Stephen Greenblatt - de.LinkFang.org

Stephen Greenblatt

Stephen Jay Greenblatt (* 7. November 1943 in Boston, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Literaturwissenschaftler. Er gilt als führender Theoretiker des New Historicism.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Greenblatt studierte am Pembroke College der University of Cambridge und an der Yale University, wo er 1969 promoviert wurde. Er lehrte an der University of California, Berkeley und ist nun Lehrstuhlinhaber an der Harvard University.

Sein wichtigstes Arbeitsfeld ist das Werk William Shakespeares und das Elisabethanische Zeitalter. Die von ihm mitbegründete Theorie des New Historicism versucht das literarische Werk im Spiegel seiner Zeit zu sehen. Dabei benutzt Greenblatt in seinen Veröffentlichungen häufig zeitgenössische Quellen, liest diese parallel zum literarischen Text und versucht dadurch ein Stück der Geschichte zu rekonstruieren. 1995 hat Greenblatt die Umbenennung von New Historicism in Poetics of Culture vorgeschlagen. Dies sollte sein Ziel verdeutlichen, New Historicism von Literaturgeschichte zu distanzieren, um so seine kulturanthropologischen Ansprüche zu betonen.

Greenblatt ist Gründer und Mitherausgeber der literaturwissenschaftlichen Fachzeitschrift Representations, dem Zentralorgan des New Historicism. Zeitweilig war Greenblatt Präsident der Modern Language Association (MLA). 1987 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences, 2007 in die American Philosophical Society,[1] 2008 in die American Academy of Arts and Letters[2] und 2019 in die British Academy gewählt.

2011 wurde Greenblatt in der Sparte Nonfiction für The Swerve: How the World Became Modern (2011, über den Beginn der Renaissance) mit dem National Book Award und im Jahr 2012 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. In diesem Buch verbreite Greenblatt eine „klischeehafte Vorstellung“ des mittelalterlichen Mönchtums, kritisierte der Mittelalterhistoriker Frank Rexroth.[3] Für 2016 wurde Greenblatt der Holberg-Preis zugesprochen.

Schriften (Auswahl)


Literatur


Einzelnachweise


  1. Member History: Stephen J. Greenblatt. American Philosophical Society, abgerufen am 28. August 2018.
  2. Academy Members. American Academy of Arts and Letters, abgerufen am 14. Januar 2019.
  3. F. Rexroth: Monastischer und scholastischer Habitus. Beobachtungen zum Verhältnis zwischen zwei Lebensformen des 12. Jahrhunderts. In: Innovationen durch Deuten und Gestalten. Klöster im Mittelalter zwischen Jenseits und Welt. Regensburg 2014, S. 323.

Weblinks





Kategorien: Literaturwissenschaftler | Sachbuchautor | Shakespeare-Forscher | Hochschullehrer (Harvard University) | Pulitzer-Preisträger | Holberg-Preisträger | Mitglied der American Academy of Arts and Sciences | Mitglied der American Philosophical Society | Mitglied der American Academy of Arts and Letters | Mitglied der British Academy | US-Amerikaner | Geboren 1943 | Mann

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Stephen Greenblatt (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.03.2020 03:17:55 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.