Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada - de.LinkFang.org

Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada

Filmdaten
Deutscher TitelThree Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada
OriginaltitelThe Three Burials of Melquiades Estrada
ProduktionslandUSA, Frankreich
OriginalspracheEnglisch, Spanisch
Erscheinungsjahr2005
Länge117 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieTommy Lee Jones
DrehbuchGuillermo Arriaga
ProduktionLuc Besson,
Michael Fitzgerald,
Tommy Lee Jones,
Pierre-Ange Le Pogam
MusikMarco Beltrami
KameraChris Menges
SchnittRoberto Silvi
Besetzung

Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada (Originaltitel: The Three Burials of Melquiades Estrada) ist ein Filmdrama aus dem Jahr 2005, das dem Genre der Neo-Western zugeordnet wird. Regie führte Tommy Lee Jones, der auch die Hauptrolle spielte.

Inhaltsverzeichnis

Handlung


Das erste Begräbnis des Melquiades Estrada

Der überambitionierte Mike Norton, der aus Cincinnati versetzt worden ist, nimmt seine Arbeit als Grenzpolizist bei der U.S. Border Patrol sehr ernst. Es spielt für ihn keine Rolle, wie sich seine Frau Lou Ann Norton in der langweiligen, neuen Umgebung in Texas an der Grenze zwischen den USA und Mexiko fühlt. Selbst beim Geschlechtsverkehr zeigt er keine besondere Leidenschaft oder Gefühle für seine Partnerin. Es herrschen Ordnung und Disziplin.

Melquiades Estrada, ein illegaler Einwanderer aus Mexiko, hat sich ein bescheidenes Leben als Rancharbeiter in Texas aufgebaut. Als eines Tages seine kleine Herde von Ziegen durch Kojoten bedroht wird, schießt er auf sie. Norton, der sich zur gleichen Zeit oben in den Bergen seine Zeit mit einer Ausgabe des Männermagazins Hustler vertreibt, vermutet einen Angriff auf sich und schießt aus großer Distanz zurück. Dabei tötet er Estrada mit einer Kugel. Schnell wird ihm die eigentliche Situation bewusst und er lässt Estrada, ohne jemandem etwas davon zu erzählen, in der Wüste liegen.

Das zweite Begräbnis des Melquiades Estrada

Der örtliche Sheriff Belmont kümmert sich wenig um die Aufklärung des Verbrechens, denn das Opfer war für ihn nur ein weiterer illegaler Einwanderer. Deshalb machte er sich nicht die Mühe, die Familienangehörigen zu suchen. Die von Kojoten angefressene Leiche wird in einem Armengrab beerdigt.

Hinweise, dass Estrada von der U.S. Border Patrol getötet worden ist, werden von Belmont ignoriert. Norton geht währenddessen vergleichsweise unbekümmert seiner Arbeit nach. Doch er hat nicht mit Pete, dem einsilbigen älteren Vorarbeiter und besten Freund von Estrada gerechnet, der herausfindet, dass Norton der Mörder war. Pete entführt Norton und zwingt ihn, Estradas Leiche aus dem Armengrab zu exhumieren.

Die Reise

Es geht ihm dabei nicht nur um sein Versprechen, im Falle eines Unglücks in den USA den Freund in dessen Heimatdorf Jiménez in Mexiko zu beerdigen, sondern auch um Respekt für die mexikanischen Einwanderer, und mehr um Trauer als um Wut. Pete und Norton machen sich mit zwei Pferden und zwei Maultieren in Richtung Süden auf den Weg, um Estrada in seiner Heimat ein drittes Mal bestatten zu können – nicht ohne ihn vorher zu kalken.

Für Sheriff Belmont steht fest, dass Pete Norton entführt hat, und er macht sich an die Verfolgung. Das Verhältnis von Belmont und Pete, die beide mit der verheirateten Kellnerin Rachel eine Affäre haben, ist angespannt. Bei der Verfolgung bekommt Sheriff Belmont Pete kurz in sein Fadenkreuz, er lässt die Gelegenheit aber verstreichen.

Pete und Norton treffen unterwegs auf einen alten, blinden Amerikaner, der kaum noch etwas zu essen hat und ausschließlich mexikanisches Radio hört, obwohl er kein Spanisch versteht. Da es niemanden mehr gibt, der sich um ihn kümmert, möchte er nicht mehr leben. Doch um Gott nicht zu beleidigen, kann er keinen Selbstmord begehen. Deshalb bittet er Pete, ihn zu erschießen, doch der bringt dies nicht übers Herz und lässt den alten Mann wieder alleine. Vor der Abreise flößt er der mumifizierenden Leiche Frostschutzmittel ein.

Norton hält die strapaziöse Reise körperlich und psychisch nicht mehr aus, versucht zu entkommen und wird kurz darauf von einer Klapperschlange gebissen. Er wird von einer Gruppe illegaler Einwanderer entdeckt, und bald stößt auch wieder Pete dazu. Um seine Reise mit Norton fortsetzen zu können, vereinbart er mit dem Führer der Mexikaner, sie im Tausch gegen Nortons Pferd über den Fluss nach Mexiko zu bringen und den Schlangenbiss von einer Naturheilkundigen behandeln zu lassen. Norton muss seinen Platz auf dem Maultier mit der Leiche teilen.

Bei der Heilkundigen handelt es sich um eine Frau, die Norton einige Tage zuvor bei ihrer Flucht nach Texas zusammengeschlagen hatte. Pete bittet sie, Norton dennoch das Leben zu retten. Dies gelingt ihr dann auch, später verbrüht sie ihn jedoch mit heißem Kaffee und bricht ihm die Nase und erklärt, dass sie damit wieder quitt wären.

Als es Norton wieder besser geht, schleift Pete ihn weiter, und sie erreichen eine kleine Stadt, die in der Nähe von Jiménez liegen soll. Niemand in der Stadt hat aber jemals etwas von Jiménez gehört oder erkennt Estrada auf dem mitgebrachten Foto. Die Frau auf dem Foto wird erkannt, soll jedoch einen völlig anderen Namen tragen. Als man sie aufsucht, sagt sie, sie habe noch nie etwas von Melquiades Estrada gehört und lebe seit Jahren mit Ehemann und Kindern in der Stadt.

Das dritte Begräbnis des Melquiades Estrada

Pete sucht dennoch in der Einöde weiter nach Jiménez, dem Ort „voller Schönheit“, wie ihn Estrada beschrieb. Irgendwann finden sie ein verfallenes Haus mitten im Nirgendwo, bei dem es sich nach Ansicht von Pete wohl um Jiménez handeln muss. Die Beschreibung von Estrada entsprang anscheinend seinen Wunschträumen. Die beiden reparieren das Haus und begraben Melquiades Estrada zum dritten und letzten Mal.

Pete verlangt von Norton, vor dem Foto von Estradas angeblicher Familie, um Vergebung für die Tötung zu bitten. Erst weigert sich dieser und meint, er könne das nicht – doch dann bricht es aus ihm heraus und er bereut zutiefst das Geschehene. Pete hinterlässt daraufhin Norton ein Pferd und reitet alleine davon.

Hintergrund


Kritiken


Auszeichnungen


Einzelnachweise


  1. Freigabebescheinigung für Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Oktober 2007 (PDF; Prüf­nummer: 111 715 K).
  2. Film explores Texas teen's killing by Marines on border auf chron.com (englisch; aufgerufen am 4. Okt. 2012)
  3. Einspielergebnisse
  4. Starttermine auf imdb.de
  5. Man stirbt nur dreimal, Das Regiedebüt von Tommy Lee Jones Der Tagesspiegel zum Film (Memento des Originals vom 5. Dezember 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. Die vielen Tage der reitenden Leiche taz-Artikel zum Film
  7. Croisette-Cowboys in der Krise DER SPIEGEL zum Film
  8. Sean Burns: Tommy Boy. In: Philadelphia Weekly. 8. Februar 2006, archiviert vom Original am 23. Oktober 2006; abgerufen am 13. April 2008 (englisch): „[…] probably the sweetest movie I’ve ever seen about taking a road trip with a rotting corpse. […] every person’s life should be treated with honor and respect, even if you’ve got to dig ’em out of the ground to do so.“

Weblinks





Kategorien: Filmtitel 2005 | US-amerikanischer Film | Filmdrama



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.11.2019 03:18:45 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.