Rotaliana-Ebene - de.LinkFang.org

Rotaliana-Ebene




Die Rotaliana-Ebene (italienisch Piana Rotaliana, auch Pianura Rotaliana oder Campo Rotaliano) ist eine Schwemmebene im Etschtal in der italienischen Provinz Trient.

Inhaltsverzeichnis

Geographie


Die südlich der Salurner Klause etwa 20 km nördlich von Trient liegende Ebene erstreckt sich von der Einmündung des Nonstals in das Etschtal bis zur Etsch und wird südlich vom Flusslauf des aus dem Nonstal kommenden Noce eingegrenzt. Die Piana Rotaliana hat die Form eines ausgedehnten Dreiecks, an dessen Scheitelpunkt sich die Gola di Rocchetta befindet, eine markante Engstelle am Übergang in das Nonstal. Sie ist im Westen und Südwesten von den steilen Felswänden des Massivs der Paganella und im Nordwesten von den südlichen Ausläufern des Mendelkamms umgeben, die klimatisch günstige Bedingungen schaffen. Sie ist über die Brennerautobahn sowie über die Staatsstraße 43 della Val di Non zu erreichen.

Bekannt ist die Piana Rotaliana als Weinbaugebiet, insbesondere für den Teroldego, der mit dem Teroldego Rotaliano einen DOC-geschützten Status besitzt. Goethe bezeichnete die Rotaliana-Ebene in seinem Reisebericht Italienischen Reise als „den schönsten Weingarten Europas“.[1]

Politische Einteilung


Administrativ gehört die Ebene zu den Gemeinden Mezzocorona und Mezzolombardo sowie zur Gemeinde San Michele all’Adige deren Fraktion Grumo auf der orographisch rechten Seite der Etsch liegt. Die drei Gemeinden bilden mit den daran angrenzenden Gemeinden Lavis, Roverè della Luna und Terre d’Adige die Talgemeinschaft Comunità Rotaliana-Königsberg. Geschichtlich ist weiters die Gemeinde Giovo, am Eingang zum Cembratal, zum Gebiet zu zählen. Sie bildete zusammen mit Faedo im 12. Jahrhundert eine politische Einheit als Comitatus Zovi et Faedi.

Bilder


Literatur


Weblinks


Commons: Rotaliana-Ebene  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Comunità Rotaliana-Königsberg, Bezirksgemeinschaft Überetsch-Unterland (Hrsg.): Sinergia tra territori di confine. Synergien zwischen Grenzgebieten S. 43









Kategorien: Landschaft in Europa | Geographie (Trentino) | Weinbau im Trentino








Stand der Informationen: 04.07.2020 11:21:50 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.