Walther Hörmann von Hörbach - de.LinkFang.org

Walther Hörmann von Hörbach



Walther Hörmann von Hörbach (* 2. August 1865 in Gnadenwald, Tirol; † 15. März 1946 in Innsbruck) war ein österreichischer Kirchenrechtler.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Walther Hörmann von Hörbach, Sohn des Schriftstellers Ludwig Hörmann von Hörbach und der Dichterin Angelika von Hörmann, studierte an der Universität Innsbruck Rechtswissenschaft und wurde am 5. Juni 1884 Fuchs im Corps Athesia Innsbruck.[1] Er wurde am 25. April 1884 recipiert, am 18. März 1887 inaktiviert und am 13. März 1888 philistriert. Nach der Promotion zum Dr. jur. (1888) stand er bis 1895 im Dienst der Tiroler Finanzprokuratur. Während dessen habilitierte er sich 1891 an der Universität Wien für Kirchenrecht. Noch im selben Jahr gelang die Umhabilitation an die Universität Innsbruck um. 1895 wurde er zum a.o. Professor für Kirchenrecht der Universität Innsbruck, 1897 zum außerordentlichen Professor für Kirchenrecht der Universität Czernowitz und 1900 zum ordentlichen Professor für Kirchenrecht der Universität Czernowitz berufen. 1903/04 war er Rektor der Universität Czernowitz. 1908 wurde er als Nachfolger von Ludwig Wahrmund zum ordentlichen Professor für Kirchenrecht und Zivilprozessrecht der Universität Innsbruck berufen. 1915/16 war er Rektor der Universität Innsbruck. Der Schwerpunkt seiner Forschung war die Geschichte des Eherechts.

Werke


Literatur


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Kösener Corpslisten 1960, 72/85



Kategorien: Kirchenrechtler | Hochschullehrer (Czernowitz) | Hochschullehrer (Universität Innsbruck) | Rektor der Franz-Josephs-Universität | Rektor (Universität Innsbruck) | Corpsstudent (19. Jahrhundert) | Österreicher | Geboren 1865 | Gestorben 1946 | Mann | Ehrenmitglied eines Corps



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Walther Hörmann von Hörbach (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 09:57:00 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.