Superwelt - de.LinkFang.org

Superwelt




Filmdaten
OriginaltitelSuperwelt
ProduktionslandÖsterreich
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2015
Länge120 Minuten
Stab
RegieKarl Markovics
DrehbuchKarl Markovics
KameraMichael Bindlechner
SchnittAlarich Lenz
Besetzung

Superwelt ist ein österreichischer Spielfilm von Karl Markovics aus dem Jahr 2015.[1] Der Film wurde auf dem 45. Berlinale Forum am 9. Februar 2015 erstmals aufgeführt. Bei der Diagonale 2015 wurde Karl Markovics mit dem Thomas-Pluch-Drehbuchpreis ausgezeichnet. Ulrike Beimpold erhielt den Preis als beste Schauspielerin, ebenso beim Österreichischen Filmpreis 2016. Zudem gewann Superwelt in den Kategorien „Bildgestaltung Spielfilm“ (Michael Bindlechner) und "Szenenbild Spielfilm" (Isidor Wimmer).

Inhaltsverzeichnis

Handlung


Die im freudlosen, routinierten Alltagsleben gefangene Familienmutter und Supermarktkassiererin Gabi beginnt, Stimmen zu hören. Dieser Einschnitt verändert nicht nur ihr Leben, sondern auch das ihres bodenständigen Ehemannes.

Hintergrund


Der Film ist einer biblischen Berufungsgeschichte nachgebildet und zieht dabei einige Parallelen zu biblischen Topoi, wie bei der brennenden Thujahecke (Brennender Dornbusch), bei der dreifachen Verleugnung durch ihren Sohn (Verleugnung des Petrus), die Wanderung durch den Sand der Schottergrube (Wüste), bei der Kaffeepause im Bauwagen mit den zwölf Schottergrubenarbeitern (Abendmahl Jesu), das Waschen neben der Wasserpumpe (Jakobsbrunnen) – auffallend ist hier auch die Nähe zum kaum fließenden Bach, der an den Jordan erinnert (Taufe Jesu).

Der Film hatte ein Budget von ca. 2,3 Mio. Euro und wurde innerhalb von 35 Drehtagen aufgenommen. Die Zeit von der Idee bis zur Umsetzung beziffert der Regisseur mit ca. zwei Jahren.[2]

Weblinks


Commons: Superwelt  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. '„Superwelt“ auf der Berlinale - Mama ist die Beste' , taz vom 11. Februar 2015, abgerufen am 11. Februar 2015
  2. Karl Markovichs bei der Q&A Session im Anschluss an die Premiere am 11. Februar 2015



Kategorien: Filmtitel 2015 | Österreichischer Film | Filmdrama



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Superwelt (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 06:04:43 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.