Roland Posner - de.LinkFang.org

Roland Posner


Roland Posner (* 30. Juni 1942 in Prag; † 26. Mai 2020 in Berlin[1]) war ein tschechisch-deutscher Semiotiker und Linguist, der ab 1974 eine Professur für germanistische und allgemeine Linguistik an der TU Berlin bekleidete und die dortige Arbeitsstelle für Semiotik leitete.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Posner studierte Philosophie, Vergleichende Literaturwissenschaft, Linguistik und Kommunikationstheorie an den Universitäten von Bonn, München und Berlin. 1972 promovierte er summa cum laude in den Fächern Allgemeine Linguistik, Germanistik und Philosophie an der TU Berlin mit einer Arbeit über die "Theorie des Kommentierens: Eine Grundlagenstudie zur Semantik und Pragmatik". Bereits 1973 habilitierte er sich für die Fachgebiete Linguistik, Literaturwissenschaft und Sprachphilosophie an der TU Berlin.

Ab 1974 war er außerordentlicher Professor, seit 1975 ordentlicher Professor für "Germanistische und Allgemeine Linguistik" an der TU Berlin. Von 1975 bis 1980 war er Direktor des Instituts für Linguistik an der TU Berlin. Ab 1980 war er Direktor der "Arbeitsstelle für Semiotik" an der TU. Ab 1975 war er ebenfalls Leiter des "Semiotischen Arbeitskreises Berlin" (SAB) und im selben Jahr Gründungsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Semiotik (DGS).

Posner nahm Gastprofessuren an der Universität Hamburg (1973) und an der Université de Montréal (1977) wahr. Weiterhin war er Dozent an Linguistischen und Semiotischen Sommerinstituten in Salzburg (1977), Tunis (1979), Toronto (1982), Lissabon (1983), Mysore (1984/85), São Paulo (1985) und Lund (1992). Posner war im akademischen Jahr 1986/1987 Mitglied des Netherlands Institute for Advanced Study in Wassenaar, wo er zum Associate Fellow auf Lebenszeit ernannt wurde.

Forschungsgebiete


Viele seiner Arbeiten lassen sich mehreren Forschungsgebieten zuordnen; die meisten Beiträge verbinden Ansätze aus Textlinguistik, Semiotik und Analytischer Philosophie.

Die frühen Arbeiten Posners beschäftigten sich zunächst mit sprachlichen Strukturen, Textlinguistik beschäftigt sich mit satzübergreifenden sprachlichen Strukturen. Der Aufsatz „Sprachliche Mittel literarischer Interpretation“[2] ist eine Kurzfassung der Magisterarbeit von 1967. Er beschreibt die Beziehungen zwischen Goethes Gedicht „An den Mond“ als Objekttext, der als Beispiel eines literarischen Texts verwendet wird, und den in 200 Jahren von Philologen verfassten Interpretationen des Gedichts, die als Metatexte aufgefasst werden. Die im Korpus festgestellten morphologischen, syntaktischen und lexikalischen Umformungen von Objekttext zu Metatext werden mit Hilfe von Transformationsregeln wie Generalisierung, Objektivierung und Entmetaphorisierung dargestellt.

Akademische Ämter


Ehrungen


Forschungsschwerpunkte


Weblinks


Einzelnachweise


  1. https://www.semiotik.tu-berlin.de/menue/mitarbeiter/prof_dr_roland_posner/
  2. Roland Posner (1984): Sprachliche Mittel literarischer Interpretation. Zweihundert Jahre Goethe-Philologie, in: Hans-Werner Eroms und Hartmut Laufhütte (eds.), Vielfalt der Perspektiven: Wissenschaft und Kunst in der Auseinandersetzung mit Goethes Werk. Passau: Passavia Universitäts-Verlag, 179–206.









Kategorien: Linguist | Semiotiker | Hochschullehrer (Technische Universität Berlin) | Tscheche | Geboren 1942 | Gestorben 2020 | Mann




Stand der Informationen: 23.11.2020 09:18:57 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.