Schloss Hornhausen - de.LinkFang.org

Schloss Hornhausen


Das Schloss Hornhausen ist ein denkmalgeschütztes Bauwerk in Hornhausen, einem Ortsteil der Stadt Oschersleben im Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt. Im örtlichen Denkmalverzeichnis ist das Schloss unter der Erfassungsnummer 094 56324 als Baudenkmal verzeichnet.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Das Schloss war der Stammsitz derer von Hornhausen und entstand aus einer Wasserburg. Das heutige Gebäude auf dem Burgplatz entstand 1666 und wechselte mehrfach den Besitzer. Der Schlosspark entstand 1767 und wurde im Auftrag von Wilhelm von der Schulenburg angelegt. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde das Gebäude durch einen Anbau erweitert. Um 1900 erweiterte man den Schlosspark auf eine Fläche von 1,2 ha. Die Schlossanlage wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zu einem Kreisfeierabendheim und ist seit 1991 ein Pflegeheim des Deutschen Roten Kreuzes.[2][3]

Beschreibung


Das Schloss ist ein schlichter zweigeschossiger Rechteckbau, der von einem zum Teil gemauerten und gefluteten Graben umgeben ist. Das Eingangsportal im Renaissancestil mit dem Wappen des Erbauerehepaares gilt als besonderes Schmuckelement der Anlage.[2]

Lage


Das Schloss befindet sich am nordöstlichen Ortsrand, unter der Adresse Am Park 2.[3] Der dazu gehörige Schlosspark befindet sich nordwestlich bis nordöstlich des Schlosses. Durch die Parkanlage fließt der Goldbach von Norden her kommend Richtung Süden, der über den Fillergraben und den Grossen Graben in der Bode mündet.

Einzelnachweise


  1. Kleine Anfrage und Antwort Olaf Meister (Bündnis 90/Die Grünen), Prof. Dr. Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen), Kultusministerium 19. 03. 2015 Drucksache 6/3905 (KA 6/8670) Denkmalverzeichnis Sachsen-Anhalt. (PDF) Landtag von Sachsen-Anhalt, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  2. a b Hans und Doris Maresch: Sachsen-Anhalts Schlösser, Burgen & Herrensitze. Husum, 2015, ISBN 978-3-89876-776-7, S. 119.
  3. a b Schloss Hornhausen. alleburgen.de, abgerufen am 22. Oktober 2019.










Kategorien: Schloss im Landkreis Börde | Bauwerk in Oschersleben (Bode) | Kulturdenkmal in Oschersleben (Bode) | Bodendenkmal in Hecklingen | Umgenutztes Bauwerk im Landkreis Börde | Erbaut in den 1660er Jahren | Unternehmen (Landkreis Börde) | Schloss in Europa




Stand der Informationen: 23.02.2021 05:24:02 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.