Stein - de.LinkFang.org

Stein




Ein Stein bezeichnet ein kompaktes Objekt aus Mineral oder Gestein. Alemannische Dialekte und Bairische Dialekte verwenden „Stein“ noch in alten Orts- und Flurnamen.

Inhaltsverzeichnis

Etymologie


Das gemeingerm. Substantiv mhd., ahd. stein beruht wie die slaw. Sippe von russ. stena „Wand, Mauer“ auf einer Bildung zu der idg. Wurzel stāi-, stī̌- „[sich] verdichten, gerinnen“.[1]

Stein und Fels


Im Unterschied zum Felsen haben Steine keine feste Verbindung mehr zu der Gesteinseinheit, der sie ursprünglich angehört haben, unabhängig davon, ob sie noch am originalen Platz stehen (gewachsenes, anstehendes Gestein) oder nicht (disloziert).

Geowissenschaften


Die Geologie und Petrologie verwenden als präzise Begrifflichkeiten:

Sonderformen von Steinen sind:

Gestein gibt es nicht nur auf der Erde, sondern auch auf dem Mond, den drei terrestrischen Planeten und den meisten Asteroiden. Vom Mond wurden schon Steine auf die Erde gebracht (Mondgestein). Weitere nichtirdische Steinbrocken finden sich als Meteoriten. Im Sonnensystem bilden sie auch die Partikel der Planetenringe. Im weitesten Sinne sind alle Himmelskörper, die keinerlei eigene Tektonik aufweisen, Steine (also auch der Mond, nicht aber die Erde mit ihrem heißen, hochaktiven Kern oder die Gasplaneten).

Bauwesen


Im Bauwesen unterscheidet man prinzipiell:

Nach der Größe (Sieblinie) unterscheidet man in:

Nach der Verwendung unterscheidet man:

Gesteinskörnung ist der Zuschlag für Beton oder Asphalt mit diversen Korngrößen, Rollsplitt ist zum nachträglichen Einwalzen in Asphalt.

Daneben existieren etliche Fachnamen für spezielle Formate diverser Zwecke.

Einige bekannte Steine


Siehe auch


Berufe


Normen


Sonstige Steinbildungen


Literatur


Weblinks


Commons: Steine  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikiquote: Stein – Zitate
Wiktionary: Stein – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise


  1. Das Herkunftswörterbuch (= Der Duden in zwölf Bänden. Band 7). 5. Auflage. Dudenverlag, Berlin 2014 (S. 816 ). Siehe auch DWDS („Stein“ ) und Friedrich Kluge: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 7. Auflage. Trübner, Straßburg 1910 (S. 441 ).








Kategorien: Gestein | Baustoff | Felsen








Stand der Informationen: 04.07.2020 12:29:01 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.