Share-Online.biz


Share-Online.biz
Share-Online.biz
Sprachen mehrsprachig
Registrierung optional
Online 2007 (nach dem Internet Archive)[1] (aktuell beschlagnahmt)
share-Online.biz

Share-Online.biz war ein Anbieter von Online-Diensten, der sich auf die Speicherung, die Verwaltung und den einfachen Austausch von insbesondere größeren Dateien spezialisiert hatte (sogenannter Sharehoster). Er finanzierte sich durch kostenpflichtige Premium-Zugänge. Share-Online.biz zählte neben Rapidshare und Uploaded.net zu den weltweit größten Filehostern, laut GVU verzeichnete Share-Online.biz zwischen sechs und zehn Millionen Aufrufe pro Monat. Laut Impressum lag der Firmensitz in Belize.

Nach aktuellem Ermittlungsstand mieteten die Betreiber für den Betrieb der Plattform spätestens seit 2010 bei einem niederländischen Provider stetig anwachsende Serverkapazitäten an, zuletzt im zweistelligen Petabyte-Bereich.

Wegen urheberrechtlicher Probleme in Bezug auf die gespeicherten Dateien war das Unternehmen immer wieder in die Schlagzeilen geraten. Im Oktober 2019 erfolgte eine internationale Razzia in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden, bei denen die Ermittler die Wohnungen und Geschäftsräume der Filesharing-Plattform durchsuchten. Durch den Betrieb der Plattform sollen die Tatverdächtigen laut Staatsanwaltschaft von April 2008 bis Oktober 2017 einen Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro gemacht haben.[2]

Einschlägig bekannte Portale wie beispielsweise Serienjunkies.org und Boerse.bz gehörten zu den Seiten, die am häufigsten auf Share-Online verlinken. Den Rechteinhabern wurde das Vorgehen gegen die unerlaubt hochgeladenen Angebote durch den hauseigenen Link-Verschlüsselungsdienst Share-Links zusätzlich erschwert.

Bei Share-Online.biz wurden auf mehreren Hundert Servern Millionen von Dateien gehostet, über diese sollen in erheblichem Umfang urheberrechtlich geschützte Werke wie Kinofilme, Serien, Erotikproduktionen, Computerspiele, Software, E-Books oder Musikstücke zum Download angeboten worden sein, wobei die Dateien zuvor durch registrierte Nutzer auf der Plattform hochgeladen worden waren. Dafür habe es ähnlich wie bei Rapidshare auch Vergütungen für die Uploader nach Maßgabe eines detaillierten Punktesystems unter Berücksichtigung von Dateigröße und Anzahl der Downloads gegeben.

Nutzer konnten Share-Online.biz auf Wunsch mit kostenpflichtigen Premium-Accounts nutzen, ein Zugang für 28 Tage kostete beispielsweise rund 10 Euro.[3]

Einzelnachweise


  1. [1]
  2. Deutscher Filesharing-Gigant Share-Online.biz nach Razzia geschlossen Welt.de, 18. Oktober 2019
  3. "Share-Online.biz" Ermittler schalten größten deutschen Filehoster ab Spiegel, 17. Oktober 2019









Kategorien: Sharehoster | Website | Internetunternehmen | Warez




Stand der Informationen: 24.11.2020 12:46:57 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.