Schimanski: Tödliche Liebe - de.LinkFang.org

Schimanski: Tödliche Liebe




Episode der Reihe Schimanski
OriginaltitelTödliche Liebe
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Produktions-
unternehmen
Colonia Media, WDR
Länge90 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
EinordnungEpisoden 8
Erstausstrahlung12. November 2000 auf Das Erste
Stab
RegieAndreas Kleinert
DrehbuchChrista Kosmala
ProduktionGeorg Feil
Sonja Goslicki
MusikAndreas Hoge
Radiohead
KameraJohann Feindt
SchnittGisela Zick
Besetzung

Tödliche Liebe ist ein Fernsehfilm aus der Kriminalreihe Schimanski der ARD.

Der Film wurde von Colonia Media produziert und am 12. November 2000 zum ersten Mal gesendet. Es ist die achte Folge der Schimanski-Reihe mit Götz George.

Inhaltsverzeichnis

Handlung


Eigentlich wollte Schimanski mit Marie-Claire den Hochzeitstag mit Hänschen und seiner Frau feiern. Doch Hänschen zerstreitet sich mit ihr, weil ihm gerade die Arbeit wichtiger ist. Hungers Schwester wurde tot aus dem Rhein gefischt und Hänschen fühlt sich verpflichtet seinem Kollegen zu helfen. Schimanski kann den verstörten Hunger am Tatort beruhigen und verspricht ihm den Täter zu finden. Hänschen berichtet Schimanski, dass Marion Hunger in einer Drückerkolonne tätig war.

Um sich als Drückerchef Hugo Baldorf auszugeben, holt er sich bei diesem im Gefängnis ein wenig Hintergrundwissen ein. Obwohl Hunger von Schimanski gewarnt wurde, sich in den Fall aus emotionalen Gründen nicht einzumischen, schleust er sich trotzdem (als Tommy Klein) in die Drückerkolonne um die erbarmungslose Chefin Elke Dorn ein, in der seine Schwester tätig war. Schimanski, nun in der Maskerade von Max Baldorf, gibt sich bald die Ehre in der Drückerkolonne und schafft es Elkes Partner zu werden. Hunger bekommt seine gnadenlosen schauspielerischen Leistungen gleich zu Anfang zu spüren, was die Kolonne scheinbar beeindrucken lässt. Doch die Drückerkolonne scheint in Schwierigkeiten sein, da einige Mitglieder wie Ricardo nicht die Leistung erbringen die sollen und Marion war in ihn verliebt. Ricardo wird nach den Kolonnenregeln im alten Hafen von Elke bestraft. Baldorf alias Schimanski kann durch seinen Ruf und vorgespielter Härte eine höhere Erfüllungsquote erreichen, obwohl Hunger Ricardo drei Scheine schenkt und dafür zur Tarnung von Schimanski bestraft wird. Natürlich nur, um ungestört auf dienstlicher Ebene mit ihm zu reden. Dabei sind sich beide einig, dass Marions Kette, auf den Bildern, die Hunger in Ricardos Schrank entdeckte, aber fehlte als man die Leiche fand und der Täter im Besitz der Kette sein muss.

Elke Dorn und ihre Partnerin Karin scheinen es auf Hunger sowie Schimanski auch sexuell abgesehen zu haben, was die beiden gekonnt abblocken. Schimanski versucht Elkes Schwäche auszunutzen, um mehr über die Umstände von Marions Tod herauszufinden und über den Verbleib der Kette zu erfahren. Nebenbei wird ersichtlich, dass Elke und Karin eine bisexuelle Beziehung führen. Doch Schimanski hat mit Drücker Axel nicht gerechnet, der den echten Baldorf kennt und ihn erpresst. Schimanski umschifft dies mit einem Verwirrspiel. Hunger versucht über Ricardo mehr über Marion herauszufinden und stößt auf eine Wand aus Angst und Einschüchterung. Nebenbei planen die Mitglieder Lisa und Mike ihre Flucht aus der Gruppe. Als Axel mehr Geld von Schimanski fordert, schlägt Schimanski ihn bewusstlos und findet Marions Kette in seiner Hosentasche. Währenddessen überprüft Dorns Partner Bertram die drei Scheine von Ricardo und findet zufällig heraus, dass Hunger ein Polizist ist. Bevor Mike sich mit Lisa absetzen kann, wird er von Hunger über die wahren Umstände um Marions Tod ausgefragt. Doch an der nächsten Ecke wird Hunger von Bertram geschnappt und zum Hafen gebracht, um dort bestraft zu werden. Inzwischen hat Ricardo, der in Wirklichkeit ein Inzest-Produkt zwischen Elke und ihren Vater ist, seiner Mutter gestanden, dass er Marion nach der Bestrafung ins Wasser geworfen hat, um sich von ihr zu lösen. Sie wollte aussteigen und ohne ihn fliehen. Die Kette hatte er Axel als Pfand für geschuldete Abo-Scheine gegeben.

Am alten Hafen wird Hunger von Elke bestraft und soll von Ricardo in den Rhein wie Marion geworfen werden, aber Schimanski kann ihn aus dem Wasser retten, wobei seine Tarnung ganz auffliegt. Hänschen und seine Männer sind aber bereits vor Ort und nehmen sie fest. Schimanski und Hänschen müssen sich nun wieder ihren Frauen widmen und bekommen überraschend über Handy eine Einladung zu einer Reise nach Griechenland mit ihnen angeboten.

Hintergrund


Der Titelsong Bullet Proof. I Wish I Was wurde von Radiohead interpretiert.

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Freigabebescheinigung für Schimanski: Tödliche Liebe. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Januar 2003 (PDF; Prüf­nummer: 92 717 DVD).



Kategorien: Schimanski (Fernsehreihe) | Deutscher Film | Filmtitel 1999



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Schimanski: Tödliche Liebe (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 06.05.2020 08:06:47 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.