
Zypern 5:0 Andorra
(Nikosia, Zypern; 16. November 2014)
Höchste Niederlage
Deutschland Deutschland 12:0 Zypern
(Essen, Deutschland; 21. Mai 1969)
(Stand: 19. November 2019)

Die zyprische Fußballnationalmannschaft vertritt den Fußballverband der Republik Zypern bei internationalen Turnieren. Die Mannschaft konnte sich bisher weder für eine Fußball-Weltmeisterschaft noch für eine Fußball-Europameisterschaft qualifizieren.

Inhaltsverzeichnis

Fußball-Weltmeisterschaften


Fußball-Europameisterschaften


Geschichte


Die Nationalmannschaft der Republik Zypern absolvierte das erste inoffizielle Freundschaftsspiel gegen Israel in Tel Aviv am 23. Juli 1949. Das Spiel endete 3:3.[2] Im Vorjahr war der Fußballverband der Republik Zypern Mitglied der FIFA geworden.

Am 23. November 1960, nach der Unabhängigkeit von Großbritannien, spielte die Republik Zypern das erste offizielle Länderspiel. Im Rahmen der Qualifikation zur WM 1962 traf man in Nikosia erneut auf Israel und trennte sich 1:1-Unentschieden.[2]

Die UEFA-Mitgliedschaft folgte 1962 und im folgenden Jahr gelang der Republik Zypern der erste Sieg – ein 3:1 in einem Freundschaftsspiel gegen Griechenland.

Am 17. Februar 1968 schlug die Republik Zypern die Schweiz 2:1 in einem EM-Qualifikationsspiel in Nikosia und erreichte somit den ersten Pflichtspielsieg der Insel.

Die Republik Zypern erreichte 1989 ein 1:1 gegen Frankreich, das damit die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 1990 verpasste. Der erste Auswärtssieg gelang 1992 mit einem 2:0 gegen die Färöer.

Die Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2000 wurde trotz Siegen gegen die Spanische Fußballnationalmannschaft und die Auswahl Israels um einen Punkt verpasst. Die Niederlage Spaniens signalisierte das Ende der Zeit von Javier Clemente als spanischer Nationaltrainer.

Der ehemalige Bundesligaspieler Rainer Rauffmann nahm 2002 die Staatsbürgerschaft der Republik Zypern an[3] und kam in der Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2004 mehrmals für die Republik Zypern zum Einsatz.[4]

Bei den Qualifikationsspielen für die Europameisterschaft 2008 wurde zuhause gegen das irische Team mit einem 5:2-Sieg einer der größten Erfolge der Fußballnationalmannschaft der Republik Zypern erzielt. Mit einem 1:1 im Heimspiel gelang das erste Tor und auch der erste Punkt gegen die deutsche Auswahl. Auch gegen Wales wurden drei Punkte eingefahren. Zur Qualifikation reichte es dennoch nicht.

In der Qualifikation für die WM in Brasilien (2014) traf die Republik Zypern auf Albanien, Island, Norwegen, die Schweiz und Slowenien, konnte sich aber erneut nicht qualifizieren. Bei den Qualifikationen für die Europameisterschaft 2016 und für die Weltmeisterschaft 2018 wurde Zypern jeweils Vorletzter der Gruppe und in der Qualifikation für die EM 2021 Drittletzter, was wieder nicht zur Qualifikation für die Endrunde reichte.

In der UEFA Nations League 2018/19 spielte Zypern in Liga C gegen Bulgarien, Norwegen und Slowenien. Mit einem Sieg gegen Slowenien, zwei Remis und drei Niederlagen reichte es nur zum dritten Platz.

Trainer


Rekordspieler


(Stand: 19. November 2019)

Rekordspieler[5]
Spiele Spieler Zeitraum Tore
106* Yiannakis Okkas 1997–2011 27
93 Constantinos Charalambidis 2003–2017 12
84 Michalis Konstantinou 1998–2012 32
83* Pambos Pittas 1987–1999 7
77 Constantinos Makrides 2004–2016 5*
76* Nikos Panayiotou 1994–2006 0
72* Giorgos Theodotou 1996–2008 0
70* Chrysis Michael 2000–2011 7
69 Elias Charalambous 2002–2017 0
66 Antonis Georgallidis 2005–2017 0
66 Yiannakis Yiangoudakis 1980–1994 1
66* Marinos Satsias 2000–2012* 0
65* Giasemakis Giasoumi 1998–2009 7
62 Efstathios Aloneftis 2005–2016 10
61* Marios Charalambous 1991–2002 2
55 Marios Nikolaou 2007–2017 1
54 Giorgos Merkis 2006–aktiv 1
52* Dimitris Christofi 2008–aktiv 8*
51 Jason Demetriou 2009–aktiv 1
51* Marios Elia 2003–2011 2
51 Dimitris Ioannou 1991–2000 3
Rekordschützen[5]
Tore Spieler Zeitraum Spiele
32 Michalis Konstantinou 1998–2012 84
27 Yiannakis Okkas 1997–2011 106*
12 Constantinos Charalambidis 2003–2017 93
12* Giasemakis Giasoumi 1998–2009 65*
10* Marios Agathokleous 1994–2003 39*
10 Efstathios Aloneftis 2005–aktiv 62
10 Pieros Sotiriou 2012–aktiv 40
9* Milenko Spoljaric 1997–2001 22*
8 Dimitris Christofi 2008–aktiv 52**
8 Siniša Gogić 1994–1999 37
8 Andros Sotiriou 1991–1999 39
8* Phivos Vrahimis 1977–1982 18
7 Panayiotis Engomitis 1994–2003 44*
7 Chrysis Michael 2005–2011 70*
7 Pambos Pittas 1987–1999 83*

Quelle: [6] (Für die mit „*“ markierten Zahlen werden in anderen Quellen ([7][8]) andere Werte genannt, diese sind aber teilweise nicht aktuell.)

Spiele gegen deutschsprachige Nationalmannschaften


Spiele gegen Deutschland

(Ergebnisse aus zyprischer Sicht)

Datum Ort Ergebnis Anlass
24.04.1965 Karlsruhe 0:5 (0:3) WM-Qualifikation
14.11.1965 Nikosia 0:6 (0:2) WM-Qualifikation
23.11.1968 Nikosia 0:1 (0:0) WM-Qualifikation
21.05.1969 Essen 0:12 (0:7) WM-Qualifikation
15.11.2006 Nikosia 1:1 (1:1) EM-Qualifikation
17.11.2007 Hannover 0:4 (0:2) EM-Qualifikation

Spiele gegen Österreich

(Ergebnisse aus zyprischer Sicht)

Datum Ort Ergebnis Anlass
19.05.1968 Wien 1:7 WM-Qualifikation
19.04.1969 Nikosia 1:2 WM-Qualifikation
02.05.1984 Nikosia 1:2 WM-Qualifikation
07.05.1985 Graz 0:4 WM-Qualifikation
10.10.1998 Larnaka 0:3 EM-Qualifikation
10.10.1999 Wien 1:3 EM-Qualifikation

Spiele gegen die Schweiz

(Ergebnisse aus zyprischer Sicht)

Datum Ort Ergebnis Anlass
08.11.1967 Lugano 0:5 EM-Qualifikation
17.02.1968 Nikosia 2:1 EM-Qualifikation
13.02.2002 Nikosia 1:1  
30.03.2005 Zürich 0:1 WM-Qualifikation
07.09.2005 Nikosia 1:3 WM-Qualifikation
20.08.2008 Genf 1:4
23.03.2013 Nikosia 0:0 WM-Qualifikation
08.06.2013 Lancy 0:1 WM-Qualifikation

Spiele gegen Liechtenstein

Bisher keine Begegnungen

Gegner Sp. S U N Tore Diff.
Deutschland Deutschland 6 0 1 5 1:29 –28
 Österreich 6 0 0 6 4:21 –17
Schweiz Schweiz 8 1 2 5 5:16 –11

Siehe auch


Weblinks


Commons: Zyprische Fußballnationalmannschaft  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen


  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com. 9. April 2020, abgerufen am 15. April 2020.
  2. a b Alexander Mastrogiannopoulos: Cyprus - International Matches - Overview, on Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation, 16. Juni 2004
  3. Fußballer Rauffmann in Zypern geehrt auf: Netzeitung.de 10. April 2004 (Memento vom 29. September 2007 im Internet Archive)
  4. Rainer Rauffmann auf www.fussballdaten.de (Stand: 27. März 2006)
  5. a b rsssf.com: Cyprus - Record International Players
  6. PLAYERS → played for Cyprus national team → ordered by appearances
  7. [1]
  8. [2]; PDF; 57 kB



Kategorien: Fußballnationalmannschaft (UEFA) | Nationalmannschaft (Zypern) | Zyprische Fußballnationalmannschaft



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Zyprische Fußballnationalmannschaft (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 08.05.2020 12:36:05 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.