Schwarzenbach an der Pielach - de.LinkFang.org

Schwarzenbach an der Pielach

Schwarzenbach an der Pielach
Wappen Österreichkarte
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Sankt Pölten-Land
Kfz-Kennzeichen: PL
Hauptort: Brunnrotte
Fläche: 45,37 km²
Koordinaten: 47° 57′ N, 15° 23′ O
Höhe: 510 m ü. A.
Einwohner: 375 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 8,3 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3212
Vorwahl: 02724
Gemeindekennziffer: 3 19 39
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Brunnrotte 40
3212 Schwarzenbach an der Pielach
Website: www.schwarzenbach-pielach.gv.at
Politik
Bürgermeister: Andreas Ganaus (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(13 Mitglieder)
11
2
11 
Insgesamt 13 Sitze
Lage von Schwarzenbach an der Pielach im Bezirk Sankt Pölten-Land

Blick auf den Ortskern mit Gemeindehaus (Zweites Haus von links) und Kirche
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Schwarzenbach an der Pielach ist eine Gemeinde mit 375 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Sankt Pölten-Land in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie


Schwarzenbach an der Pielach liegt im Mostviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Gemeinde umfasst 45,45 Quadratkilometer. 82,16 Prozent der Fläche sind bewaldet. In Schwarzenbach an der Pielach, an der Grenze zu Annaberg, liegt der höchste Berg des Bezirkes St. Pölten-Land, das Hennesteck (1334 m). Am Pilgerweg Schwarzenbach an der Pielach – Annaberg liegt die zweitgrößte Höhle von Niederösterreich, das Trockene Loch (Trockene Höhle); die Höhle ist besonders geschützt.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende 13 Straßenbezeichnungen, die schon länger als die Zufahrtsstraßen bestehen, daher die Bezeichnungen „Gegend“, „Wald“ und „Rotte“. Neu dazugekommen ist in den 1980er Jahren die Siedlung mit der Straßenbezeichnung Obertal (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Brunnrotte (104) samt Schwarzenbach an der Pielach
  • Finzenebengegend (1)
  • Grabschifterwald (0)
  • Guttenhofgegend (51)
  • Haslaurotte (28)
  • Hofrotte (35)
  • Loicheckgegend (1)
  • Obertal (48)
  • Schwarzenbachgegend (7)
  • Seerotte (43)
  • Staudachgegend (12)
  • Steinrotte (19)
  • Taschlgrabenrotte (20)
  • Weißenbach (6)

Die Gemeinde besteht nur aus der Katastralgemeinde Schwarzenbach an der Pielach.

Geschichte


Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum. Die erste urkundliche Erwähnung von Schwarzenbach ist im Lehenbuch Albrechts V. 1411 erfolgt.

Einwohnerentwicklung

Am 1. Jänner 2014 gab es 368 Einwohner, nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 waren es 427. 1991 hatte die Gemeinde 450 Einwohner, 1981 476 und im Jahr 1971 511 Einwohner.

Politik


Bürgermeister der Gemeinde ist Andreas Ganaus, Amtsleiter Manuela Niederer. Im Gemeinderat gibt es nach der Gemeinderatswahl 2015 bei insgesamt 13 Sitzen folgende Mandatsverteilung: ÖVP 11, SPÖ 2, andere keine Sitze.[2]

Kultur und Sehenswürdigkeiten


Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Schwarzenbach an der Pielach

Wirtschaft und Infrastruktur


Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 17, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 46. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 184. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 45,66 Prozent.

Sicherheit und Soziales


Gesundheit

Die Dienststelle des Arbeiter-Samariter-Bundes wurde nach Frankenfels eingegliedert, Mitglieder aus Schwarzenbach versehen dort ihren Dienst, wobei das Einsatzgebiet auch Schwarzenbach umfasst.

Feuerwehr

Schwarzenbach an der Pielach besitzt eine eigene Freiwillige Feuerwehr. Kommandant ist Brandrat Andreas Ganaus, der seit 30. Oktober 2009 auch Kommandant des Feuerwehrabschnittes Kirchberg an der Pielach ist[3].

Schilift

Im Winter wurde in Schwarzenbach an der Pielach bis 2009 ein Schlepplift betrieben (Schilift Enne). Der Lift befand sich südwestlich des Ortes unweit der Haslaurotte. Die Pisten sind nach Nordost exponiert, es gab keine künstlichen Beschneiungsanlagen.

Sport

Es gibt den 1978 gegründeten Sportverein Schwarzenbach sowie den Aktiv Club Schwarzenbach, der ebenso sportliche Aktivitäten veranstaltet. Gemeinsam mit der Nachbargemeinde Frankenfels spielt der FCU Frankenfels/Schwarzenbach in der 2. Klasse Alpenvorland.

Verkehr


Eisenbahn und Bus

Die Mariazellerbahn führt zwar nicht durch das Gemeindegebiet von Schwarzenbach, es gibt aber trotzdem einen 6 km entfernten, in der Gemeinde Frankenfels gelegenen Bahnhof Schwarzenbach an der Pielach.

Bis an den Anfang der 2000er gab es ein- bis zweimal pro Werktag (an Schultagen auch öfter) eine Linienbusverbindung vom Bahnhof Schwarzenbach (in manchen Fahrplanperioden vom Bahnhof Frankenfels) in den Ort. Diese Linienbusverbindung wurde eingestellt, und Schwarzenbach ist seitdem nur mit privaten PKW erreichbar.

Straße

Schwarzenbach liegt an einer Landesstraße L 102, die von der B 39 Pielachtal Straße über Schwarzenbach an der Pielach und das Pielachtaler Gscheid nach Türnitz führt, wo sie in die B 20 Mariazeller Straße einmündet.

Weblinks


Commons: Schwarzenbach an der Pielach  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019) , (CSV )
  2. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Schwarzenbach an der Pielach. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 20. November 2018.
  3. Bericht des Bezirksfeuerwehrkommandos St. Pölten, abgerufen am 3. November 2009



Kategorien: Gemeinde in Niederösterreich | Ort im Bezirk Sankt Pölten-Land | Schwarzenbach an der Pielach | Wintersportgebiet in Niederösterreich

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzenbach an der Pielach (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 11:16:55 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.