Wikinger-Friesen-Weg


Wikinger-Friesen-Weg
Gesamtlänge 167 km / 177 km[1]
Lage Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein
Startpunkt Sankt Peter-Ording
54° 18′ 15″ N, 8° 39′ 4″ O
Zielpunkt Maasholm
54° 41′ 4″ N, 9° 59′ 27″ O
Orte am Weg Sankt Peter-Ording, Tönning, Friedrichstadt, Haithabu, Schleswig, Kappeln, Maasholm
Schwierigkeit leicht[2]
Verkehrs­aufkommen gering[2]
Webadresse wikinger-friesen-weg.de

Der Wikinger-Friesen-Weg ist ein etwa 180 Kilometer[3][2] langer Radweg zwischen Nord- und Ostsee im nördlichen Schleswig-Holstein (im Landesteil Schleswig). Der Radweg verbindet den Ort Sankt Peter-Ording auf der nordfriesischen Halbinsel Eiderstedt mit Maasholm in Angeln.

Die Strecke des Wikinger-Friesen-Wegs beginnt auf der nordfriesischen Halbinsel Eiderstedt und führt über Tönning bis zum Holländerstädtchen Friedrichstadt und von dort weiter durch die Flusslandschaften der Eider und Treene nach Schleswig. Von Schleswig aus führt der Weg am Ufer der Schlei bis zur Schleimündung bei Maasholm. Der Themenradweg ist kombinierbar mit dem Nordseeküsten-Radweg, dem Ochsenweg und dem Ostseeküsten-Radweg. Auf einzelnen Teilstrecken teilt sich der Weg in eine Nord- und Südstrecke (wie nördlich und südlich der Schlei), die jedoch miteinander kombiniert werden können.

Der Themenradweg verbindet geschichtliche und archäologische Denkmäler im südlichen Schleswig. Der Weg passiert unter anderem das Schloss Gottorf, die Wikingersiedlung Haithabu und den dänischen Grenzwall Danewerk. Der Radweg orientiert sich dabei an der früheren Handelsstrecke der dänischen Wikinger[4] und der Friesen[5] an Eider, Treene und Schlei. Am Danewerk kreuzt der Weg den historischen Ochsenweg. Der Weg führt dabei von West nach Ost durch die drei Landschaftsformen Marsch, Geest und Hügelland. Die Strecke ist zur Nordsee hin relativ eben. In der Schlei-Region ist mit leichten Steigungen zu rechnen.

Der Wikinger-Friesen-Weg ist durchgängig mit einem kleinen stilisierten blau-weiß-roten Wikingerschiff beschildert. Am Streckenrand bieten Hinweistafeln Informationen über das Leben der Dänen und Nordfriesen in der Wikingerzeit in Schleswig. Auf der Internetseite des Themenradweges können zudem Audiodateien zu den einzelnen Stationen für einen MP3-Player heruntergeladen werden.

Literatur


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Auf den Spuren der Wikinger auf www.sh-tourismus.de. Abgerufen am 30. Dezember 2017.
  2. a b c Wikinger-Friesen-Weg (Memento vom 31. Dezember 2017 im Internet Archive) auf www.adfc-tourenportal.de. Abgerufen am 30. Dezember 2017.
  3. Radeln auf der Spur von Wikingern und Friesen auf www.ndr.de. Abgerufen am 30. Dezember 2017.
  4. Danewerk-Haithabu-eV: Hollingstedt. Abgerufen am 9. April 2021.
  5. Albert Panten, Haik Th. Porada, Thomas Steensen (Hrsg.): Eiderstedt. Böhlau, Eiderstedt, Köln, Weimar, Wien 2013, ISBN 978-3-412-09906-0, S. 289.









Kategorien: Radweg in Schleswig-Holstein | Verkehr (Südschleswig) | Wikinger | Friesen




Stand der Informationen: 04.11.2021 12:19:46 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.