Zählpixel - de.LinkFang.org

Zählpixel

Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Zählpixel (engl. Tracking Bug oder Web Bug; auch deutsch Web-Wanze, Tracking-Pixel, IVW-Pixel, ivwbox, Pixel-Tag, Pixeltag, Pixelmethode, Ein-Pixel-Bild, 1×1 gif, Clear gif oder Web Beacon) sind kleine Grafiken in HTML-E-Mails oder auf Webseiten, die eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdateianalyse ermöglichen, die oft für statistische Auswertungen für das Online-Marketing verwendet werden.

Inhaltsverzeichnis

Technik


Die meist nur 1×1 Pixel messenden Bilder sind häufig auch transparent oder in der Farbe des Hintergrundes erstellt, damit sie nicht sichtbar sind. Wird ein Dokument geöffnet, dann wird dieses kleine Bild von einem Server im Internet geladen, wobei das Herunterladen dort registriert wird. So kann der Betreiber des Servers sehen, wann und wie viele Nutzer diesen Zählpixel anforderten bzw. ob und wann eine E-Mail geöffnet oder eine Webseite besucht wurde.

Private Betreiber einer Webseite können durch das Einbinden eines Zählpixels ohne Zugriff auf die Logdateien des Servers Informationen über die Besucher erhalten. So werden auf zahlreichen Internetseiten Zähler (Counter) verwendet, die auf demselben Prinzip aufbauen, aber bei jedem neuen Besucher ein neues „Bild“ – d. h. eine um eins erhöhte Zahl – darbieten.

Meist wird die Funktion durch einen JavaScript-Aufruf realisiert, dennoch wird weiterhin der Begriff Zählpixel verwendet.

Beispiel

Beispiel des Zählpixels aus Piwik, wie es in einem HTML-Quelltext eingebaut ist. Ist in dem genutzten Browser kein Javascript aktiviert, wird das Zählpixel anstelle des Javascript-Codes genutzt, um dennoch den Zugriff des Benutzers zu registrieren.

<script type="text/javascript">
var pkBaseURL = (("https:" == document.location.protocol) ? "https://demo.piwik.org/" : "http://demo.piwik.org/");
 document.write(unescape("%3Cscript src='" + pkBaseURL + "piwik.js' type='text/javascript'%3E%3C/script%3E"));
</script><script type="text/javascript">
try {
   var piwikTracker = Piwik.getTracker(pkBaseURL + "piwik.php", 1);
   piwikTracker.setCookieDomain('*.piwik.org');   if (document.domain !== 'piwik.org') {
      piwikTracker.setDocumentTitle(document.domain + "/" + document.title);
   }
   // Set the domain the visitor landed on, in the Custom Variable
   if (!piwikTracker.getCustomVariable(1)) {
      piwikTracker.setCustomVariable(1, "Domain landed", document.domain );
   }
   piwikTracker.trackPageView();
   piwikTracker.enableLinkTracking();
} catch( err ) {
}
</script>
<noscript><p><img src="http://demo.piwik.org/piwik.php?idsite=1" style="border:0" alt="" /></p></noscript>
<!-- Zusätzliches echtes Pixel für User mit deaktiviertem JavaScript -->

Kritik


Das Zählpixel gibt dem Webseitenanbieter Zugriff auf zahlreiche Nutzungsdaten und ist datenschutzrechtlich umstritten:

Diese Daten können dazu dienen, die Website zu verbessern. Zum Beispiel kann ermittelt werden, welche Browserversionen (noch) in relevantem Umfang verwendet werden, um den besten Zeitpunkt zur Beseitigung von „Altlasten“ zu finden. Auch Überlegungen zur Ergonomie sind möglich: So könnten häufig verwendete Links besser erreichbar gemacht werden und Newsletter, die ungelesen bleiben, überdacht werden. Es mag dem Benutzer auch dienen, lokalisierte Informationen zu erhalten.

Nicht zuletzt kann es bei werbefinanzierten Angeboten für den Betreiber hilfreich sein, dem Werbekunden die Reichweite der Seite zu dokumentieren.

Für den Anwender bleibt jedoch unklar, was mit der gesammelten Information über statistische Zwecke hinaus geschieht. Hier besteht die Sorge, dass die zunächst anonym gesammelten Informationen zur eigenen IP-Adresse, mit den Informationen von zahlreichen anderen Websites kombiniert, ein umfangreiches Interessensprofil ergeben. Dieses könnte schließlich auch mit einem Namen, einer E-Mail-Adresse, Fotos, einem Profil in einem sozialen Netzwerk usw. verknüpft werden, so dass Persönlichkeitsrechte verletzt werden können.

Versender von Spam können (sofern das E-Mail-Programm des Empfängers eine entsprechende Sicherheitslücke aufweist) durch Einbau eines Zählpixels in die E-Mail ermitteln, ob E-Mail an eine bestimmte E-Mail-Adresse gelesen wird und ob die Adresse daher gültig ist und aktiv genutzt wird.

Bei der Ausnutzung von Cross-Site-Scripting-Schwachstellen wird häufig ein ähnliches Verfahren verwendet, um den Sitzungsbezeichner (Session-ID) des Opfers an den Server des Angreifers zu übertragen.

Gegenmittel

Siehe auch


Weblinks





Kategorien: Online-Marketing | World Wide Web | Datenschutz | Marktforschung



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Zählpixel (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 20.10.2019 06:37:55 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.