Sławomir Mrożek - de.LinkFang.org

Sławomir Mrożek




Sławomir Mrożek (* 29. Juni 1930 in Borzęcin bei Krakau; † 15. August 2013 in Nizza, Frankreich) war ein polnischer Schriftsteller und Dramatiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Mrożek studierte Architektur, Kunstgeschichte und Orientalistik. Noch als 23-Jähriger war er ein strammer Stalinist und Unterzeichner eines Offenen Briefes und eines Zeitungsartikels, in welchen er die Todesurteile gegen drei katholische Priester begrüßte.[1] Erste Erfolge hatte er in Polen durch seine Arbeit als Karikaturist. 1957 erschien sein erstes Buch mit satirischen Erzählungen. 1958 gelang ihm mit seinem dramatischen Sketch Die Polizei der große Durchbruch. Damit hatte Mrożek sein Genre gefunden: Er verlegte sich auf das Schreiben von Bühnenstücken, die in ihrer satirischen Schärfe seinen Cartoons in nichts nachstehen.

Mit den Mitteln des absurden Theaters kritisiert er mit griffigen Pointen das Leben in einer Gesellschaft, das geprägt ist von der Kontrolle durch die Polizei, eine Partei, den Staat und seine Bürokratie. Dem Theater, durch das er Weltruhm erlangte, blieb er treu. Er galt bei den polnischen Kultur-Oberen als einer der Vorzeige-Intellektuellen. Als Reaktion auf die Niederschlagung des Prager Frühlings beantragte er 1968 politisches Asyl in Frankreich, wo er sich auch vorläufig niederließ. Vor seiner Rückkehr nach Polen 1996 verbrachte er noch sechs Jahre in Mexiko. Seit 2008 lebte Mrożek neuerlich in Südfrankreich.

Auszeichnungen


Bibliografie


Theaterstücke

Satirische Erzählungen

Sammlungen

Autobiographie und Tagebuch

Übersetzungen

Die frühen Werke wurden von Ludwig Zimmerer übersetzt, ab Ende der 1960er Jahre dann von Christa Vogel.

Literatur


Weblinks


Commons: Sławomir Mrożek  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Zbrodnia główna i inne , Digitalisat des Institute of National Remembrance (archivierte Version).
  2. Mrozek: Parabel vom Proleten. Rezension, Spiegel, 10. Januar 1966.
  3. http://www.diogenes.ch/leser/autoren/a-z/m/mrozek_slawomir/download



Kategorien: Autor | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Polnisch) | Erzählung | Drama | Science-Fiction-Literatur | PZPR-Mitglied | Träger des Österreichischen Staatspreises für Europäische Literatur | Träger des Ordens Polonia Restituta (Großkreuz) | Träger der Gloria-Artis-Medaille für kulturelle Verdienste | Mitglied der Ehrenlegion (Ritter) | Ehrenbürger von Krakau | Pole | Geboren 1930 | Gestorben 2013 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Sławomir Mrożek (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 04.07.2020 12:57:25 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.