Verbandsgemeinde Maxdorf - de.LinkFang.org

Verbandsgemeinde Maxdorf

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Maxdorf
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Maxdorf hervorgehoben

Koordinaten: 49° 29′ N, 8° 17′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Rhein-Pfalz-Kreis
Fläche: 16,93 km2
Einwohner: 12.984 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 767 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: RP
Verbandsschlüssel: 07 3 38 5004
Verbandsgliederung: 3 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Hauptstraße 79
67133 Maxdorf
Website: www.vg-maxdorf.de
Bürgermeister: Paul Poje (CDU)
Lage der Verbandsgemeinde Maxdorf im Rhein-Pfalz-Kreis
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Verbandsgemeinde Maxdorf ist eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft im Rhein-Pfalz-Kreis in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehören drei eigenständige Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz ist in der namensgebenden Ortsgemeinde Maxdorf.

Die Verbandsgemeinde ist nach Bodenfläche mit 16,9 Quadratkilometern die kleinste Verbandsgemeinde in Rheinland-Pfalz und wurde auf der Grundlage des „Dreizehnten Landesgesetzes über die Verwaltungsvereinfachung im Lande Rheinland-Pfalz“ vom 1. März 1972 mit Wirkung vom 22. April 1972 neu gebildet.

Inhaltsverzeichnis

Verbandsangehörige Gemeinden


Ortsgemeinde Fläche (km²) Einwohner
Birkenheide 2,93 3.159
Fußgönheim 6,65 2.607
Maxdorf 7,35 7.218
Verbandsgemeinde Maxdorf 16,93 12.984

(Einwohner am 31. Dezember 2018)[1]

Bevölkerungsentwicklung


Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das Gebiet der heutigen Verbandsgemeinde Maxdorf; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 650
1835 1.001
1871 963
1905 1.108
1939 5.398
1950 6.626
Jahr Einwohner
1961 7.837
1970 8.923
1987 10.342
1997 12.519
2005 12.696
2018 12.984

Politik


Verbandsgemeinderat

Der Verbandsgemeinderat Maxdorf besteht aus 28 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[3][4]

Wahl SPD CDU Grüne FDP FWG Gesamt
2019 8 11 4 3 2 28 Sitze
2014 12 13 - 3 - 28 Sitze
2009 13 11 - 4 - 28 Sitze
2004 13 12 - 3 - 28 Sitze

Bürgermeister

Bei der Wahl zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde 2017 erreichte Paul Poje (CDU) 52,4 Prozent der Stimmen und löst damit Ende Juli des Jahres die Vorgängerin Marie-Luise Klein (SPD) ab.

Wappen

Die Blasonierung des Wappens lautet: „In vierzehnfach von Blau und Silber geständertem Schildbord durch silbernen Göpel geteilt, oben rechts in Rot eine goldene Krone, oben links in Rot ein goldenes Mühlrad und unten in Blau ein rotbewehrter und -bezungter silberner Adler.“

Das Wappen wurde 1981 von der Pfälzischen Bezirksregierung in Neustadt an der Weinstraße genehmigt. Es enthält Elemente der Wappen der drei Ortsgemeinden.[5]

Partnergemeinden

Die Verbandsgemeinde Maxdorf ist unterhält seit 1983 partnerschaftliche Beziehungen mit der französischen Gemeinde Longvic im Département Côte-d’Or.[6][7]

Weblinks


Einzelnachweise


  1. a b c Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2018, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Verbandsgemeinderatswahlen
  4. Der Landeswahlleiter: Kommunalwahl 2019, Verbandsgemeinderatswahlen
  5. Karl Heinz Debus: Das große Wappenbuch der Pfalz. Neustadt an der Weinstraße 1988, ISBN 3-9801574-2-3.
  6. [1]
  7. [2]



Kategorien: Verbandsgemeinde in Rheinland-Pfalz | Rhein-Pfalz-Kreis



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Verbandsgemeinde Maxdorf (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 21.10.2019 10:09:28 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.