W-Boson - de.LinkFang.org

W-Boson

W-Boson

Klassifikation
Elementarteilchen
Boson
Eichboson
Eigenschaften [1]
elektrische Ladung ±1 e
(±1.602 · 10−19 C)
Masse (1,433 · 10−25kg
Ruheenergie (80 379 ± 12) MeV
Spin 1
mittlere Lebensdauer 3 · 10−25 s
Zerfallsbreite (2 085 ± 42) MeV
Wechselwirkungen schwach
elektromagnetisch
Gravitation

Das W-Boson ist ein Eichboson und damit ein Elementarteilchen. Es vermittelt ebenso wie das mit ihm verwandte Z-Boson die schwache Wechselwirkung, eine der fundamentalen Grundkräfte der Physik. Während das Z-Boson elektrisch neutral ist, trägt das W-Boson eine elektrische Ladung; man unterscheidet W^{+} und W^{-}, sie sind gegenseitig Antiteilchen. Das W-Boson ist verantwortlich für die geladenen Ströme der schwachen Wechselwirkung.

W-Boson steht für W = weak (engl.) = schwach und Boson, nach dem indischen Physiker Satyendranath Bose.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften


Da das W-Boson mit seiner rund 80-fachen Protonenmasse recht schwer und mit einer Lebensdauer von 3 · 10−25 s sehr kurzlebig ist, ist seine Reichweite und damit auch die Reichweite der schwachen Wechselwirkung sehr gering (ca. 10−18 m, etwa ein Tausendstel Protondurchmesser). Zu vielen Prozessen trägt es nur als virtuelles Teilchen bei. Dadurch kann es auch in Prozessen auftreten, die nicht die nötige Energie für die Erzeugung eines realen W-Bosons haben.

Als reales Teilchen kann das W-Boson an Teilchenbeschleunigern erzeugt werden, z. B. über die Reaktion e+ e → W+ W. Die so erzeugten W-Bosonen sind äußerst kurzlebige Teilchen (Zerfallsbreite 2,085 ± 0,042 GeV, dies entspricht einer Lebensdauer von 3 · 10−25 s), die zu etwa 32 % in Leptonen und zu 68 % in Hadronen zerfallen und über diese Zerfallsprodukte nachgewiesen werden. Experimentell gelang dies erstmals im Januar 1983 durch UA1 und UA2 am CERN.

Vermittlung der Wechselwirkung


W-Bosonen können die schwache Wechselwirkung sowohl zwischen Leptonen als auch zwischen Quarks vermitteln. Dabei wird jeweils die Art der wechselwirkenden Teilchen verändert (ihre elektrische Ladung und ihr schwacher Isospin).

Beispielsweise kann sich das Elektron (ein negativ geladenes Lepton) durch Emission eines W-Bosons in das zugehörige, elektrisch neutrale Elektron-Neutrino umwandeln.

Bei den Quarks vermitteln die W-Bosonen die Umwandlung verschiedener Flavours ineinander. Ein solcher Prozess findet beispielsweise beim radioaktiven Beta-Zerfall statt, bei dem in einem Neutron des Atomkerns ein Down-Quark (Ladung -1/3\,e) in ein Up-Quark (Ladung +2/3\,e) umgewandelt wird. Dadurch wird das Neutron zu einem Proton, und die Kernladungszahl nimmt um eins zu. Das bei diesem Prozess abgestrahlte W-Boson ist – in Übereinstimmung mit der Ladungserhaltung – einfach negativ geladen (-1\,e), also ein W-Boson.

Da es sich beim W-Boson in diesem Fall um ein virtuelles Teilchen handelt, kann es selbst nicht beobachtet werden, sondern nur seine Zerfallsprodukte, ein Elektron und ein Elektron-Antineutrino. Während von Neutrinos nur ein geringer Anteil und auch der nur mit großem Aufwand detektierbar ist, machen sich die Elektronen als ionisierende Beta-Strahlung bemerkbar.

Die schwache Wechselwirkung wird auch vom Z-Boson vermittelt, das jedoch nicht elektrisch geladen ist. Da flavour changing neutral currents (kurz FCNC) im Standardmodell der Teilchenphysik nicht als elementare Wechselwirkung existieren, könnte das Z-Boson selbst dann nicht zur Umwandlung von Quarks beitragen, wenn damit keine Ladungsänderung verbunden wäre.

Literatur


Weblinks


WiktionaryWiktionary: W-Boson – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise


  1. M. Tanabashi et al.: 2018 Review of Particle Physics. In: Phys. Rev. D 98, 030001 (2018). Particle Data Group, abgerufen am 9. Juni 2018 (englisch).



Kategorien: Elementarteilchen | Boson



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/W-Boson (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 20.10.2019 09:42:19 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.