Sodalität - de.LinkFang.org

Sodalität

Eine Sodalität (lat. sodalitas „Kameradschaft“) ist eine Personenvereinigung. Das einzelne Mitglied heißt Sodale. Sowohl religiöse Bruderschaften als auch andere traditionelle Vereinigungen (z. B. Junggesellen, Schützen) werden als Sodalitäten bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Vor- und Frühgeschichte


Barbara Mills meint, Sodalitäten in der frühneolithischen Siedlung Çatal Höyük nachweisen zu können.[1] Im amerikanischen Südwesten nehmen Archäologen an, dass Sodalitäten bereits seit dem Beginn des Ackerbaus[2] existierten.[3]

Antike


Die Titii sodales waren eine antike Kultpriestergemeinschaft.

Humanistische Sodalitäten


Im Humanismus waren die Sodalitates litterariae gelehrt-wissenschaftliche Vereinigungen. Conrad Celtis hat in Krakau um 1488, in Ungarn und Wien um 1494 und in Deutschland um 1500 mehrere Sodalitäten gegründet.

Katholische Sodalitäten


In der frühen Neuzeit gründeten Jesuiten marianische Sodalitäten zur Ehre Mariens. Auch andere katholische Bewegungen und Gemeinschaften bezeichnen ihre Mitglieder als Sodalen, übersetzt: „Gefährte, Freund, Kamerad“, vom lateinischen Synonym sodalis.[4] Die Bezeichnung findet sich bei:

Ethnologie


In den Pueblos des amerikanischen Südwestens waren Sodalitäten weit verbreitet.[8] In den meisten Pueblos existieren Heilgesellschaften, die Krankheiten, die durch Übertretung sozialer Regeln ausgelöst wurden, durch spezielle Zeremonien behandeln und so den sozialen Frieden wiederherstellen. Ferner können sie Hexerei entdecken. Neben allgemeinen Heilgesellschaften gibt es auch solche, die mit speziellen Problemen, wie Ameisenbissen, Blitzschlag oder Schlangenbissen befasst sind.[9] Bei den Tewa sind meist Bären-Gesellschaften als Heiler tätig, die auch bei den Tiwa und Laguna bekannt sind.[10] Bei den Keresan gab es weiters Clown- und Krieger-Sodalitäten. Doppelmitgliedschaften waren verbreitet.[11]

Einzelnachweise


  1. Barbara J. Mills: Regional network and religious sodalities at Çatalhöyük. In: Ian Hodder (Hrsg.): Religion at work in a Neolithic society. Vital Matters. Cambridge University Press, Cambridge 2015, S. 159–186
  2. Early Agricultural Period
  3. Barbara J. Mills: Regional network and religious sodalities at Çatalhöyük. In: Ian Hodder (Hrsg.): Religion at work in a Neolithic society. Vital Matters. Cambridge University Press, Cambridge 2015, S. 168
  4. Duden, das große Fremdwörterbuch, ISBN 3-411-04162-5)
  5. Pontifikalamt und 600 Teilnehmer an Lichterprozession zu Mariä Himmelfahrt . Abgerufen am 21. September 2017.
  6. Wolfgang Weiß: Die katholische Kirche im 19. Jahrhundert. In: Ulrich Wagner (Hrsg.): Geschichte der Stadt Würzburg. 4 Bände, Band I-III/2, Theiss, Stuttgart 2001–2007; III/1–2: Vom Übergang an Bayern bis zum 21. Jahrhundert. 2007, ISBN 978-3-8062-1478-9, S. 430–449 und 1303, hier: S. 434.
  7. Wolfgang Weiß (2007), S. 434.
  8. J. E. Ware, E. Blinman, Cultural collapse and reorganisation: The origin and spread of Pueblo ritual sodalities. In: Michelle Hegmon (Hrsg.), The archaeology of regional interaction: religion, warfare, and exchange across the American Southwest and beyond. Proceedings of the 1996 Southwest Symposium, Boulder, University Press of Colorado 2000, 381–409.
  9. John A. Ware, Eric Blinman, Cultural collapse and reorganisation: The origin and spread of Pueblo ritual sodalities. In: Michelle Hegmon (Hrsg.), The archaeology of regional interaction: religion, warfare, and exchange across the American Southwest and beyond. Proceedings of the 1996 Southwest Symposium, Boulder, University Press of Colorado 2000, 383.
  10. John A. Ware, Eric Blinman, Cultural collapse and reorganisation: The origin and spread of Pueblo ritual sodalities. In: Michelle Hegmon (Hrsg.), The archaeology of regional interaction: religion, warfare, and exchange across the American Southwest and beyond. Proceedings of the 1996 Southwest Symposium, Boulder, University Press of Colorado 2000, 383.
  11. Edward P. Dozier, The Pueblo Indians of North America. Holt, Rinehart and Winston, New York 1970, 153



Kategorien: Römisch-katholische Bewegung | Renaissance-Humanismus



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Sodalität (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 21.10.2019 09:56:37 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.