Trilostan - de.LinkFang.org

Trilostan

Strukturformel
Struktur von Trilostan
Allgemeines
Freiname Trilostan
Andere Namen

(2α,4α,5α,17β)-4,5-Epoxy-17-hydroxy-3-oxoandrostan-2-carbonitril

Summenformel C20H27NO3
Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 13647-35-3
EG-Nummer 237-133-0
ECHA-InfoCard 100.033.743
PubChem 656583
DrugBank DB01108
Wikidata Q907313
Arzneistoffangaben
ATC-Code
Wirkstoffklasse

Anticorticosteroid

Wirkmechanismus

Hemmung der Steroidhormonsynthese

Eigenschaften
Molare Masse 329,43 g·mol−1
Sicherheitshinweise
Bitte die Befreiung von der Kennzeichnungspflicht für Arzneimittel, Medizinprodukte, Kosmetika, Lebensmittel und Futtermittel beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
07 – Achtung 08 – Gesundheitsgefährdend

Achtung

H- und P-Sätze H: 315​‐​319​‐​361
P: ?
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Trilostan ist der generische Name einer zur Stoffklasse der Steroide zählenden chemischen Verbindung, die in der Tiermedizin zur Behandlung einer hypophysenabhängigen Nebennierenüberfunktion eingesetzt wird. Trilostan hemmt das 3β-Hydroxysteroid-Dehydrogenase-Enzymsystems und damit kompetitiv die Synthese verschiedener Steroidhormone (z. B. Kortisol und Aldosteron) in der Nebennierenrinde, ist selbst aber hormonell inaktiv. Der Arzneistoff ist gut verträglich und wirkt sehr sicher, schnell und reversibel. Die Nebenwirkungen sind deutlich geringer als bei Mitotan.

Die Biotransformation erfolgt in der Leber. Die Plasmahalbwertszeit beträgt acht Stunden.

Es wird zur Behandlung des Cushing Syndroms bei Hunden und Pferden (Equines Cushing-Syndrom, ECS) sowie der Alopecia X bei einigen Hunderassen eingesetzt.

Handelsnamen


Modrenal, Vetoryl

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Vorlage:CL Inventory/nicht harmonisiertFür diesen Stoff liegt noch keine harmonisierte Einstufung vor. Wiedergegeben ist eine von einer Selbsteinstufung durch Inverkehrbringer abgeleitete Kennzeichnung von Trilostane im Classification and Labelling Inventory der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA), abgerufen am 24. September 2018.
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!



Kategorien: ATC-H02 | ATC-Q | Reizender Stoff | Stoff mit Verdacht auf reproduktionstoxische Wirkung | Enol | Cyclohexen | Cyclohexan | Cyclopentan | Nitril | Epoxid | Arzneistoff | Steroid | Diol


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Trilostan (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 30.10.2019 02:03:06 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.