Trujillo (Peru) - de.LinkFang.org

Trujillo (Peru)




Trujillo
Trujillo auf der Karte von Peru
Basisdaten
Staat Peru
Region La Libertad
Provinz Trujillo
Stadtgründung 6. Dezember 1534
Einwohner 314.808 (2017)
– im Ballungsraum 919.899
Stadtinsignien
Detaildaten
Fläche 1769 km2
Bevölkerungsdichte 434 Ew./km2
Höhe 31 m
Stadtgliederung 11 Distritos
Postleitzahl 13001 – 13011
Vorwahl (+51) 44
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Daniel Marcelo Jacinto
Website www.munitrujillo.gob.pe
Plaza de Armas mit Freiheitsdenkmal "La Libertad"
Rathaus an der Plaza de Armas

Trujillo ist die Hauptstadt der La Libertad. Die Einwohnerzahl betrug beim Zensus 2017 314.808.[1] 10 Jahre zuvor lag sie noch bei 294.730.[1] Die Bevölkerung im Ballungsraum betrug beim Zensus 2017 919.899 und nahm in den vorangegangenen 10 Jahren um 153.817 zu.[2] Der nahe Pazifik sorgt für angenehmes und frühlingshaftes Klima.

Sie ist die wichtigste Stadt Perus nördlich von Lima. Die Stadt leidet stark unter Bandenkriminalität. Ein Stadtteil von Trujillo, El Porvenir, verzeichnet die meisten Morde in Peru (19,5 auf 100.000 Einwohner, nationaler Durchschnitt sind 7,7).[3]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Vom Gebiet der Stadt Trujillo entwickelten sich mehrere präkolumbische Kulturen wie Cupisnique, der Mochica und Chimu. Hier existieren zahlreiche archäologische Fundstätten von Bauwerken, wie der Tempel der Sonne und des Mondes im Süden der Stadt, der Huaca del Dragon oder Rainbow und Huaca Esmeralda im Norden. Westlich von Trujillo befindet sich Chan Chan, die Hauptstadt des präkolumbischen Chimú-Reiches. Die archäologische Funde dieser pre-hispanischen städtischen Flächen machen deutlich, dass die gegenwärtige Stadt Trujillo auf einem angestammten Gebiet von alten Zivilisationen gegründet wurde.

Mit der Eroberung des Chimu-Reiches durch die Inkas wurde das gesamte Tal dem Inka-Reich einverleibt. Trujillo wurde 1535 gegründet und nach dem Geburtsort von Francisco Pizarro in Spanien benannt. Im 16. Jahrhundert siedelten sich viele spanische Adlige hier an und hinterließen prachtvolle palastähnliche Häuser. Am Hauptplatz – Plaza de Armas – erinnert eine Freiheitsstatue daran, dass hier 1820 schon die Unabhängigkeit Perus erklärt wurde und Simón Bolívar einige Zeit sein Hauptquartier hatte. Das alte Bewässerungssystem wird zum Teil heute noch verwendet und machte damals die Stadt zur Mais- und Kornkammer des nördlichen Küstengebietes.

Seit 1557 ist Trujillo Sitz eines Bistums der römisch-katholischen Kirche. 1943 wurde das Bistum Trujillo zum Erzbistum Trujillo erhoben. Die Kathedralbasilika St. Maria, Mutterkirche des Erzbistums, wurde von 1647 bis 1666 errichtet, nachdem zwei Vorgängerbauten durch Erdbeben zerstört worden waren.

Kultur


Trujillo gilt als die Kulturhauptstadt von Peru, da hier große Denker und Schriftsteller[4] wie César Vallejo und Víctor Raúl Haya de la Torre ausgebildet wurden. Weiterhin pflegt die Stadt wichtige Traditionen, wie den Marinera-Tanz, die peruanischen Paso-Pferde und den Caballito de Totora. Große Festivals der Stadt sind: „Marinera“, das Frühlingsfest und die Caballito-de-Totora-Wettbewerbe.

Tourismus


Trujillo ist mit seinen einzigartigen Baudenkmälern aus der Mochica- und Chimuzeit und der spanischen Kolonialzeit, mit den prachtvollen Innenhöfen, verzierten Holzbalkonen und den schmiedeeisernen Fenstergittern ein beliebtes Ziel für Touristen.

Durch die Nähe zur archäologischen Stätte Chan Chan und zum beliebten Strandort Huanchaco, der ein Zuhause für Surfer aus der ganzen Welt bietet, ist Trujillo Ausgangspunkt für viele Touristen. Ebenfalls beliebt sind Ausflüge zu den Sonnen- und Mondpyramiden (Las Huacas del Sol y de la Luna) und El Brujo nahe Trujillo.

Das Internationale Marinera Festival wird vom Club Libertad organisiert und findet in der letzten Januar-Woche statt. Marinera ist ein Tanz im Dreivierteltakt mit schnellen Drehungen, Kurzschritten und Verneigungsgesten, der das Werben eines Herrn um eine Dame veranschaulicht. Jedes Jahr treten Tanzpaare aus verschiedenen Teilen des Landes und der Welt in den verschiedenen Kategorien des Wettbewerbs an, was Tausende von Touristen anlockt. Das Festival wirft seinen Glanz auch auf die Marine-Parade, die durch die wichtigsten Straßen des historischen Zentrums führt.

Städtepartnerschaften


Trujillo hat folgende Partnerstädte:[5]

Stadt Land seit
Barcelona Spanien Katalonien, Spanien 1991
Dallas Vereinigte Staaten Texas, Vereinigte Staaten 2013
Decatur Vereinigte Staaten Georgia, Vereinigte Staaten
Metepec  Mexiko 1996
Pabillonis  Sardinien, Italien 2007
Timișoara Rumänien Banat, Rumänien 2010

Panoramabild


Söhne und Töchter der Stadt


Klimatabelle


Trujillo
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
1.6
 
25
17
 
 
1
 
26
18
 
 
2.4
 
26
19
 
 
0.1
 
25
17
 
 
0
 
23
16
 
 
0
 
22
16
 
 
0
 
21
15
 
 
0
 
20
15
 
 
0
 
20
14
 
 
0.3
 
21
14
 
 
0.1
 
22
15
 
 
0.1
 
23
16
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: WMO
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Trujillo
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 25,1 26,2 26,1 24,6 23,3 22,0 21,2 20,2 20,0 20,6 22,0 23,3 Ø 22,9
Min. Temperatur (°C) 17,3 18,2 18,5 17,3 16,4 15,6 15,0 14,8 14,2 14,4 15,1 16,2 Ø 16,1
Niederschlag (mm) 1,6 1,0 2,4 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,1 Σ 5,6
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
25,1
17,3
26,2
18,2
26,1
18,5
24,6
17,3
23,3
16,4
22,0
15,6
21,2
15,0
20,2
14,8
20,0
14,2
20,6
14,4
22,0
15,1
23,3
16,2
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
1,6
1,0
2,4
0,1
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
0,3
0,1
0,1
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: WMO

Einzelnachweise


  1. a b Trujillo, Urban Main Locality . www.citypopulation.de. Abgerufen am 1. Dezember 2019.
  2. PERÚ: Migración Interna reciente y el Sistema de Ciudades 2001 - 2007 (Spanisch, PDF; 571 kB) Abgerufen am 22. Oktober 2013.
  3. El Comercio, Lima, 10. März 2018, S. 13.
  4. Programa de city marketing y creación de marca para Trujillo (Spanisch, PDF; 3,3 MB) Abgerufen am 5. Juli 2012.
  5. Acuerdos de hermanamiento - RREE. Abgerufen am 22. Dezember 2019.

Weblinks


Commons: Trujillo  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Ort in Peru | Trujillo (Peru) | Hochschul- oder Universitätsstadt



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Trujillo (Peru) (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.07.2020 03:22:13 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.