Wense (Heeslingen) - de.LinkFang.org

Wense (Heeslingen)

Wense
Gemeinde Heeslingen
Koordinaten: 53° 21′ 35″ N, 9° 21′ 51″ O
Höhe: 31 m
Einwohner: 342 (31. Dez. 2010)
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 27404
Vorwahl: 04287

Lage von Wense in Niedersachsen

Wense (plattdeutsch Wens) ist ein Ort in der Gemeinde Heeslingen in Niedersachsen mit rund 340 Einwohnern. Zu Wense gehören die Ortsteile Bohnste, Sellhoop und Viehbrock. Die Wenser Feldmark umfasst 1339 ha, davon sind etwa 250 ha Wald- und Moorflächen.

Geschichte


Die Gegend um Wense ist seit Jahrtausenden besiedelt. In der Gemarkung Heeslingen reichen die ältesten Funde bis in die mittlere Steinzeit zurück (7000–4000 v. Chr.). Es handelt sich dabei um Feuersteinwerkzeuge, wie Schaber, Kratzer und Klingen. Großsteingräber aus der frühen Steinzeit wurden zerstört.

In der Feldmark Wense sind 44 wahrscheinlich bronzezeitliche (1700–1100 v. Chr.) Hügelgräber belegt. Von einer frühen Besiedlung in Wense zeugen Funde von Siedlungsplätzen aus der älteren Eisenzeit (ab 750 v. Chr.).

In den Jahrhunderten um Christi Geburt war dies Gebiet von den Langobarden besiedelt. Im Zuge der Völkerwanderung (6. Jahrhundert) drangen die Sachsen in dieses Gebiet vor. Zu der Zeit gehörte die Gegend um Heeslingen zum Heilangau. Nach den Sachsenkriegen Karls des Großen gehörte der Gau zum Erzbistum Bremen. Die ersten schriftlichen Dokumente über das heutige Wense finden sich aus dem 10. Jahrhundert.

Am 1. März 1974 wurde Wense in die Gemeinde Heeslingen eingegliedert.[1]

Politik


Der Rat der Gemeinde Heeslingen setzt sich aus 15 Abgeordneten zusammen. Aus ihrer Mitte wird der Bürgermeister der Gemeinde gewählt. Die einzelnen Ortsteile, darunter auch Wense, haben einen Ortsbeauftragten. Dieser ist nach Möglichkeit auch Mitglied des Gemeinderates. Wense gehört ferner auch zum Kirchspiel Heeslingen.

Einzelnachweise


  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 241.



Kategorien: Ort im Landkreis Rotenburg (Wümme) | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Rotenburg (Wümme)) | Gemeindeauflösung 1974 | Heeslingen


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Wense (Heeslingen) (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.11.2019 04:18:06 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.