Spaltbarkeit



Als Spaltbarkeit wird bei Mineralien und Kristallen die Tendenz bezeichnet, an bestimmten parallelen Ebenen im Kristallgitter zu brechen. Die Spaltbarkeit ist demnach eine besondere Art eines Bruchs. Vorrangig als technisch-handwerklicher Begriff findet das Wort bei Gesteinen Verwendung.

Die bei der Spaltung von Mineralen entstehenden Kristalloberflächen sind oft über große Bereiche atomar glatt und reflektieren das Licht besonders gut. Spaltbarkeiten können bei verschiedenen Mineralen unterschiedlich gut ausgebildet sein und unterscheiden sich in den resultierenden Spaltbarkeitsflächen bzw. -ebenen sowie in der Güte ihrer Ausbildung. Sie dient damit nicht nur zur Klassifizierung von Mineralien, sondern lässt über die Winkel der Spaltbarkeitsebenen auch Rückschlüsse auf das Kristallgitter zu.

Ein der Spaltbarkeit ähnliches Verhalten ist die sogenannte Absonderung, die sich allerdings häufig auf einen zonaren Aufbau von Kristallen zurückführen lässt wie beispielsweise beim Turmalin.

Arten der Spaltbarkeit


Bezeichnung Spalteigenschaft Beispiele
höchst vollkommen feinste Blättchen abspaltbar Glimmer, Gips
vollkommen beim Zerschlagen erhält man immer Spaltkörper Calcit, Fluorit, Galenit, Diamant (parallel zur Oktaederfläche)
gut auf Bruchstücken lassen sich sowohl Spalt- als
auch unebene Bruchflächen beobachten
Amphibolgruppe, Feldspate, Orthoklas, Pyroxengruppe
deutlich auf Bruchflächen sind untergeordnet
ebene Spaltablösungen vorhanden
Apatit, Kassiterit, Schwefel
undeutlich neben unregelmäßigen Bruchflächen sind
nur ausnahmsweise glatte Flächen zu finden
Korund, Magnetit
keine Spaltbarkeit siehe Bruch (Mineral) Diamant (senkrecht zur Oktaederfläche), Quarz

Literatur


Weblinks











Kategorien: Mineralogie




Stand der Informationen: 28.07.2021 12:43:30 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.