Sven Elverfeld - de.LinkFang.org

Sven Elverfeld

Sven Elverfeld (* 3. November 1968 in Hanau) ist ein deutscher Koch.

Inhaltsverzeichnis

Biographie


Elverfeld begann seine Karriere als Konditor in der hessischen Provinz und absolvierte daran anschließend eine zweite Lehre als Koch.

In seiner Laufbahn arbeitete er als Souschef im Restaurant Hessler in Maintal-Dörnigheim sowie als Chef de Partie im Restaurant Dieter Müller im Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach. Weitere Stationen waren die Gutsschänke Schloss Johannisberg in Geisenheim unter der Leitung von Dieter Biesler, das Restaurant Humperdinck in Frankfurt am Main und das Gourmetrestaurant La Bouillabaisse im Minos Beach Hotel auf Kreta.

Mit dem Abschluss zum staatlich geprüften Gastronom und Küchenmeister an der Hotelfachschule in Heidelberg 1998 begann seine Karriere bei Ritz-Carlton. Vor der Eröffnung des Restaurants Aqua im The Ritz-Carlton Wolfsburg leitete Elverfeld das Gourmetrestaurant La Baie im The Ritz Carlton in Dubai.

Auszeichnungen


2002 wurde Elverfeld vom Gault-Millau als „Aufsteiger des Jahres“ ausgezeichnet, zwei Jahre später vom gleichen Restaurantführer als „Koch des Jahres“. Der Guide Michelin zeichnet das Aqua 2002 mit dem ersten Stern aus, 2006 folgt der zweite Stern und seit 2009 wird das Restaurant mit drei Sternen im Guide Michelin ausgezeichnet. Die Bunte bewertet ihn 2005 als „Kreativster Koch des Jahres“, die Zeitschrift Der Feinschmecker ernennt Elverfeld 2007 zum „Koch des Jahres“, rechnet das Aqua zu den zehn besten Trendrestaurants in Deutschland und bewertet es in ihrem Restaurantführer 2010 mit 5 von 5 möglichen „F“s. Seit 2012 wird das Aqua im Hornstein-Ranking mit 99,3 Punkten auf Rang 1 gelistet und ist mit 3 Kronen ausgezeichnet. Der Schlemmer Atlas 2013 bewertet ihn mit der Bestnote von 5 Kochlöffeln.[1] Im Jahr 2014 verbesserte sich das von Elverfeld geführte Restaurant Aqua auf Platz 28 der The World’s 50 Best Restaurants;[2] danach ist Elverfeld der zweitbeste Deutsche Koch nach Joachim Wissler. Im Jahr 2018 benannte der Kulinarik-Kritiker der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, Jürgen Dollase, zum Koch des Jahres. Dies begründete damit, dass sein Einfluss auf junge Köche "zum beträchtlichen Teil" dafür verantwortlich sei, dass sich eine eigenständige deutsche Spitzenküche entwickle.[3]

Werke


Weblinks


Einzelnachweise


  1. „Aqua“ , www.schlemmer-atlas.de, abgerufen am 13. November 2012
  2. gourmet-report.de: Noma wieder das beste Restaurant der Welt , abgerufen am 2. Mai 2014
  3. FAS macht Sven Elverfeld zum "Koch des Jahres". (restaurant-ranglisten.de [abgerufen am 18. November 2018]).



Kategorien: Koch (Deutschland) | Deutscher | Geboren 1968 | Mann | Sachbuchautor (Essen und Trinken)


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Sven Elverfeld (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 25.10.2019 05:32:28 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.