Vladimir Zworykin - de.LinkFang.org

Vladimir Zworykin

Kyrillisch (Russisch)
Влади́мир Козьми́ч Зворы́кин
Transl.: Vladimir Koz’mič Zvorykin
Transkr.: Wladimir Kosmitsch Sworykin

Vladimir Kosma Zworykin (ursprünglich russisch Владимир Козьмич Зворыкин Wladimir Kosmitsch Sworykin; * 17. Julijul./ 29. Juli 1888greg. in Murom, Russisches Kaiserreich; † 29. Juli 1982 in Princeton, New Jersey) war ein russisch-amerikanischer Ingenieur, Physiker und Erfinder.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk


Vladimir Zworykin studierte von 1906 bis 1912 an der Universität Sankt Petersburg. Er war ein Schüler des Fernsehpioniers Boris Rosings. Von 1912 bis 1914 setzte er sein Studium in Paris, im Collège de France, unter Führung von Paul Langevin fort. Während des Ersten Weltkrieges diente er bei der Fernmeldetruppe, danach arbeitete er in der Offiziers-Radioschule im damals Petrograd genannten Sankt Petersburg. Nach der Oktoberrevolution 1917 floh er nach Omsk, damals das Zentrum der antibolschewistischen Bewegung in Sibirien, wo er sich mit dem Bau von Radiostationen beschäftigte. 1919, während einer Dienstreise nach New York, wurde die antibolschewistische Bewegung in Sibirien endgültig zerschlagen, daher gab es keinen Weg mehr zurück in die Heimat. In den USA wurde er Angestellter bei der Westinghouse Electric Corporation. Er ließ sich 1923 die Ikonoskop-Röhre patentieren. Das Ikonoskop ist das erste brauchbare Gerät zur elektronischen Abtastung und Zerlegung von Bildern in elektrische Signale. Dessen Prototyp wurde durch Zworykin aber erst 1933 verwirklicht, zu einem Zeitpunkt, als sein Konkurrent Farnsworth diese Röhre schon gebaut und in einer Kamera eingesetzt hatte (zuerst 1926). Jedoch erfand Zworykin 1929 die Kineskop-Röhre zur elektronischen Wiedergabe dieser Bilder und gilt damit als einer der Väter des modernen elektronischen Fernsehens. Die heutigen Bildröhren entsprechen praktisch Zworykins Kineskop.

Zworykin war auch an der Entwicklung des Farbfernsehens und des Elektronenmikroskops (1942) beteiligt.

Das IEEE verlieh zwischen 1952 und 1986 einen nach Zworykin benannten Preis für herausragende technische Entwicklungen auf dem Gebiet Television.[1]

Mitgliedschaft


1941 wurde Zworykin in die American Academy of Arts and Sciences gewählt,[2] 1943 in die National Academy of Sciences und 1948 in die American Philosophical Society.[3] Seit 1931 war er Fellow der American Physical Society.

Veröffentlichungen


Literatur


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Seite der IEEE zum IEEE Vladimir Zworykin Award (englisch, besucht am 7. Mai 2008)
  2. Book of Members 1780–present, Chapter Z. (PDF; 117 kB) In: American Academy of Arts and Sciences (amacad.org). Abgerufen am 5. Februar 2018 (englisch).
  3. Member History: Vladimir Kosma Zworykin. American Philosophical Society, abgerufen am 17. November 2018.



Kategorien: Physiker (20. Jahrhundert) | Erfinder | Pionier der Fernsehübertragung | Mitglied der American Academy of Arts and Sciences | Mitglied der National Academy of Sciences | Fellow der American Physical Society | Mitglied der American Philosophical Society | Träger der National Medal of Science | US-Amerikaner | Russe | Geboren 1888 | Gestorben 1982 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Vladimir Zworykin (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 19.10.2019 10:04:46 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.