Rendille (Sprache) - de.LinkFang.org

Rendille (Sprache)

Rendille

Gesprochen in

Kenia Kenia
Sprecher 60.000 (Stand 2009)[1]
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-3

rel

Rendille (alternative Namen sind Rendili, Rendile oder auch Randile)[2] ist eine afroasiatische Sprache aus der Familie der kuschitischen Sprachen, zugehörig den ostkuschitischen Tieflandsprachen. Sie wird von der gleichnamigen Volksgruppe Rendille mit rund 60.000 Sprechern[3] im Norden von Kenia gesprochen.

Rendille ist mit den Sprachen Afar, Oromo und Somali verwandt. Die Verwandtschaft ist jedoch nicht sehr nah.[4]

Die heutigen Volksgruppen Rendille, Gabbra, Garre und Sakuye bildeten bis etwa zum Ende des 15. Jahrhunderts eine gemeinsame, sprachlich und kulturell verwandte Gruppe, die Proto-Rendille-Somali oder somaloid genannt wird. Ab dem 16. Jahrhundert wurden sie durch Borana-Oromo verdrängt oder schlossen sich ihnen an und übernahmen deren Sprache. Auch die Vorfahren der heutigen Rendille übernahmen kulturelle Elemente der Borana, die eigene Sprache blieb unter ihnen aber erhalten.

Die Sprache gilt als gefährdet, entweder durch die offiziellen Landessprachen Kenias oder durch eine nilotische Sprache ersetzt zu werden.[4] Die südlichen Rendille oder Ariaal sprechen Maa, die Sprache der benachbarten Samburu, oft fast genauso gut oder sogar besser als die Sprache ihrer eigenen ethnischen Gruppe weiter nördlich. Andererseits nimmt nach letzten Schätzungen die Zahl der Sprecher von Rendille derzeit wieder zu.[1]

Literatur


Einzelnachweise


  1. a b Rendille. In: Ethnologue – Languages of the World; abgerufen am 21. Juni 2013
  2. Ethnonymes et toponymes africains. Unesco 1984, ISBN 92-3-201944-2, S. 187 (unesco.org PDF; 8,8 MB); abgerufen am 22. Juni 2013.
  3. 2009 Population & Housing Census Results. Kenya Census 2009, S. 35 (PDF; 1,7 MB), abgerufen am 22. Juni 2013.
  4. a b John A. Shoup: Ethnic Groups of Africa and the Middle East: An Encyclopedia. ABC-CLIO, 2011, ISBN 1-59884-362-1, S. 249 (englisch).
  5. Rezension: Rainer Voigt: Zum Rendille. In: Anthropos. Band 96, Heft 2, 2001, ISSN 0257-9774 , S. 590–598. (JSTOR Stable URL ), abgerufen am 22. Juni 2013.



Kategorien: Kuschitische Sprachen | Einzelsprache

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Rendille (Sprache) (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 02:42:44 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.