Shmuel N. Eisenstadt - de.LinkFang.org

Shmuel N. Eisenstadt


(Weitergeleitet von Shmuel_Noah_Eisenstadt)


Shmuel Noah Eisenstadt (* 10. September 1923 in Warschau; † 2. September 2010 in Jerusalem[1]) war ein israelischer Soziologe.

Inhaltsverzeichnis

Biografie


Eisenstadt emigrierte im Alter von 12 Jahren ins heutige Israel. Er wurde 1959 an den Lehrstuhl für Soziologie an der Hebräischen Universität in Jerusalem berufen. Er hatte zahlreiche Gastprofessuren inne, unter anderem an der University of Chicago, der Harvard University, der Universität Zürich, der Universität Wien, der Universität Bern, der Stanford University und der Universität Heidelberg.

Ihm wurden zahlreiche Preise zuerkannt, darunter der Balzan-Preis, der Max-Planck-Forschungspreis (gemeinsam mit Wolfgang Schluchter) sowie 2006 der Holberg-Preis. Er war Mitglied der American Academy of Arts and Sciences, der American Philosophical Society, der Israelischen Akademie der Wissenschaften und der National Academy of Sciences der Vereinigten Staaten.

Werk


Eisenstadt gilt als Klassiker der Soziologie (siehe die Liste bedeutender Soziologen). Zunächst wurde er als Jugendsoziologe bekannt (From Generation to Generation) und nahm damit Einfluss auf die Forschung zu Generationen. Dabei zeigte er auch gedankliche Nähe zu Talcott Parsons.

Insbesondere seine These von den Multiple Modernities, also den mehrfachen Modernen statt der einen, auf Konvergenz ausgerichteten Moderne, ist breit rezipiert. Diese These entwickelte er aus seinen umfangreichen zivilisationsvergleichenden Studien zur Achsenzeit.[2] Die Frankfurter Rundschau schrieb dazu im Jahr 2000, er habe damit „maßgeblich dazu beigetragen, das Verständnis der Moderne aus jener eurozentrischen Deutung heraus zu lösen, die das im Westen entwickelte kulturelle Programm als natürliches Entwicklungsmodell aller Gesellschaften sah. […] Das europäische Modell ist nur eines: das zeitlich früheste. Es vermittelt den Impuls. Aber die gesellschaftlichen Reaktionen – sei es in den USA, Kanada, Japan oder im südostasiatischen Raum – erfolgten mit ganz unterschiedlichen kulturellen Reagenzien.“[3]

Wichtige Veröffentlichungen


Literatur


Weblinks


Einzelnachweise


  1. ynetnews.com
  2. Gerda Bohmann, Heinz-Jürgen Niedenzu: Multiple Modernities – Chancen und Grenzen eines Konzepts. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie. Band 38, 2013, Nr. 4, S. 327–332, doi:10.1007/s11614-013-0111-5 .
  3. Frankfurter Rundschau. 22. März 2000.



Kategorien: Soziologe (20. Jahrhundert) | Hochschullehrer (Hebräische Universität Jerusalem) | Max-Planck-Forschungspreisträger | Holberg-Preisträger | Träger des Israel-Preises | Ehemaliges Mitglied der Israelischen Akademie der Wissenschaften | Mitglied der American Academy of Arts and Sciences | Mitglied der American Philosophical Society | Mitglied der National Academy of Sciences | Balzan-Preisträger | Pole | Israeli | Geboren 1923 | Gestorben 2010 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Shmuel N. Eisenstadt (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 01:15:05 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.