Vicente Aleixandre - de.LinkFang.org

Vicente Aleixandre

Vicente Aleixandre y Merlos (* 26. April 1898 in Sevilla; † 14. Dezember 1984 in Madrid) war ein spanischer Lyriker und Träger des Nobelpreises für Literatur 1977.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Vicente Aleixandre y Merlos wurde 1898 als Sohn eines Lokomotivführers in Sevilla geboren und verbrachte seine Kindheit in Málaga. Ab 1909 lebte er in Madrid, wo er auch Jura und Wirtschaftswissenschaften studierte. Im Jahre 1922 lernt er im Ateneo in Madrid Rafael Alberti kennen, der wie Aleixandre selbst, als eines der wichtigsten Mitglieder der Generación del 27 gilt. Während dieser Jahre hatte er eine leidenschaftliche Beziehung zu der Schauspielerin Carmen de Granada. Er reiste durch Portugal, England, die Schweiz und Frankreich; im Stillen begann er seine ersten Gedichte zu schreiben. Aus dieser Zeit stammt auch sein erstes Gedicht Ambito. Sein ursprüngliches Vorhaben, Kaufmann zu werden, musste er aus gesundheitlichen Gründen aufgeben, und so widmete er sich ab 1925 vollständig der Literatur.

1934 wurde ihm für sein Werk La destruccion o el amor der spanische Nationalpreis für Literatur verliehen. Aufgrund des antifaschistischen Charakters seiner Werke hatte er in den Jahren 1936 bis 1944 Publikationsverbot, das er aber durch heimliche Veröffentlichungen umging. 1950 wurde er Mitglied der Real Academia Española.

Literarische Einordnung


Vicente Aleixandres Werk kann in drei Epochen gegliedert werden. In seinem Frühwerk stand er unter dem Einfluss des Surrealismus, seine Werke zeichnen sich durch Individualismus, Pessimismus und eine schwer zugängliche Sprache aus. Den Höhepunkt dieser Entwicklung erreichte er mit Sombra del paraíso.

Später setzte sich in seinen Werken das Bewusstsein für die Gemeinschaft durch, die Sprache wurde einfacher und zugänglicher. Die Hauptwerke dieser Epoche sind Historia del corazón und En un vasto dominio.

In seinem Spätwerk zeichnet sich zunehmend das Bewusstsein der Sterblichkeit ab. Mit gelassener und tragischer Stimme besingt er den bevorstehenden Tod. Die Werke dieser Epoche sind Poemas de la consumación, Sonido de la guerra und Diálogos del conocimiento.

Werke


Deutsche Ausgaben

Weblinks


 Commons: Vicente Aleixandre  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Autor | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Spanisch) | Nobelpreisträger für Literatur | Lyrik | Mitglied der Real Academia Española | Person (Sevilla) | Spanier | Geboren 1898 | Gestorben 1984 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Vicente Aleixandre (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 21.10.2019 06:04:48 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.