Sara (Name) - de.LinkFang.org

Sara (Name)

Sara, Sarah und Sahra sind weibliche Vornamen.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung


Der Name Sara oder Sarah geht in jüdischer und christlicher Tradition in der Regel auf die biblische Gestalt Sarai (hebr.: שָׂרַי) zurück (Gen 11,29 EU ), Abrahams Frau, die von Elohim (Gott) in Sarah (hebr.: שָׂרָה) umbenannt wurde (Gen 17,15 EU ). Sie gilt als eine der Erzmütter Israels. Der (hebräische) Name Sara bedeutet Fürstin oder Herrin, auch Prinzessin.

Davon zu unterscheiden ist der (aramäisch-persische) Name Sahra. In der ugaritischen und aramäischen Religion wurde der Mondgott wie auch der Morgenstern mit Namen Sahra verehrt. Da die Venus als Morgen- und Abendstern eine weibliche Gottheit verkörpert, erhielt die Venus auch den Beinamen Herrin des Himmels.[1]

Verbreitung


In der Zeit des Nationalsozialismus ab 1938 wurden kraft der Namensänderungsverordnung alle jüdischen Frauen und Mädchen gezwungen, zusätzlich den Namen Sara anzunehmen, wenn sie nicht bereits einen Vornamen trugen, der in Nazi-Deutschland als „typischer jüdischer Name“ angesehen wurde.

Als Rufname war der Name vor den 1970er Jahren kaum verbreitet, dann nahm seine Popularität kontinuierlich zu. Ab Mitte der 1980er Jahre bis Mitte der 2000er Jahre war der Name unter den zehn am häufigsten vergebenen weiblichen Vornamen in Deutschland. In den 1990er Jahren war er sogar zweimal auf Platz eins der Häufigkeitsstatistik. Seit der zweiten Hälfte der 2000er Jahre hat seine Popularität etwas nachgelassen.[2]

Namenstage


Namenstage sind der 13. Juli für Sara die Einsiedlerin[3] und der 9. Oktober für die Erzmutter Sara[4].

Varianten von semitisch Sarah und persisch Sahra


Namensträger


Vorname

Familienname

Künstlername

Fiktive Personen

Folgende Werke in Literatur und Film haben eine Frau namens Sara oder Sarah als Titelfigur:

Lieder mit dem Titel Sara oder Sarah


Siehe auch


Einzelnachweise


  1. Dietz-Otto Edzard u. a.: Reallexikon der Assyriologie und vorderasiatischen Archäologie. Band. 8. De Gruyter, Berlin 2004, ISBN 3-11-014809-9, S. 364.
  2. Statistik auf "Beliebte Vornamen"
  3. Sara die Einsiedlerin , heiligenlexikon.de, abgerufen am 14. April 2019
  4. Sara , heiligenlexikon.de, abgerufen am 14. April 2019
  5. Sido: Diss gegen Sarah Kuttner? , laut.de, 16. November 2006



Kategorien: Weiblicher Vorname | Englischer Personenname | Französischer Personenname | Hebräischer Personenname | Arabischer Personenname | Biblischer Personenname | Deutscher Personenname

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Sara (Name) (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.03.2020 10:12:58 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.