Tanz im August - de.LinkFang.org

Tanz im August

Tanz im August ist ein Festival für den zeitgenössischen Tanz in Berlin. Das heute vom HAU Hebbel am Ufer präsentierte Festival wurde 1988 von Nele Hertling in West-Berlin gegründet.[1] Tanz im August bringt jährlich im August berühmte Kompanien, neue Choreografien, Ästhetiken und Formate aus der ganzen Welt im Rahmen eines mehrwöchigen Festivals nach Berlin. Im Fokus steht zudem die Realisierung neuer Projekte von Berliner Künstlern, die Zusammenarbeit mit internationalen Gästen sowie die Koproduktion von Uraufführungen und Deutschlandpremieren. Das Festival nutzt die drei Bühnen des HAU Hebbel am Ufer und wechselnde weitere Bühnen ganz Berlins, u. a. das Haus der Berliner Festspiele, die Sophiensæle, das radialsystem, die Volksbühne Berlin, das Deutsche Theater Berlin, das Kindl-Zentrum für zeitgenössische Kunst oder die Schaubühne am Lehniner Platz.[2] Gefördert wird Tanz im August aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

Seit 2014 ist Virve Sutinen aus Finnland künstlerische Leiterin von ‚Tanz im August‘.[3]

Inhaltsverzeichnis

Produktionen


In der 31. Ausgabe 2019 sind 70 Vorstellungen von 31 Produktionen an 11 verschiedenen Veranstaltungsorten mit 160 Künstlern aus 15 Ländern zu sehen.

Zahlreiche Publikumsformate sind feste Bestandteile des Festivalprogramms. Seit 2016 stellt die „Bibliothek im August“ im HAU2 auf Empfehlung der Festivalkünstler Bücher zur Verfügung, die ihr Werk und ihre Gedankenwelt geprägt haben.

‚Tanz im August‘ gibt seit 2014 das festivalbegleitende Magazin im August heraus.

Künstlerische Leitung seit 1989


Künstler des Festivals


Zu den Künstlern und Kompanien, die bei ‚Tanz im August‘ gezeigt wurden gehören u. a. Dominique Bagouet, Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, Jérôme Bel, Bruno Beltrão / Grupo de Rua, Rosemary Butcher, Roberto Castello, nora chipaumire, Michael Clark Company, Cloud Gate Dance Theatre, Martha Graham Dance Company, Trajal Harrell, Deborah Hay, Anne Terese de Keersmaeker / Rosas, La Ribot, Faustin Lineykula, Constanza Macras/Dorky Park, Lemi Ponifasio, Eszter Salamon, Wayne McGregor, Meg Stuart und Sasha Waltz.

Geschichte


Retrospektiven seit 2015

Seit 2015 zeigt ‚Tanz im August‘ alle zwei Jahre eine Retrospektive bedeutender lebender Künstler, woraus jeweils eine Publikation zu deren Leben und Werk entsteht.

30-jähriges Jubiläum

Im Jahr 2018 feierte ‚Tanz im August‘ sein 30-jähriges Jubiläum. Zusätzlich zu den Festivalveranstaltungen setzte sich die Journalistin Claudia Henne dafür ein, die Produktionsgeschichte des Festivals in einem Archiv[4] aufzuarbeiten. Dieses ist nun im Tanz im August Online Magazin [5] und auf der gleichnamigen Website verfügbar.

Weblinks


Einzelnachweise


  1. HAU Verbindung und Historie. Abgerufen am 1. August 2019 (deutsch).
  2. Aktuelle Spielstätten. Abgerufen am 1. August 2019 (deutsch).
  3. 2014: Virve Sutinen übernimmt Festivalleitung. Abgerufen am 1. August 2019 (deutsch).
  4. Onlinezugriff: Festivalarchiv. Abgerufen am 1. August 2019 (deutsch).
  5. Magazin im August 2019. Abgerufen am 1. August 2019 (deutsch).



Kategorien: Tanzfestival | Theaterfestival (Berlin) | Berlin-Kreuzberg | Erstveranstaltung 1988 | Tanzveranstaltung in Berlin



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Tanz im August (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 10.11.2019 05:43:19 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.