Winn-Dixie – Mein zotteliger Freund - de.LinkFang.org

Winn-Dixie – Mein zotteliger Freund



Filmdaten
Deutscher TitelWinn Dixie – Mein zotteliger Freund
OriginaltitelBecause of Winn-Dixie
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2005
Länge106 Minuten
AltersfreigabeFSK 0
Stab
RegieWayne Wang
DrehbuchJoan Singleton
ProduktionJoan Singleton
Trevor Albert
Becky Cross Trujillo
MusikRachel Portman
KameraKarl Walter Lindenlaub
SchnittDeirdre Slevin
Besetzung

Winn Dixie – Mein zotteliger Freund ist ein Film aus dem Jahr 2005 unter Regie von Wayne Wang. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Kate DiCamillo.

Inhaltsverzeichnis

Handlung


India Opal Buloni (AnnaSophia Robb) ist ein einsames 10-jähriges Mädchen, das gerade mit ihrem Vater in die Kleinstadt Naomi, Florida, gezogen ist. Durch den Umzug verlor sie alle ihre Freunde.

In einem Supermarkt der Winn-Dixie-Kette wird ein Hund gejagt. Opal beobachtet dies. Als der Hund gestellt wird, behauptet sie, es wäre ihr Hund. Sie "tauft" ihn spontan Winn-Dixie, als sie nach dem Namen "ihres" Hundes gefragt wird. Zunächst muss sie ihren Vater, einen Prediger, dazu bringen, den Hund zu akzeptieren, dann den Vermieter. Durch die freundliche Art des Hundes gewinnt Opal neue Freunde. Bei Gewitter reagiert der Hund panisch. Bei einer Party zieht ein Gewitter auf: Winn-Dixie ist verschwunden...

Kritiken


„Die Parabel über Nächstenliebe, Vorurteilsfreiheit und die hohe Kunst des Sich-Aussprechens kommt kindgerecht herzig und halbwegs lustig daher. Selbst knifflige Themen wie Alkoholismus werden hier sensibel aufgearbeitet. Das ist pädagogisch zweifelsohne wertvoll und für Kinder trotz mancher Längen nett anzuschauen. Erwachsene könnten vom Gutmensch-Holzhammer allerdings leichte Kopfschmerzen kriegen.“

„Der zwischen Märchen und Realität angesiedelte Familienfilm krankt zwar deutlich an seiner unentschiedenen Inszenierung und den Schwächen des Drehbuchs; dank seiner kleinen Hauptdarstellerin, ihrem tierischen Freund und einigen überzeugenden Nebenfiguren unterhält er dennoch auf humorvoll-nachdenkliche Weise.“

Auszeichnungen


Der Film war 2006 für den Young Artist Award in der Kategorie Best Family Feature Film – Comedy or Musical nominiert. AnnaSophia Robb war ebenfalls für den Preis nominiert.

Siehe auch


Weblinks


Einzelnachweise


  1. cinema.de: Winn-Dixie – Mein zotteliger Freund
  2. Winn-Dixie – Mein zotteliger Freund. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017. 



Kategorien: Filmtitel 2005 | US-amerikanischer Film | Literaturverfilmung | Hundefilm



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Winn-Dixie – Mein zotteliger Freund (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 06.05.2020 12:38:04 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.