Thorleif Schjelderup-Ebbe - de.LinkFang.org

Thorleif Schjelderup-Ebbe




Thorleif Schjelderup-Ebbe (* 12. November 1894 in Oslo; † 8. Juni 1976 in Oslo[1]) war ein norwegischer Zoologe, welcher zuerst die Hackordnung bei Hühnern (Gallus gallus domesticus) beobachtete und in seiner Dissertation aus dem Jahre 1921 beschrieb.[2]

Inhaltsverzeichnis

Biographie


Die von ihm zuerst beobachteten und beschriebenen Verhaltensweisen führte Schjelderup-Ebbe an seinen eigenen Hühnern durch, die er seit seinem zehnten Lebensjahr aufzog.[3] Die von ihm beobachtete Dominanzhierarchie bei Hühnern und anderen Vögeln ließ ihn zu dem Schluss kommen, dass innerhalb einer Gruppe zuerst ein dominantes Tier das Futterrecht erhält, bevor rangniedrigere Tiere an die Reihe kommen. Schjelderup-Ebbe konnte bei seinen Beobachtungen zudem Ausnahmen in der jeweiligen Hierarchieordnung bei Hühnern erkennen. Er erkannte dabei sogenannte „Dreiecke“, bei denen das höher stehende Huhn A das niedere Huhn B pickte, B das niedere C, C jedoch wiederum Huhn A pickte. Schjelderup-Ebbe konnte somit auch innerhalb einer Hierarchieordnung Anomalien erkennen, die von einer starren Anordnung, innerhalb einer ansonsten geschlossenen Gruppenordnung, abwichen.

Trivia


Schjelderup-Ebbe wurde zeit seines Lebens nicht die Anerkennung zuteil, die ihm auf Grund seiner grundlegenden Erkenntnisse zugestanden hätte. Schuld an diesen Umständen war ein kritischer Artikel über die erste Professorin Norwegens, welcher von einem Anonymus in einer Studentenzeitschrift stammte und besagte Professorin denunzierte. Schjelderup-Ebbe wurde als Urheber des Artikels vermutet (es stellte sich später heraus, dass der Artikel von dem bekannten norwegischen Schriftsteller Sigurd Hoel stammte). Da es sich bei besagter Professorin um Schjelderup-Ebbes Förderin handelte, konnte dieser daraufhin nicht weiter bei ihr promovieren.[4][5]

Veröffentlichungen


Quellen


  1. Thorleif Schjelderup-Ebbe – utdypning (NBL-artikkel) in Store Norske Leksikon
  2. Porter G. Perrin: ‘Pecking Order’ 1927–54. In: American Speech. Band 30, Nr. 4, 1955, S. 265–268 (Digitalisat )
  3. Der Affe und der Sushimeister, Frans de Waal, 2001
  4. Der Affe und der Sushimeister, Frans de Waal, 2001
  5. John Price: A Remembrance of Thorleif Schjelderup-Ebbe. In: Human Ethology Bulletin. Band 10, 1995, S. 1–6 PDF  (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (contains an interview with Th. Schjelderup-Ebbe's son, the musicologist Dag Schjelderup-Ebbe)

Weblinks










Kategorien: Zoologe | Verhaltensforscher | Norweger | Geboren 1894 | Gestorben 1976 | Mann








Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Thorleif Schjelderup-Ebbe (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 04.07.2020 03:35:56 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.