Roland Quignon - de.LinkFang.org

Roland Quignon

Jean Roland Quignon (* 19. Dezember 1897 in Paris; † 12. Mai 1984 in Nesles-la-Vallée) war ein französischer Filmarchitekt und Filmregisseur.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken


Jean Roland Quignon ließ sich als junger Mann von seinem künstlerisch tätigen Vater, dem Maler Fernand Quignon, in der Malkunst unterrichten. Anschließend besuchte er in seiner Heimatstadt Paris die École des Beaux Arts, wo er auch das theoretische Rüstzeug erhielt. Ab 1923 arbeitete Quignon ein Jahrzehnt lang als Bühnenbildner, kurzzeitig auch in Deutschland.

1933 wechselte er zum Film. Hier entwarf er in den kommenden zwei Jahrzehnten die Bauten zu einer Fülle von Unterhaltungsproduktionen, die zwar beliebt waren, filmhistorisch aber keine Bedeutung besitzen. Seine Filmbauten gestalteten überwiegend Dramen, hin und wieder lieferte er auch die Szenenbilder zu Kostümstoffen, Leinwandoperetten und Komödien wie Atoll K, den letzten Film mit Stan Laurel und Oliver Hardy. Seit Mitte der 1950er Jahre hatte sich Quignon auch hin und wieder mit nicht allzu großer Resonanz als Filmregisseur versucht.

Filmografie


als Filmarchitekt

  • 1933: La rue sans nom
  • 1933: Son autre amour
  • 1935: Bourrasque
  • 1935: Son autre amour
  • 1936: L’homme sans cœur
  • 1936: Pantins d’amour
  • 1936: La terre qui meurt
  • 1937: Mama Kolibri (Maman Colibri)
  • 1937: Prison de femmes
  • 1938: Clodoche
  • 1938: Métropolitain
  • 1939: Ma tante dictateur
  • 1939: Le président Haudecœur
  • 1940: Notre Dame de la Mouise
  • 1940: Bifur 3
  • 1941: Chèque au porteur
  • 1941: Les jours heureux
  • 1942: Frau am Kreuzweg (La femme perdue)
  • 1942: Patricia
  • 1942: Le Mistral
  • 1943: Les Roquevillard
  • 1943: Lucrèce
  • 1943: Échec au roy
  • 1944: Le cavalier noir
  • 1944: Paméla
  • 1945: La route du bagne
  • 1945: Nuits d’alerte
  • 1946: Tombé du ciel
  • 1946: Désarroi
  • 1947: Le cavalier de Croix-Mort
  • 1948: Toute la famille était là
  • 1948: Barry (Barry)
  • 1949: Le furet
  • 1949: Menace de mort
  • 1950: La peau d’un homme
  • 1951: Atoll K (Atoll K)
  • 1952: Geschichte einer Seele (Procès au Vatican)
  • 1952: Es ist Mitternacht Dr. Schweitzer (Il est minuit Docteur Schweitzer)
  • 1953: Ungarische Rhapsodie
  • 1954: Il visconte di Bragelonne
  • 1960: Kalte Wut (Colère froide)
  • 1969: Les lettres de Stalingrad (Auftritt, technische Mitarbeit)

als Regisseur oder Co-Regisseur:

Literatur


Weblinks





Kategorien: Szenenbildner | Filmregisseur | Franzose | Geboren 1897 | Gestorben 1984 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Roland Quignon (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.11.2019 09:14:07 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.