Süd-Nord-Kanal - de.LinkFang.org

Süd-Nord-Kanal



Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem deutschen Süd-Nord-Kanal. Für das gleichnamige chinesische Projekt siehe Süd-Nord-Wassertransferprojekt.[1]

Der Süd-Nord-Kanal (Abkürzung: SNK) ist ein Kanal in den niedersächsischen Landkreisen Grafschaft Bentheim und Emsland.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Der Kanal ist Teil des linksemsischen Kanalnetzes, das zwischen 1871 und 1904 erbaut wurde. Neben dem Gütertransport für Schiffe mit 200 Tonnen Tragfähigkeit diente der Kanal der Entwässerung der Moore. Heute ist der Kanal nicht mehr schiffbar und dient nur noch der Entwässerung.

Maße


Der Kanal verfügte über sieben Schleusen mit einer Größe von 33 × 6,5 m, die Kähne bis zu 27 × 5,5 m fassen konnten. Das Profil im südlichen Teil bis Georgsdorf betrug 8,5 m an der Sohle und 16 m an der Oberfläche bei einer Tiefe von 1,8 m. Im nördlichen Teil bis zum Haren-Rütenbrock-Kanal war die Sohle nur 6,5 m und der Spiegel 16 m breit. Der Antrieb der Schiffe erfolgte durch Segelkraft oder durch Treideln, später auch durch Dampfkraft.

Lage


Der Süd-Nord-Kanal ist ein Teilgewässer der Linksemsischen Kanäle. Die Linksemsischen Kanäle beginnen mit dem Ems-Vechte-Kanal, der von der Ems gespeist wird, von Lingen nach Nordhorn verläuft und als Endpunkt ein Abstiegsbauwerk zum dortigen Fluss Vechte hat. Das Abstiegsbauwerk bzw. die Mehrkammerschleuse (Nordhorner Koppelschleuse) dient heute als Entlastungsbauwerk; eine Nutzung für die Schifffahrt hat seinerzeit nicht stattgefunden. Vom Ems-Vechte-Kanal geht im Stadtgebiet Nordhorn der Verbindungskanal ab, der durch eine Schleuse von der Vechte getrennt ist. Nach Querung der Vechte führt dann der Nordhorn-Almelo-Kanal bis zur niederländischen Grenze. Grenzmarkierung für den Nordhorn-Almelo-Kanal ist die Schleuse Frensdorfer Haar.

Der Süd-Nord-Kanal zweigt vom Ems-Vechte-Kanal im Nordhorner Stadtteil Deegfeld ab. Er verläuft gemäß seinem Fließgefälle beginnend in Nordhorn (südlichster Punkt) und endet zur Bewässerung bzw. als Einmündung des Haren-Rütenbrock-Kanals in Rütenbrock. Die Länge des Süd-Nord-Kanals beträgt 45,6 km; er hat sieben Schleusen. Auf Höhe der Gemeinde Georgsdorf zweigt der Piccardie-Coevorden-Kanal in Richtung Westen bzw. Niederlande ab. Im Gemeindeteil Schöninghsdorf – Gemeinde Twist – zweigt der Schöninghsdorf-Hoogeveen-Kanal vom Süd-Nord-Kanal ab, dieser ist an der deutsch-niederländischen Grenze verdämmt. Er verläuft auf seiner gesamten Länge parallel zur Ems; sein nördlicher Teil liegt parallel zum niederländischen Compascuumkanaal.

Kilometrierung


Bilder vom Süd-Nord-Kanal


Literatur


Weblinks


Quellen


Einzelnachweise


  1. http://www.tagesschau.de:80/ausland/chinakanal100.html (Memento vom 24. Oktober 2009 im Internet Archive)

Siehe auch





Kategorien: Ehemaliger Kanal | Kanal in Niedersachsen | Binnenschifffahrtskanal | Verkehrsbauwerk in Nordhorn | Linksemsisches Kanalnetz | Flusssystem Ems | Flusssystem Vechte | Kanal in Europa | Erbaut in den 1900er Jahren | Geographie (Nordhorn) | Gewässer im Landkreis Grafschaft Bentheim



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Süd-Nord-Kanal (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 02:31:16 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.