Südhalbkugel



Als Südhalbkugel – oder auch südliche Halbkugel, südliche Hemisphäre (von altgriechisch ἥμισυς hémisys, deutsch ‚halb‘ und σφαῖρα sfaira ‚Kugel‘) oder Südhemisphäre – wird der Teil der Erde bezeichnet, der sich südlich des Äquators befindet. Die geographische Breite hat ein negatives Vorzeichen bzw. die Signatur S. Die Südhalbkugel ist das Gegenstück zur Nordhalbkugel.

Der astronomische Sommer dauert auf der Südhalbkugel vom 21./22. Dezember bis 20./21. März und der Winter vom 21. Juni bis 22./23. September. Südlich des südlichen Wendekreises verbleibt der höchste Sonnenstand stets im Norden, unterhalb des Zenits. Auch die Geometrie der Mondphasen kehrt sich gegenüber der Nordhalbkugel in der Beobachtung um. Das astronomische Pendant zur Südhalbkugel der Erde ist an der Himmelskugel der Südsternhimmel.

Die Südhalbkugel hat wesentlich mehr Wasser- als Landfläche und damit eine größere Dominanz der Wasserfläche als die Nordhalbkugel, da sie in weiten Teilen in der Wasserhemisphäre liegt. Die Landfläche beträgt etwa 19 %, die Wasserfläche etwa 81 %.[1] Nur etwa 10 % der Menschen leben auf der Südhalbkugel. Die hauptsächlichen Landteile sind die Kontinente Antarktika und Australien – der kleinste Kontinent der Erde –, der Großteil von Südamerika, der kleinere Teil von Afrika sowie fast der ganze Malaiische Archipel. Die Weltmeere sind der Südliche Ozean, rund die Hälfte des Pazifischen und des Atlantischen Ozeans sowie der Großteil des Indischen Ozeans.

Durch die Corioliskraft drehen sich auf der Südhalbkugel Tiefdruckgebiete und auch beispielsweise Hurrikane gemäß dem barischen Windgesetz im Uhrzeigersinn.

Das Zentrum der Südhalbkugel und des Südpolargebiets ist der geographische Südpol – der südliche Schnittpunkt der Erdachse mit der Erdoberfläche. Der antarktische Magnetpol liegt zurzeit knapp außerhalb des südlichen Polarkreises im Meer. Das Polarlicht der Südhalbkugel wird Aurora australis genannt, auf Deutsch Südlicht.

Die am häufigsten auf der Südhalbkugel gesprochene Sprache ist das Portugiesische. Danach folgt Spanisch sowie Javanesisch.

Siehe auch


Weblinks


Wiktionary: Südhalbkugel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise


  1. Internetportal zum Themenkomplex Wald, Waldbewirtschaftung und Holznutzung im Zusammenhang mit Klimawandel und CO2 (Memento vom 14. Juli 2012 im Internet Archive)









Kategorien: Mathematische Geographie




Stand der Informationen: 22.11.2020 11:43:57 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.