Von der Heydt-Kulturpreis



Der von der Heydt-Kulturpreis (bis 2007 Eduard von der Heydt-Kulturpreis) ist der bedeutendste Kulturpreis der Stadt Wuppertal. Initiiert wurde er 1950 unter der Bezeichnung „Kulturpreis der Stadt Wuppertal“, 1957 wurde er in „Eduard von der Heydt-Kulturpreis der Stadt Wuppertal“ umbenannt. Er ist mit 12.500 Euro dotiert (anfangs 3000 D-Mark), zudem gibt es einen Förderpreis von 5000 Euro. Der Kulturpreis wird für Künstler in Anerkennung ihres Lebenswerks vergeben, insbesondere wenn sie mit Wuppertal und dem Bergischen Land verbunden sind. Anfänglich wurde er jährlich, seit 1989 alle zwei Jahre vergeben. Von 1950 bis 2010 wurden 100 Persönlichkeiten und Ensembles mit dem Kulturpreis ausgezeichnet.[1][2][3]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Kontroverse um die namengebende Person, Eduard von der Heydt

Im Jahr 2006 initiierte die Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft eine Diskussion über den Namensgeber Eduard von der Heydt, dem man enge persönliche und geschäftliche Beziehungen zum nationalsozialistischen System vorwarf. Von der Heydt sei ein aktiver Unterstützer des Regimes gewesen und habe die damalige Situation der Juden ausgenutzt, um deren Kunstschätze weit unter Preis in seinen Besitz zu bringen.

In den Vereinigten Staaten von Amerika gilt bis heute ein Bundesgesetz, das den gebürtigen Wuppertaler als „Feind der USA“ bezeichnet. Die Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft schlug vor, den städtischen Kulturpreis statt nach einem Unterstützer der Täter nach einem Opfer zu benennen, der Dichterin Else Lasker-Schüler, einer gebürtigen Wuppertalerin. Dieses Vorhaben scheiterte.

Oberbürgermeister Peter Jung und die damalige Kulturdezernentin Marlis Drevermann gaben eine Studie bei dem bei der Stadt angestellten Historiker Michael Knieriem in Auftrag. Dieser kam nach intensiven Nachforschungen zum Schluss, dass von der Heydt zwar ein Mitläufer gewesen sei, jedoch auch jüdischen Mitbürgern geholfen habe. Peter Jung setzte die Preisverleihung für 2007 erst einmal aus. Eine Ethik-Kommission, der unter anderen die früheren Oberbürgermeister Ursula Kraus und Hans Kremendahl angehörten, sollte sich mit dem künftigen Namen des Preises beschäftigen.[1] Sie schlug vor, den Preis in Zukunft „Von-der-Heydt“-Preis zu nennen.[4] Den Kompromiss akzeptierte die Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft als „kleinsten gemeinsamen Nenner“.

Aussetzung während der COVID-19-Pandemie

2020 wurde, während der COVID-19-Pandemie in Deutschland, die Verleihung des Von der Heydt-Kulturpreises und des Förderpreises der Stadt Wuppertal ausgesetzt und nicht verliehen. Stattdessen wurden das Preisgeld und das Budget für seine Verleihung denjenigen zur Verfügung gestellt, die unverschuldet in existentielle Bedrängnis geraten sind. Darunter sind Künstlerinnen und Künstler, vor allem die freien Kulturschaffenden, die auf sich allein gestellten Selbstständigen und privatwirtschaftlichen Kultureinrichtungen, gemeint. Sie sind unverschuldet in eine existenzbedrohende wirtschaftliche Krise geraten und sind auf Mittel des Solidaritätsfonds angewiesen.[5]

Die Preisträger


Jahr Verleihungstag Kulturpreis
1950 2. Dezember 1950
  • Kulturpreis: Gerhard Nebel (1903–1974), Schriftsteller und Essayist
1951 19. Dezember 1951
1952 26. August 1952
1953 13. Dezember 1953
  • Kulturpreis: Ernst Bertram (1884–1957), Dichter und Schriftsteller
1954 24. Juli 1954
1955 12. Juli 1955
1956 1. Februar 1958
1957 1. Februar 1958
1958 24. Januar 1959
1959 16. Januar 1960
1960 13. Mai 1961
1961 12. Mai 1962
1962 12. Mai 1962
1963 21. März 1964
  • Kulturpreis: Willi Dirx (1917–2002), Holzschneider und Illustrator
1964 21. März 1964
1965 13. November 1965
  • Kulturpreis: Hanna Jordan (1921–2014), Bühnen- und Kostümbildnerin
1966 14. Januar 1967
1967 14. Januar 1967
1968 18. Januar 1969
1969 18. Januar 1969
1970 17. April 1971
1971 17. April 1971
1973 26. Mai 1973
1974 22. Februar 1975
  • Kulturpreis: Helmut Hirsch (1907–2009), Historiker und Publizist
1975 6. Februar 1976
1976 6. Februar 1976
1977 11. Februar 1978
1978 16. Dezember 1978
1979 25. August 1979
1980 22. November 1980
1981 11. Dezember 1981
1982 20. März 1982
1983 4. Februar 1984
1984 21. September 1984
1985 25. Januar 1985
1986 17. Mai 1987
1987 27. September 1987
  • Kulturpreis: Ulrich Leyendecker (1946–2018), Komponist
  • Förderpreis: Bettina Mauel (* 1959), Malerin
  • Förderpreis: Geerd Moritz (* 1947), Fotograf
1988 14. Januar 1989
  • Kulturpreis: Tony Cragg (* 1949), Bildhauer
  • Förderpreis: Ulrike Arnold (* 1950), Malerin
  • Förderpreis: St. Martens-Quartett, Musikensemble bestehend aus:
    • Dirk Hegemann (* 1969)
    • Rebecca Buntrock (* 1968)
    • Annette Fieguth (* 1970)
    • Manuel von der Nahmer (* 1970)
1989 18. Juni 1989
  • Kulturpreis: Wolfgang Köllmann (1925–1997), Sozial- und Wirtschaftshistoriker
  • Förderpreis: Renate Löbbecke (* 1946), Malerin
  • Förderpreis: Joachim Bischoff (1951–1990), Maler
1991 13. Juli 1991
  • Kulturpreis: Alice Schwarzer (* 1942), Feministin und Journalistin
  • Förderpreis: Andreas Junge (1959–2009), Maler
  • Förderpreis: Ulrich Zaum (* 1954), Dramatiker
1993 24. April 1993
1995 24. Februar 1996
  • Kulturpreis: Peter Gülke (* 1934), Generalmusikdirektor
  • Förderpreis: Johannes Busmann (* 1961), Verleger und Publizist
  • Förderpreis: Michael Müller (* 1962), Verleger und Publizist
1997 16. November 1997
1999 1. November 1999
2001 29. November 2001
2003 7. Dezember 2003[6]
  • Kulturpreis: Wolf Erlbruch (* 1948), Grafik-Designer und Illustrator
  • Förderpreis: Tamara Grcic (* 1964), Kultur-Anthropolin und Fotografin
2005 23. Januar 2006[7]
2007 Ausgesetzt wegen der Kontroverse um die Person Eduard von der Heydt
2008 11. Januar 2009[8]
2010 17. Januar 2011[9]
2012 2. Dezember 2012[10]
2014 23. November 2014[11]
  • Kulturpreis: Peter Pabst (* 1944), Bühnen- und Kostümbildner
  • Förderpreis: Medienprojekt Wuppertal, Jugendvideoarbeit
2016 30. Oktober 2016[12]
  • Kulturpreis: Bazon Brock (* 1936), Künstler und Kunsttheoretiker
  • Förderpreis: Roman Babik (* 1981), Jazz-Pianist
2018 4. November 2018[13]
  • Kulturpreis: Eugen Egner (* 1951), Autor, Zeichner und Musiker
  • Förderpreis: inklusives Theaterprojekt Glanzstoff, Der Verein hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Handicap die Möglichkeit zu geben, Kultur selbstbewusst und unter professionellen Bedingungen gemeinsam mit nicht-behinderten Menschen zu gestalten.
2020 Ausgesetzt zugunsten der Kulturszene in der COVID19-Pandemie

Einzelnachweise


  1. a b Zweimal aussetzen? In: Wuppertaler Rundschau vom 23. April 2008.
  2. Michael Zeller und Barbara Buntrock bekommen den Von der Heydt-Preis Westdeutsche Zeitung vom 24. Oktober 2008.
  3. Von der Heydt-Preis: Turbulenzen zur Preisvergabe Westdeutsche Zeitung vom 24. Oktober 2008.
  4. Der Kulturpreis soll in Zukunft „Von der Heydt“-Preis heißen Westdeutsche Zeitung vom 25. April 2008
  5. Wuppertaler Rundschau: „EinTopf“: Fördersumme des Von der Heydt-Preises geht an freie Kulturszene. In: wuppertaler-rundschau.de. Wuppertaler Rundschau, abgerufen am 3. September 2020.
  6. Wuppertals Eduard von der Heydt-Kulturpreis geht an Illustrator Wolf Erlbruch  (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Pressemeldung der Stadt Wuppertal vom 21. Mai 2003
  7. Von der Heydt-Preis für Peter Brötzmann  (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Pressemeldung der Stadt Wuppertal vom 25. Januar 2006
  8. Von der Heydt-Preis 2008: Michael Zeller und Barbara Buntrock werden mit dem Kulturpreis der Stadt geehrt  (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Pressemeldung der Stadt Wuppertal vom 24. Oktober 2008
  9. Toshiyuki Kamioka erhält den Von-der-Heydt-Preis Westdeutsche Zeitung vom 1. Oktober 2010
  10. Ebenso locker wie tiefgründig: Kulturpreis für Anne Linsel Westdeutsche Zeitung (online) vom 2. Dezember 2012
  11. Peter Pabst erhält den Kulturpreis der Stadt Wuppertal Pressemeldung der Stadt Wuppertal vom 12. Mai 2014
  12. Stadt Wuppertal – Bazon Brock erhält den Kulturpreis der Stadt Wuppertal. (Nicht mehr online verfügbar.) In: wuppertal.de. Archiviert vom Original am 23. August 2016; abgerufen am 24. Juni 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  13. Eugen Egner mit Von der Heydt-Preis ausgezeichnet. In: wdr.de. WDR, abgerufen am 4. November 2018.

Literatur


Weblinks











Kategorien: Auszeichnung (Wuppertal) | Kultur (Wuppertal) | Kulturpreis nach Namensgeber | Von der Heydt (Familie) | Erstverleihung 1950




Stand der Informationen: 26.07.2021 10:35:30 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.