Scheitelkamm - de.LinkFang.org

Scheitelkamm




Als Scheitelkamm (Crista sagittalis) bezeichnet man in der Anatomie eine median gelegene Knochenleiste, die vom Schädeldach empor ragt und sich meist vom Hinterhauptbein bis ins Stirnbein hinein – das heißt entlang des Scheitels bzw. der Pfeilnaht – ausdehnt. Über einen Scheitelkamm verfügen insbesondere viele Säugetiere und Reptilien.

Der Scheitelkamm der Säugetiere dient vor allem als oberer Ansatzpunkt und Widerlager für die Kaumuskulatur und bleibt daher beim lebenden Tier zwischen diesen Muskeln weitgehend verborgen; demzufolge fallen Scheitelkämme oft erst beim skelettierten Präparat als markantes Merkmal auf. Bei Fossilien gelten Scheitelkämme regelmäßig als Anzeichen für besonders stark ausgeprägte Kauwerkzeuge und erlauben – zusammen mit anderen anatomischen Merkmalen speziell des Gebisses – Rückschlüsse auf die Nahrungsaufnahme.

Besonders ausgeprägt ist der Scheitelkamm beispielsweise beim Flachlandtapir, beim Gorilla und bei den Arten der fossilen Hominiden-Gattung Paranthropus.

Literatur





Kategorien: Schädel



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Scheitelkamm (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 06.05.2020 04:31:06 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.