Zollgrün - de.LinkFang.org

Zollgrün




Zollgrün
Stadt Tanna
Höhe: 503 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Januar 1997
Postleitzahl: 07922
Vorwahl: 036646

Zollgrün ist ein Ortsteil der Stadt Tanna im Saale-Orla-Kreis in Thüringen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie


Lage

Etwa zweieinhalb Kilometer nordwestlich der Kernstadt Tanna liegt das Straßendorf Zollgrün an der kurven- und anhöhenreichen Landesstraße 3002. Nachbarorte sind Schilbach, Künsdorf, Heinrichsruh, Oberoschitz und Mielesdorf.

Geologie

Geologisch befindet sich die Gemarkung des Ortes im Südostthüringer Schiefergebirge. Die Böden haben hohen Feinerdeanteil und Humusgehalt und sind daher unter den Klimabedingungen besonders ertragreich und -sicher. Quellmulden sowie schmale Tallagen der Bäche sind typische Grünlandstandorte. Ackerbau wird auf plateauartigen Gelanderücken, welligen Ebenen und Flachhängen begünstigt. Auf sonstigen Lagen überwiegt die forstliche Nutzung.[1]

Geschichte


Am 15. Juni 1342 wurde Zollgrün erstmals urkundlich erwähnt.[2]

Nördlich von Zollgrün befand sich in der Wetterau einst eine Burgstelle im Burgstädtel, auch Schanzgraben genannt. Sie diente wohl zur Sicherung der Handelsstraße Nürnberg – Leipzig. 1842 wurden nach Abtragung des Burghügels Eisengegenstände gefunden, die den Standort der Befestigungsanlage bestätigen.[3] 1672 bauten die Bürger von Zollgrün über die Wettera eine steinerne Brücke. Dies galt in den Akten als höchst bemerkenswert, weil dadurch der Verkehr über die von Regensburg nach Hof über Schleiz und Gera im Raum Zollgrün verbessert wurde, denn Brücken waren selten.[4]

1923 bewirtschaftete Hanny Knoch aus Hirschberg das Rittergut in Zollgrün mit 129 ha.[5]

Bis 1945 war Fabrikbesitzer Hartenstein aus Plauen bis zu seiner Enteignung Inhaber der Schule und der Grünmühle.[6] Die Mühle und das landwirtschaftliche Gut mit 23,56 ha hatten dann in der DDR mehrere Eigentumsformen. In den Anwesen der Schule wurden Lehrer, später Landwirte und Jäger ausgebildet.

Die Landwirtschaft spielte im Ort immer eine große und erfolgreiche Rolle, sogar nach der Bildung der Genossenschaften.

Am 1. Januar 1974 wurde Zollgrün in die Gemeinde Tanna eingegliedert.

Sehenswürdigkeiten


Wirtschaft


Die Landwirtschaft prägt immer noch den Ort. Die Multi-Agrar GmbH Tanna betreibt in Zollgrün die Haltung von Milchkühen.

In der Grünmühle ist die Forstverwaltungs GmbH eingezogen. In den Gebäuden der Schule befindet sich jetzt eine Jagdschule mit Berufsausbildung.

Einzelnachweise


  1. Manfred Graf: Organisation der kooperativen Pflanzenproduktion bei hohem Grünlandanteil im Südostthüringer Schiefergebirge. Dargestellt an der KOG „Lobenstein“. 1970, (Jena, Universität, Dissertation, 1970; maschinschriftlich).
  2. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 326.
  3. Michael Köhler: Thüringer Burgen und befestigte vor- und frühgeschichtliche Wohnplätze. Jenzig-Verlag Köhler, Jena 2001, ISBN 3-910141-43-9, S. 77.
  4. Ernst P. Kretschmar: Von alten Handelsstraßen in Ostthüringen. In: Thüringer Jahrbuch. Bd. 10, 1926, ZDB-ID 719094-3 , (Sonderabdruck: Thüringer Chronik-Verlag H. E. Müllerott, Arnstadt 2012).
  5. Jürgen Gruhle: Schwarzbuch der Bodenreform-Thüringen. Abgerufen am 22. Juni 2011 im Internet.
  6. Manfred Graf: Die Spezialisierung in der Organisation der Produktion des VEG Schleiz. Bernburg 1959, (Bernburg, Hochschule, Diplomarbeit, 1959).

Weblinks


Commons: Zollgrün  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Ehemalige Gemeinde (Saale-Orla-Kreis) | Ort im Saale-Orla-Kreis | Tanna | Straßendorf | Ersterwähnung 1342 | Gemeindeauflösung 1997



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Zollgrün (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.07.2020 03:46:41 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.