UEFA Europa League 2009/10 - de.LinkFang.org

UEFA Europa League 2009/10

UEFA Europa League 2009/10
Pokalsieger Spanien Atlético Madrid (1. Titel)
Beginn 2. Juli 2009
Finale 12. Mai 2010
Stadion Volksparkstadion, Hamburg
Mannschaften 48 + 8 (im Hauptwettbewerb)
161 + 31 (mit Qualifikationsrunden)
Spiele 205
Tore 547  (ø 2,67 pro Spiel)
Torschützenkönig Paraguay 1990 Óscar Cardozo (Benfica Lissabon)
 Claudio Pizarro (Werder Bremen) (je 9)
Gelbe Karten 861  (ø 4,2 pro Spiel)
Rote Karten 55  (ø 0,27 pro Spiel)
UEFA-Pokal 2008/09
UEFA Champions League 2009/10

Die UEFA Europa League 2009/10 war die 39. Auflage des zweitwichtigsten Wettbewerbs für europäische Fußballvereine, der bis zur Saison 2008/09 unter der Bezeichnung UEFA-Pokal stattfand. Am Wettbewerb nahmen in dieser Saison 192 Klubs aus allen 53 Landesverbänden der UEFA teil.

Die Saison begann mit den Hinspielen der ersten Qualifikationsrunde am 2. Juli 2009 und endete mit dem Finale am 12. Mai 2010 im Volksparkstadion, das Atlético Madrid mit 2:1 n. V. gegen den FC Fulham gewann.

Torschützenkönige des Wettbewerbs wurden gemeinsam der Paraguayer Óscar Cardozo von Benfica Lissabon und der Peruaner Claudio Pizarro von Werder Bremen mit jeweils neun Toren.

Atlético Madrid qualifizierte sich durch diesen Sieg für den UEFA Super Cup 2010.

Inhaltsverzeichnis

Modus


Zur Teilnahme berechtigt waren alle Vereine, die in zu Ende vergangenen Saison einen der durch die UEFA-Fünfjahreswertung geregelten UEFA-Cup-Plätze belegt hatten. Bei den Auslosungen zu den Qualifikationsrunden wurden die Mannschaften gemäß ihrem Klub-Koeffizienten jeweils hälftig in gesetzte (stärkere) und ungesetzte (schwächere) Teams eingeteilt und einander zugelost. Zudem wurden in den Qualifikationsrunden keine zwei Mannschaften derselben Nation einander zugelost. Die früher übliche Voreinteilung der Mannschaften in die drei Regionalzonen Nord, Mitte/Ost und Süd, welche die Reisekosten der Qualifikanten reduzieren sollte, wurde abgeschafft. Die vierte und letzte Qualifikationsrunde wurde zwecks besserer Vermarktung „Play-off“ genannt. Die Qualifikation über den UEFA Intertoto Cup entfiel, da dieser Wettbewerb 2008 eingestellt wurde. Dafür qualifizierten sich die fünfzehn Verlierer der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League für die Play-offs und die zehn Verlierer des Champions-League-Play-offs für die Gruppenphase. Wie bereits beim UEFA-Pokal stießen auch im modifizierten Wettbewerb dann wieder die acht Gruppendritten der Gruppenphase der UEFA Champions League im Sechzehntelfinale zum Teilnehmerfeld.

Qualifikation


1. Qualifikationsrunde

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FK Sutjeska Nikšić Montenegro 2:3 Weissrussland 1995 MTZ-RIPA Minsk 1:1 1:2 n. V.
FC Lahti   4:3  KS Dinamo Tirana 4:1 0:2
CS Grevenmacher  Luxemburg 0:6 Litauen FK Vėtra 0:3 0:3
NSÍ Runavík   1:6 Norwegen Rosenborg Trondheim 0:3 1:3
Haladás Szombathely   (a)2:2(a) Kasachstan Ertis Pawlodar 1:0 1:2
Sligo Rovers   2:3  KS Vllaznia Shkodra 1:2 1:1
Olimpi Rustawi   4:0  B36 Tórshavn 2:0 2:0
Anorthosis Famagusta   7:1 Luxemburg UN Käerjéng 97 5:0 2:1
NK Slaven Belupo Koprivnica   1:0  FC Birkirkara 1:0 0:0
Zimbru Chișinău   3:2 Kasachstan Oqschetpes Kökschetau 1:2 2:0
Lisburn Distillery   01:11  FC Sestaponi 1:5 0:6
Helsingborgs IF  Schweden 4:2  MIKA Aschtarak 3:1 1:1
FC Valletta   5:2 Island Keflavík ÍF 3:0 2:2
Dinaburg Daugavpils  Lettland 2:1  JK Nõmme Kalju 2:1 0:0
FK Budućnost Podgorica Montenegro 1:2  Polonia Warschau 0:2 1:0
JK Trans Narva   1:6  NK Rudar Velenje 0:3 1:3
FC Motherwell   3:1  AFC Llanelli 0:1 3:0
FC Banants Jerewan   1:2  NK Široki Brijeg 0:2 1:0
Spartak Trnava   5:2  İnter Baku 2:1 3:1
FK Dinamo Minsk  Weissrussland 1995 3:2 Nordmazedonien FK Renova Džepčište 2:1 1:1
Randers FC  Danemark 7:0  Linfield FC 4:0 3:0
PFK Simurq Zaqatala   0:4  Bne Jehuda Tel Aviv 0:1 0:3
Fram Reykjavík  Island 4:2  The New Saints FC 2:1 2:1

2. Qualifikationsrunde

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Rosenborg Trondheim  Norwegen 0:1  Qarabağ Ağdam 0:0 0:1
Zimbru Chișinău   0:1  FC Paços de Ferreira 0:0 0:1
AC Juvenes/Dogana  San Marino 0:5  Polonia Warschau 0:1 0:4
SK Sturm Graz   3:2  NK Široki Brijeg 2:1 1:1
FC Basel  Schweiz 7:1  FC Santa Coloma 3:0 4:1
FC Honka Espoo   3:0  Bangor City 2:0 1:0
MŠK Žilina   3:0  FC Dacia Chișinău 2:0 1:0
Anorthosis Famagusta   3:4 Montenegro OFK Petrovac 2:1 1:3 n. V.
St Patrick’s Athletic   2:1  FC Valletta 1:1 1:0
Omonia Nikosia   8:1  HB Tórshavn 4:0 4:1
ND Gorica   1:2  FC Lahti 1:0 0:2
SK Sigma Olmütz   3:1 Island Fram Reykjavík 1:1 2:0
Legia Warschau   4:0  Olimpi Rustawi 3:0 1:0
FC Falkirk   1:2 Liechtenstein FC Vaduz 1:0 0:2 n. V.
IF Elfsborg  Schweden 3:0  Haladás Szombathely 3:0 0:0
SK Rapid Wien   8:0  KS Vllaznia Shkodra 5:0 3:0
Naftan Nawapolazk  Weissrussland 1995 (a)2:2(a)  KAA Gent 2:1 0:1
FK Liepājas Metalurgs  Lettland 3:4  Dinamo Tiflis 2:1 1:3
FC Differdingen 03  Luxemburg 1:3  HNK Rijeka 1:0 0:3
Sūduva Marijampolė  Litauen 1:2 Danemark Randers FC 0:1 1:1
FK Vėtra  Litauen 3:2  HJK Helsinki 0:1 3:1
FK Milano Kumanovo  Nordmazedonien 02:12  NK Slaven Belupo Koprivnica 0:4 2:8
FK Dinamo Minsk  Weissrussland 1995 1:4 Norwegen Tromsø IL 0:0 1:4
KR Reykjavík  Island 3:1 Griechenland AE Larisa 2:0 1:1
Brøndby IF  Danemark 4:2  FC Flora Tallinn 0:1 4:1
Aalborg BK  Danemark 1:3  FK Slavija Sarajevo 0:0 1:3
Steaua Bukarest  Rumänien 4:1  Újpest Budapest 2:0 2:1
Metalurh Donezk   5:1 Weissrussland 1995 MTZ-RIPA Minsk 3:0 2:1
Crusaders FC   3:5 Nordmazedonien Rabotnički Skopje 1:1 2:4
Bne Jehuda Tel Aviv   5:0 Lettland Dinaburg Daugavpils 4:0 1:0
NAC Breda  8:0  Gandsassar Kapan 6:0 2:0
Tscherno More Warna   4:0  FC Iskra-Stali Rîbnița 1:0 3:0
FK Sevojno Serbien (a)1:1(a) Litauen FBK Kaunas 0:0 1:1
KS Flamurtari Vlora   2:8  FC Motherwell 1:0 1:8
FC Sestaponi   3:4 Schweden Helsingborgs IF 1:2 2:2 n. V.
Skonto Riga  Lettland 1:2  Derry City 1:1 0:1
Sliema Wanderers   0:3  Maccabi Netanja 0:0 0:3
Tobyl Qostanai  Kasachstan 1:3 Turkei Galatasaray Istanbul 1:1 0:2
NK Rudar Velenje   0:5 Serbien Roter Stern Belgrad 0:1 0:4
FK Sarajevo   2:1  Spartak Trnava 1:0 1:1

3. Qualifikationsrunde

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Helsingborgs IF  Schweden 3:3
(4:5 i. E.)
 FK Sarajevo 2:1 1:2 n. V.
Fredrikstad FK  Norwegen 3:7  Lech Posen 1:6 2:1
HNK Rijeka   1:4  Metalist Kharkov 1:2 0:2
AS Rom   10:20  KAA Gent 3:1 7:1
FC Vaslui  Rumänien 3:1  Omonia Nikosia 2:0 1:1
FK Slavija Sarajevo   1:5  MFK Košice 0:2 1:3
IFK Göteborg  Schweden 2:4  Hapoel Tel Aviv 1:3 1:1
PSV Eindhoven  2:0  Tscherno More Warna 1:0 1:0
Metalurh Donezk   5:0  Interblock Ljubljana 2:0 3:0
Vålerenga Oslo  Norwegen (a)2:2(a) Griechenland PAOK Saloniki 1:2 1:0
SK Rapid Wien   4:3  APOP Kinyras Peyias 2:1 2:2 n. V.
FC Honka Espoo   1:3  Qarabağ Ağdam 0:1 1:2
FC Vaduz  Liechtenstein 0:3  Slovan Liberec 0:1 0:2
St Patrick’s Athletic   (a)3:3(a)  Krylja Sowetow Samara 1:0 2:3
Randers FC  Danemark 1:4 Deutschland Hamburger SV 0:4 1:0
Tromsø IL  Norwegen 4:1  NK Slaven Belupo Koprivnica 2:1 2:0
Brøndby IF  Danemark (a)3:3(a)  Legia Warschau 1:1 2:2
Vojvodina Novi Sad Serbien 3:5  FK Austria Wien 1:1 2:4
ZSKA Sofia   2:1  Derry City 1:0 1:1
Steaua Bukarest  Rumänien 6:1  FC Motherwell 3:0 3:1
MŠK Žilina   2:1  Hajduk Split 1:1 1:0
Sporting Braga   1:4 Schweden IF Elfsborg 1:2 0:2
FC Aberdeen   1:8  SK Sigma Olmütz 1:5 0:3
Rabotnički Skopje  Nordmazedonien 3:7 Danemark Odense BK 3:4 0:3
FK Sevojno Serbien 0:4  OSC Lille 0:2 0:2
OFK Petrovac Montenegro 1:7  SK Sturm Graz 1:2 0:5
Fenerbahçe Istanbul  Turkei 6:2  Honvéd Budapest 5:1 1:1
Bne Jehuda Tel Aviv   2:0  FC Paços de Ferreira 1:0 1:0
FC Brügge   4:3  FC Lahti 3:2 1:1
Athletic Bilbao  Spanien (a)2:2(a) Schweiz BSC Young Boys 0:1 2:1
KR Reykjavík  Island 3:5 Schweiz FC Basel 2:2 1:3
Maccabi Netanja   01:10 Turkei Galatasaray Istanbul 1:4 0:6
Dinamo Tiflis   4:5 Serbien Roter Stern Belgrad 2:0 2:5
Polonia Warschau   1:4  NAC Breda 0:1 1:3
FK Vėtra  Litauen 0:6  FC Fulham 0:3 0:3

Play-offs

76 Mannschaften nahmen teil, darunter die 35 Sieger aus der dritten Qualifikationsrunde und die 15 Verlierer der Dritten Qualifikationsrunde der Champions League Dinamo Zagreb, ŠK Slovan Bratislava, NK Maribor, FK Partizan Belgrad, Slavia Prag, FK Aqtöbe, FK Baku, BATE Baryssau, FC Levadia Tallinn, Stabæk IF, Sparta Prag, Schachtar Donezk, FC Twente Enschede, Dynamo Moskau und Sivasspor.

Die Hinspiele fanden am 20. August, die Rückspiele am 27. August 2009 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
PAOK Saloniki  Griechenland (a)1:1(a)  SC Heerenveen 1:1 0:0
Dinamo Zagreb   4:2  Heart of Midlothian 4:0 0:2
Werder Bremen  Deutschland 8:3 Kasachstan FK Aqtöbe 6:3 2:0
FC Everton   5:1  SK Sigma Olmütz 4:0 1:1
BATE Baryssau  Weissrussland 1995 4:1  Litex Lowetsch 0:1 4:0 n. V.
NAC Breda  2:9 Spanien FC Villarreal 1:3 1:6
Lech Posen   1:1
(3:4 i. E.)
 FC Brügge 1:0 0:1 n. V.
FC Fulham   3:2  Amkar Perm 3:1 0:1
Galatasaray Istanbul  Turkei 6:1  FC Levadia Tallinn 5:0 1:1
FK Teplice   2:3  Hapoel Tel Aviv 1:2 1:1
Metalurh Donezk   4:5  FK Austria Wien 2:2 2:3 n. V.
FC Twente Enschede  3:1  Qarabağ Ağdam 3:1 0:0
MFK Košice   04:10  AS Rom 3:3 1:7
ZSKA Sofia   2:1  Dynamo Moskau 0:0 2:1
KRC Genk   3:6  OSC Lille 1:2 2:4
Bne Jehuda Tel Aviv   0:2  PSV Eindhoven 0:1 0:1
Lazio Rom   3:1 Schweden IF Elfsborg 3:0 0:1
Trabzonspor  Turkei 2:3  FC Toulouse 1:3 1:0
FK Partizan Belgrad Serbien 3:1  MŠK Žilina 1:1 2:0
FK Baku   2:8 Schweiz FC Basel 1:3 1:5
Ajax Amsterdam  7:1  ŠK Slovan Bratislava 5:0 2:1
Sivasspor  Turkei 0:5  Schachtar Donezk 0:3 0:2
Brøndby IF  Danemark 3:4 Deutschland Hertha BSC 2:1 1:3
Athletic Bilbao  Spanien 4:3 Norwegen Tromsø IL 3:2 1:1
FK Sarajevo   2:3 Rumänien CFR Cluj 1:1 1:2
SK Rapid Wien   (a)2:2(a)  Aston Villa 1:0 1:2
Steaua Bukarest  Rumänien 5:1  St Patrick’s Athletic 3:0 2:1
NK Maribor   0:3  Sparta Prag 0:2 0:1
Nacional Funchal   5:4  Zenit St. Petersburg 4:3 1:1
CFC Genua   4:2 Danemark Odense BK 3:1 1:1
Dinamo Bukarest  Rumänien 3:3
(9:8 i. E.)
 Slovan Liberec 0:3[1] 3:0 n. V.
EA Guingamp   2:8 Deutschland Hamburger SV 1:5 1:3
FC Sion  Schweiz 2:4 Turkei Fenerbahçe Istanbul 0:2 2:2
SK Sturm Graz   2:1  Metalist Kharkov 1:1 1:0
Slavia Prag   4:2 Serbien Roter Stern Belgrad 3:0 1:2
Benfica Lissabon   5:2  Worskla Poltawa 4:0 1:2
FC Vaslui  Rumänien 2:4 Griechenland AEK Athen 2:1 0:3
Stabæk IF  Norwegen 1:7 Spanien FC Valencia 0:3 1:4

Gruppenphase


An der Gruppenphase nahmen 48 Mannschaften in zwölf Vierergruppen teil, wobei sich die Gruppenersten und -zweiten für das Sechzehntelfinale qualifizierten.

Unter den Teilnehmern waren die 38 Gewinner der Play-offs und die zehn Verlierer der Champions League Play-offs Sheriff Tiraspol, FC Salzburg[2], FK Ventspils, FC Kopenhagen, Lewski Sofia, der RSC Anderlecht, Celtic Glasgow, FC Timișoara, Sporting Lissabon und Panathinaikos Athen.

Bei Punktgleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften wurde die Platzierung durch folgende Kriterien ermittelt:

  1. Anzahl Punkte im direkten Vergleich
  2. Tordifferenz im direkten Vergleich
  3. Anzahl Auswärtstore im direkten Vergleich
  4. Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
  5. höhere Anzahl erzielter Tore
  6. Klub-Koeffizienten

Die Mannschaften wurden am 28. August 2009 in Monte-Carlo den Gruppen zugelost. Die Gruppenspiele fanden zwischen dem 17. September 2009 und dem 18. Dezember 2009 statt.

Gruppe A

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1.  RSC Anderlecht  6  3  2  1 009:400  +5 11
 2.  Ajax Amsterdam  6  3  2  1 008:600  +2 11
 3.  Dinamo Zagreb  6  2  0  4 006:800  −2 06
 4. Rumänien FC Timișoara  6  1  2  3 004:900  −5 05
17. September 2009
Ajax Amsterdam 0:0  FC Timişoara Amsterdam Arena
Dinamo Zagreb 0:2  RSC Anderlecht Stadion Maksimir
1. Oktober 2009
RSC Anderlecht 1:1  Ajax Amsterdam Constant-Vanden-Stock-Stadion
FC Timişoara 0:3  Dinamo Zagreb Dan-Păltinișanu-Stadion
22. Oktober 2009
FC Timişoara 0:0  RSC Anderlecht Dan-Păltinişanu-Stadion
Ajax Amsterdam 2:1  Dinamo Zagreb Amsterdam Arena
5. November 2009
RSC Anderlecht 3:1  FC Timişoara Constant-Vanden-Stock-Stadion
Dinamo Zagreb 0:2  Ajax Amsterdam Stadion Maksimir
2. Dezember 2009
FC Timişoara 1:2  Ajax Amsterdam Dan-Păltinişanu-Stadion
RSC Anderlecht 0:1  Dinamo Zagreb Constant-Vanden-Stock-Stadion
17. Dezember 2009
Ajax Amsterdam 1:3  RSC Anderlecht Amsterdam Arena
Dinamo Zagreb 1:2  FC Timişoara Stadion Maksimir

Gruppe B

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien FC Valencia  6  3  3  0 012:800  +4 12
 2.  OSC Lille  6  3  1  2 015:900  +6 10
 3.  CFC Genua  6  2  1  3 008:100  −2 07
 4.  Slavia Prag  6  0  3  3 005:130  −8 03
17. September 2009
OSC Lille 1:1  FC Valencia Stadium Lille Métropole
CFC Genua 2:0  Slavia Prag Stadio Luigi Ferraris
1. Oktober 2009
Slavia Prag 1:5  OSC Lille Synot Tip Aréna
FC Valencia 3:2  CFC Genua Estadio Mestalla
22. Oktober 2009
FC Valencia 1:1  Slavia Prag Estadio Mestalla
OSC Lille 3:0  CFC Genua Stadium Lille Métropole
5. November 2009
Slavia Prag 2:2  FC Valencia Synot Tip Aréna
CFC Genua 3:2  OSC Lille Stadio Luigi Ferraris
2. Dezember 2009
FC Valencia 3:1  OSC Lille Estadio Mestalla
Slavia Prag 0:0  CFC Genua Synot Tip Aréna
17. Dezember 2009
OSC Lille 3:1  Slavia Prag Stadium Lille Métropole
CFC Genua 1:2  FC Valencia Stadio Luigi Ferraris

Gruppe C

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1.  Hapoel Tel Aviv  6  4  0  2 013:800  +5 12
 2. Deutschland Hamburger SV  6  3  1  2 007:600  +1 10
 3.  Celtic Glasgow  6  1  3  2 007:700  ±0 06
 4.  SK Rapid Wien  6  1  2  3 008:140  −6 05
17. September 2009
Hapoel Tel Aviv 2:1  Celtic Glasgow Bloomfield-Stadion
SK Rapid Wien 3:0  Hamburger SV Ernst-Happel-Stadion
1. Oktober 2009
Hamburger SV 4:2  Hapoel Tel Aviv Volksparkstadion
Celtic Glasgow 1:1  SK Rapid Wien Celtic Park
22. Oktober 2009
Celtic Glasgow 0:1  Hamburger SV Celtic Park
Hapoel Tel Aviv 5:1  SK Rapid Wien Bloomfield-Stadion
5. November 2009
Hamburger SV 0:0  Celtic Glasgow Volksparkstadion
SK Rapid Wien 0:3  Hapoel Tel Aviv Ernst-Happel-Stadion
2. Dezember 2009
Celtic Glasgow 2:0  Hapoel Tel Aviv Celtic Park
Hamburger SV 2:0  SK Rapid Wien Volksparkstadion
17. Dezember 2009
Hapoel Tel Aviv 1:0  Hamburger SV Bloomfield-Stadion
SK Rapid Wien 3:3  Celtic Glasgow Ernst-Happel-Stadion

Gruppe D

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1.  Sporting Lissabon  6  3  2  1 008:600  +2 11
 2. Deutschland Hertha BSC  6  3  1  2 006:500  +1 10
 3.  SC Heerenveen  6  2  2  2 011:700  +4 08
 4. Lettland FK Ventspils  6  0  3  3 003:100  −7 03
17. September 2009
Hertha BSC 1:1  FK Ventspils Olympiastadion Berlin
SC Heerenveen 2:3  Sporting Lissabon Abe-Lenstra-Stadion
1. Oktober 2009
Sporting Lissabon 1:0  Hertha BSC Estádio José Alvalade XXI
FK Ventspils 0:0  SC Heerenveen Skonto-Stadion
22. Oktober 2009
FK Ventspils 1:2  Sporting Lissabon Skonto-Stadion
Hertha BSC 0:1  SC Heerenveen Olympiastadion Berlin
5. November 2009
Sporting Lissabon 1:1  FK Ventspils Estádio José Alvalade XXI
SC Heerenveen 2:3  Hertha BSC Abe-Lenstra-Stadion
3. Dezember 2009
FK Ventspils 0:1  Hertha BSC Skonto-Stadion
Sporting Lissabon 1:1  SC Heerenveen Estádio José Alvalade XXI
16. Dezember 2009
Hertha BSC 1:0  Sporting Lissabon Olympiastadion Berlin
SC Heerenveen 5:0  FK Ventspils Abe-Lenstra-Stadion

Gruppe E

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1.  AS Rom  6  4  1  1 010:500  +5 13
 2.  FC Fulham  6  3  2  1 008:600  +2 11
 3. Schweiz FC Basel  6  3  0  3 010:700  +3 09
 4.  ZSKA Sofia  6  0  1  5 002:120 −10 01
17. September 2009
ZSKA Sofia 1:1  FC Fulham Wassil-Lewski-Nationalstadion
FC Basel 2:0  AS Rom St. Jakob-Park
1. Oktober 2009
AS Rom 2:0  ZSKA Sofia Olympiastadion Rom
FC Fulham 1:0  FC Basel Craven Cottage
22. Oktober 2009
FC Fulham 1:1  AS Rom Craven Cottage
ZSKA Sofia 0:2  FC Basel Wassil-Lewski-Nationalstadion
5. November 2009
AS Rom 2:1  FC Fulham Olympiastadion Rom
FC Basel 3:1  ZSKA Sofia St. Jakob-Park
3. Dezember 2009
FC Fulham 1:0  ZSKA Sofia Craven Cottage
AS Rom 2:1  FC Basel Olympiastadion Rom
16. Dezember 2009
ZSKA Sofia 0:3  AS Rom Wassil-Lewski-Nationalstadion
FC Basel 2:3  FC Fulham St. Jakob-Park

Gruppe F

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Turkei Galatasaray Istanbul  6  4  1  1 012:400  +8 13
 2. Griechenland Panathinaikos Athen  6  4  0  2 007:400  +3 12
 3. Rumänien Dinamo Bukarest  6  2  0  4 004:120  −8 06
 4.  SK Sturm Graz  6  1  1  4 003:600  −3 04
17. September 2009
Panathinaikos Athen 1:3  Galatasaray Istanbul Olympiastadion Athen
SK Sturm Graz 0:1  Dinamo Bukarest Stadion Graz Liebenau
1. Oktober 2009
Dinamo Bukarest 0:1  Panathinaikos Athen Dinamo-Stadion
Galatasaray Istanbul 1:1  SK Sturm Graz Ali-Sami-Yen-Stadion
22. Oktober 2009
Galatasaray Istanbul 4:1  Dinamo Bukarest Ali-Sami-Yen-Stadion
Panathinaikos Athen 1:0  SK Sturm Graz Olympiastadion Athen
5. November 2009
Dinamo Bukarest 0:3  Galatasaray Istanbul Dinamo-Stadion
SK Sturm Graz 0:1  Panathinaikos Athen Stadion Graz Liebenau
3. Dezember 2009
Galatasaray Istanbul 1:0  Panathinaikos Athen Ali-Sami-Yen-Stadion
Dinamo Bukarest 2:1  SK Sturm Graz Dinamo-Stadion
16. Dezember 2009
Panathinaikos Athen 3:0  Dinamo Bukarest Olympiastadion Athen
SK Sturm Graz 1:0  Galatasaray Istanbul Stadion Graz Liebenau

Gruppe G

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1.  FC Salzburg[2]  6  6  0  0 009:200  +7 18
 2. Spanien FC Villarreal  6  3  0  3 008:600  +2 09
 3.  Lazio Rom  6  2  0  4 009:100  −1 06
 4.  Lewski Sofia  6  1  0  5 001:900  −8 03
17. September 2009
Lazio Rom 1:2  FC Salzburg Olympiastadion Rom
FC Villarreal 1:0  Lewski Sofia El Madrigal
1. Oktober 2009
Lewski Sofia 0:4  Lazio Rom Georgi-Asparuchow-Stadion
FC Salzburg 2:0  FC Villarreal Stadion Salzburg
22. Oktober 2009
FC Salzburg 1:0  Lewski Sofia Stadion Salzburg
Lazio Rom 2:1  FC Villarreal Olympiastadion Rom
5. November 2009
Lewski Sofia 0:1  FC Salzburg Georgi-Asparuchow-Stadion
FC Villarreal 4:1  Lazio Rom El Madrigal
2. Dezember 2009
FC Salzburg 2:1  Lazio Rom Stadion Salzburg
Lewski Sofia 0:2  FC Villarreal Georgi-Asparuchow-Stadion
17. Dezember 2009
Lazio Rom 0:1  Lewski Sofia Olympiastadion Rom
FC Villarreal 0:1  FC Salzburg El Madrigal

Gruppe H

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Turkei Fenerbahçe Istanbul  6  5  0  1 008:300  +5 15
 2.  FC Twente Enschede  6  2  2  2 005:600  −1 08
 3.  Sheriff Tiraspol  6  1  2  3 004:500  −1 05
 4. Rumänien Steaua Bukarest  6  0  4  2 003:600  −3 04
17. September 2009
Steaua Bukarest 0:0  Sheriff Tiraspol Ghencea-Stadion
Fenerbahçe Istanbul 1:2  FC Twente Enschede Şükrü-Saracoğlu-Stadion
1. Oktober 2009
FC Twente Enschede 0:0  Steaua Bukarest FC Twente Stadion
Sheriff Tiraspol 0:1  Fenerbahçe Istanbul Sheriff-Stadion
22. Oktober 2009
Sheriff Tiraspol 2:0  FC Twente Enschede Sheriff-Stadion
Steaua Bukarest 0:1  Fenerbahçe Istanbul Ghencea-Stadion
5. November 2009
FC Twente Enschede 2:1  Sheriff Tiraspol FC Twente Stadion
Fenerbahçe Istanbul 3:1  Steaua Bukarest Şükrü-Saracoğlu-Stadion
2. Dezember 2009
Sheriff Tiraspol 1:1  Steaua Bukarest Sheriff-Stadion
FC Twente Enschede 0:1  Fenerbahçe Istanbul FC Twente Stadion
17. Dezember 2009
Steaua Bukarest 1:1  FC Twente Enschede Ghencea-Stadion
Fenerbahçe Istanbul 1:0  Sheriff Tiraspol Şükrü-Saracoğlu-Stadion

Gruppe I

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1.  Benfica Lissabon  6  5  0  1 013:300 +10 15
 2.  FC Everton  6  3  0  3 007:900  −2 09
 3. Weissrussland 1995 BATE Baryssau  6  2  1  3 007:900  −2 07
 4. Griechenland AEK Athen  6  1  1  4 005:110  −6 04
17. September 2009
Benfica Lissabon 2:0  BATE Baryssau Estádio da Luz
FC Everton 4:0  AEK Athen Goodison Park
1. Oktober 2009
AEK Athen 1:0  Benfica Lissabon Olympiastadion Athen
BATE Baryssau 1:2  FC Everton Dinamo-Stadion
22. Oktober 2009
BATE Baryssau 2:1  AEK Athen Dinamo-Stadion
Benfica Lissabon 5:0  FC Everton Estádio da Luz
5. November 2009
AEK Athen 2:2  BATE Baryssau Olympiastadion Athen
FC Everton 0:2  Benfica Lissabon Goodison Park
2. Dezember 2009
BATE Baryssau 1:2  Benfica Lissabon Dinamo-Stadion
AEK Athen 0:1  FC Everton Olympiastadion Athen
17. Dezember 2009
Benfica Lissabon 2:1  AEK Athen Estádio da Luz
FC Everton 0:1  BATE Baryssau Goodison Park

Gruppe J

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1.  Schachtar Donezk  6  4  1  1 014:300 +11 13
 2.  FC Brügge  6  3  2  1 010:800  +2 11
 3.  FC Toulouse  6  2  1  3 006:110  −5 07
 4. Serbien FK Partizan Belgrad  6  1  0  5 006:140  −8 03
17. September 2009
FC Brügge 1:4  Schachtar Donezk Jan-Breydel-Stadion
FK Partizan Belgrad 2:3  FC Toulouse Stadion Partizana
1. Oktober 2009
FC Toulouse 2:2  FC Brügge Stadium Municipal
Schachtar Donezk 4:1  FK Partizan Belgrad Donbass Arena
22. Oktober 2009
Schachtar Donezk 4:0  FC Toulouse Donbass Arena
FC Brügge 2:0  FK Partizan Belgrad Jan-Breydel-Stadion
5. November 2009
FC Toulouse 0:2  Schachtar Donezk Stadium Municipal
FK Partizan Belgrad 2:4  FC Brügge Stadion Partizana
3. Dezember 2009
Schachtar Donezk 0:0  FC Brügge Donbass Arena
FC Toulouse 1:0  FK Partizan Belgrad Stadium Municipal
16. Dezember 2009
FC Brügge 1:0  FC Toulouse Jan-Breydel-Stadion
FK Partizan Belgrad 1:0  Schachtar Donezk Stadion Partizana

Gruppe K

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1.  PSV Eindhoven  6  4  2  0 008:300  +5 14
 2. Danemark FC Kopenhagen  6  3  1  2 007:400  +3 10
 3.  Sparta Prag  6  2  1  3 007:900  −2 07
 4. Rumänien CFR Cluj  6  1  0  5 004:100  −6 03
17. September 2009
Sparta Prag 2:2  PSV Eindhoven Stadion Letná
CFR Cluj 2:0  FC Kopenhagen Dr.-Constantin-Rădulescu-Stadion
1. Oktober 2009
FC Kopenhagen 1:0  Sparta Prag Parken
PSV Eindhoven 1:0  CFR Cluj PSV Stadion
22. Oktober 2009
PSV Eindhoven 1:0  FC Kopenhagen PSV Stadion
Sparta Prag 2:0  CFR Cluj Stadion Letná
5. November 2009
FC Kopenhagen 1:1  PSV Eindhoven Parken
CFR Cluj 2:3  Sparta Prag Dr.-Constantin-Rădulescu-Stadion
3. Dezember 2009
PSV Eindhoven 1:0  Sparta Prag PSV Stadion
FC Kopenhagen 2:0  CFR Cluj Parken
16. Dezember 2009
Sparta Prag 0:3  FC Kopenhagen Stadion Letná
CFR Cluj 0:2  PSV Eindhoven Dr.-Constantin-Rădulescu-Stadion

Gruppe L

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deutschland Werder Bremen  6  5  1  0 017:600 +11 16
 2. Spanien Athletic Bilbao  6  3  1  2 010:800  +2 10
 3.  Nacional Funchal  6  1  2  3 011:120  −1 05
 4.  FK Austria Wien  6  0  2  4 004:160 −12 02
17. September 2009
Athletic Bilbao 3:0  FK Austria Wien San Mamés
Nacional Funchal 2:3  Werder Bremen Estádio da Madeira
1. Oktober 2009
Werder Bremen 3:1  Athletic Bilbao Weserstadion
FK Austria Wien 1:1  Nacional Funchal Franz-Horr-Stadion
22. Oktober 2009
FK Austria Wien 2:2  Werder Bremen Franz-Horr-Stadion
Athletic Bilbao 2:1  Nacional Funchal San Mamés
5. November 2009
Werder Bremen 2:0  FK Austria Wien Weserstadion
Nacional Funchal 1:1  Athletic Bilbao Estádio da Madeira
3. Dezember 2009
FK Austria Wien 0:3  Athletic Bilbao Franz-Horr-Stadion
Werder Bremen 4:1  Nacional Funchal Weserstadion
16. Dezember 2009
Athletic Bilbao 0:3  Werder Bremen San Mamés
Nacional Funchal 5:1  FK Austria Wien Estádio da Madeira

K.-o.-Phase


Sechzehntelfinale

Die Tabellenersten und -zweiten der Gruppenphase kommen weiter, dritt- und viertplatzierte Teams scheiden aus. Zu diesen 24 Teams stoßen noch die acht Gruppendritten aus der Gruppenphase der UEFA Champions League 2009/10. Dies waren Unirea Urziceni, Juventus Turin, der VfL Wolfsburg, Olympique Marseille, der FC Liverpool, Rubin Kasan, Standard Lüttich und Atlético Madrid. Für das Sechzehntelfinale gesetzt waren die zwölf Gruppensieger sowie die vier besten Gruppendritten aus der Champions League, wobei ein erneutes Aufeinandertreffen des Gruppenersten und -zweiten einer Gruppe ausgeschlossen war. Zudem durften zwei Vertreter eines Landesverbandes frühestens im Achtelfinale aufeinandertreffen.

Die Auslosung fand am 18. Dezember in Nyon statt. Die Hinspiele wurden am 18., die Rückspiele am 25. Februar 2010 ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Rubin Kasan   3:0  Hapoel Tel Aviv 3:0 0:0
Athletic Bilbao  Spanien 1:5  RSC Anderlecht 1:1 0:4
FC Kopenhagen  Danemark 2:6  Olympique Marseille 1:3 1:3
Panathinaikos Athen  Griechenland 6:4  AS Rom 3:2 3:2
Atlético Madrid  Spanien 3:2 Turkei Galatasaray Istanbul 1:1 2:1
Ajax Amsterdam  1:2  Juventus Turin 1:2 0:0
FC Brügge   1:3 Spanien FC Valencia 1:0 0:3 n. V.
FC Fulham   3:2  Schachtar Donezk 2:1 1:1
FC Liverpool   4:1 Rumänien Unirea Urziceni 1:0 3:1
Hamburger SV Deutschland (a)3:3(a)  PSV Eindhoven 1:0 2:3
FC Villarreal  Spanien 3:6 Deutschland VfL Wolfsburg 2:2 1:4
Standard Lüttich   3:2  FC Salzburg[2] 3:2 0:0
FC Twente Enschede  2:4 Deutschland Werder Bremen 1:0 1:4
OSC Lille   3:2 Turkei Fenerbahçe Istanbul 2:1 1:1
FC Everton   2:4  Sporting Lissabon *2:1* 0:3
Hertha BSC  Deutschland 1:5  Benfica Lissabon 1:1 *0:4**

* Hinspiel schon am 16. Februar 2010, da auch der FC Liverpool an diesem Spieltag Heimrecht hatte
** Rückspiel schon am 23. Februar 2010, da auch Sporting Lissabon an diesem Spieltag Heimrecht hatte

Achtelfinale

Die Auslosung fand am 18. Dezember 2009 zusammen mit der Auslosung des Sechzehntelfinale in Nyon statt. Für die Spiele am 11. (Hinspiele) und 18. (Rückspiele) März 2010 ergaben sich folgende Begegnungen:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Hamburger SV  Deutschland 6:5  RSC Anderlecht 3:1 3:4
Rubin Kasan   2:3 Deutschland VfL Wolfsburg 1:1 1:2 n. V.
Atlético Madrid Spanien (a)2:2(a)  Sporting Lissabon 0:0 2:2
Benfica Lissabon   3:2  Olympique Marseille 1:1 2:1
Panathinaikos Athen  Griechenland 1:4  Standard Lüttich 1:3 0:1
OSC Lille   1:3  FC Liverpool 1:0 0:3
Juventus Turin   4:5  FC Fulham 3:1 1:4
FC Valencia Spanien (a)5:5(a) Deutschland Werder Bremen 1:1 4:4

Viertelfinale

Die Spiele des Viertelfinales wurden am 19. März 2010 in Nyon ausgelost und am 1. (Hinspiele) und 8. (Rückspiele) April 2010 ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Fulham   3:1 Deutschland VfL Wolfsburg 2:1 1:0
Hamburger SV  Deutschland 5:2  Standard Lüttich 2:1 3:1
FC Valencia  Spanien (a)2:2(a) Spanien Atlético Madrid 2:2 0:0
Benfica Lissabon   3:5  FC Liverpool 2:1 1:4

Halbfinale

Die Spiele wurden am 19. März 2010 zusammen mit dem Viertelfinale in Nyon ausgelost und am 22. (Hinspiele) und 29. (Rückspiele) April 2010 ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Hamburger SV  Deutschland 1:2  FC Fulham 0:0 1:2
Atlético Madrid  Spanien (a)2:2(a)  FC Liverpool 1:0 1:2 n. V.

Finale

Atlético Madrid FC Fulham Aufstellung
12. Mai 2010 in Hamburg (Volksparkstadion)
Ergebnis: 2:1 n. V. (1:1, 1:1)
Zuschauer: 49.000
Schiedsrichter: Nicola Rizzoli ( Italien)
Spielbericht
David de GeaTomáš Ujfaluši, Luis Perea, Álvaro Domínguez, Antonio López (C)José Antonio Reyes (78. Eduardo Salvio), Paulo Assunção, Raúl García, Simão (68. José Manuel Jurado) – Diego Forlán, Sergio Agüero (119. Juan Valera)
Trainer: Quique Sánchez Flores
Mark SchwarzerChris Baird, Aaron Hughes, Brede Hangeland, Paul KoncheskyDamien Duff (84. Erik Nevland), Dickson Etuhu, Danny Murphy (C) (118. Jonathan Greening), Simon DaviesZoltán GeraBobby Zamora (55. Clint Dempsey)
Trainer: Roy Hodgson
1:0 Diego Forlán (32.)

2:1 Diego Forlán (116.)

1:1 Simon Davies (37.)
Eduardo Salvio (107.), Raúl García (114.), Diego Forlán (117.) Brede Hangeland (63.)
Player of the Match: Diego Forlán

Beste Torschützen


Nachfolgend sind die besten Torschützen der Europa-League-Saison (ohne Qualifikation) aufgeführt. Die Sortierung erfolgte analog zur UEFA-Torschützenliste nach Anzahl der Tore und bei gleicher Trefferzahl anhand der Spielminuten.[3]

Rang Spieler Klub Tore
1 Paraguay 1990 Óscar Cardozo Benfica Lissabon 9
 Claudio Pizarro Werder Bremen 9
3  Jonathan Legear RSC Anderlecht 6
Spanien Fernando Llorente Athletic Bilbao 6
Uruguay Diego Forlán Atlético Madrid 6
Spanien David Villa FC Valencia 6
 Mladen Petrić Hamburger SV 6
 Bobby Zamora FC Fulham 6
 Zoltán Gera FC Fulham 6
10  Gervinho OSC Lille 5
 Rúben Micael Nacional Funchal 5
Schweiz Alexander Frei FC Basel 5
 Luiz Adriano Schachtar Donezk 5
 Djibril Cissé Panathinaikos Athen 5
Spanien Juan Mata FC Valencia 5

Eingesetzte Spieler Atlético Madrid


1. Atlético Madrid

Einzelnachweise


  1. Das Spiel wurde beim Stand von 0:2 wegen Zuschauerausschreitungen abgebrochen, und am 25. August 3:0 für Liberec gewertet. Dinamo verliert am Grünen Tisch
  2. a b c Von der UEFA wird der FC Red Bull nur als FC Salzburg gelistet.
  3. Torschützenliste auf uefa.com

Weblinks


Commons: UEFA Europa League 2009/10  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: UEFA Europa League | Fußballsaison 2009/10

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/UEFA Europa League 2009/10 (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.03.2020 04:07:55 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.