Special Olympics - de.LinkFang.org

Special Olympics

Special Olympics ist die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung. Sie ist vom Internationalen Olympischen Komitee offiziell anerkannt und darf als einzige Organisation den Ausdruck „Olympics“ weltweit nutzen. Durch Special Olympics soll mit dem Mittel Sport die Akzeptanz von Menschen mit geistiger Behinderung in der Gesellschaft verbessert werden. Sie unterscheiden sich von den Paralympics dadurch, dass bei den Paralympics Menschen mit Körperbehinderung teilnehmen.

Die Bewegung wurde 1968 von Eunice Shriver gegründet, deren ältere Schwester Rosemary Kennedy nach einer Lobotomie selbst behindert war.

Inhaltsverzeichnis

Sportarten der Special Olympics


Offizielle Sportarten der Special Olympics

Anerkannte Sportarten der Special Olympics

Special Olympics World Games


Sommerspiele

Spiele Jahr Ort ungefähre Teilnehmerzahl
1. 1968 Vereinigte Staaten Chicago, IL 1000
2. 1970 Vereinigte Staaten Chicago, IL 2000
3. 1972 Vereinigte Staaten Los Angeles, CA 2500
4. 1975 Vereinigte Staaten Mount Pleasant, MI 3200
5. 1979 Vereinigte Staaten Brockport, NY 3500
6. 1983 Vereinigte Staaten Baton Rouge, LA 4000
7. 1987 Vereinigte Staaten South Bend, IN 4700
8. 1991 Vereinigte Staaten Minneapolis-St. Paul, MN 6000
9. 1995 Vereinigte Staaten New Haven, CT 7000
10. 1999 Vereinigte Staaten Raleigh / Durham / Chapel Hill, NC 7000
11. 2003 Dublin 6500
12. 2007 China Volksrepublik Shanghai 7450
13. 2011 Griechenland Athen 7000
14. 2015 Vereinigte Staaten Los Angeles, CA 6500
15. 2019  Abu Dhabi 7000
16. 2023 Deutschland Bundesrepublik Berlin[1]

Winterspiele

Spiele Jahr Ort ungefähre Teilnehmerzahl
1. 1977 Vereinigte Staaten Steamboat Springs, CO 500
2. 1981 Vereinigte Staaten Stowe, VT 600
3. 1985 Vereinigte Staaten Park City, UT 720
4. 1989 Vereinigte Staaten Reno, NV / South Lake Tahoe, CA (USA) 1000
5. 1993 Salzburg / Schladming 1600
6. 1997 Toronto / Collingwood 2000
7. 2001 Vereinigte Staaten Anchorage, AK 1834
8. 2005 Nagano 1800
9. 2009 Vereinigte Staaten Boise, ID 3000
10. 2013 Pyeongchang n.a.
11. 2017 Graz / Schladming / Ramsau am Dachstein 2700
12. 2021 Schweden Östersund / Åre[2]

Special Olympics in Deutschland


In Deutschland ist Special Olympics nicht nur mit dem deutschen Dachverband, Special Olympics Deutschland e.V., sondern auch durch 14 Landesverbände[3] vertreten. Für die Planung der Special Olympics World Summer Games 2023 in Berlin sind maßgeblich Special Olympics Deutschland e.V. und Special Olympics International zuständig, während die Landesverbände Teams entsenden, Qualifizierungswettbewerbe veranstalten und als Gastgeber von Kulturveranstaltungen im Vorfeld der Weltspiele fungieren.

Neben einem umfangreichen Angebot von Sportveranstaltungen ist Special Olympics in Deutschland auch mit verschiedenen erfolgreichen Projekten im Bereich der Gesundheitsvorsorge und dem generellen Bewerben von Inklusion und Zusammenhalt sehr aktiv.

Gegründet wurde Special Olympics Deutschland e.V. am 3. Oktober 1991.

Siehe auch


Einzelnachweise


  1. Berlin bekommt Zuschlag für Weltspiele der Special Olympics
  2. Sweden selected to host the 2021 Special Olympics World Winter Games . Artikel vom 17. Dezember 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
  3. Die Special Olympics Landesverbände. Abgerufen am 19. August 2019.

Weblinks


Commons: Special Olympics  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Special Olympics | Multisportveranstaltung | Behindertensport | Erstveranstaltung 1968

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Special Olympics (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 12:42:20 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.