Ralbitz-Rosenthal - de.LinkFang.org

Ralbitz-Rosenthal

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Ralbitz-Rosenthal
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Ralbitz-Rosenthal hervorgehoben

Koordinaten: 51° 18′ N, 14° 15′ O

Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Landkreis: Bautzen
Verwaltungsverband: Am Klosterwasser
Höhe: 143 m ü. NHN
Fläche: 31,74 km2
Einwohner: 1688 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 53 Einwohner je km2
Postleitzahl: 01920
Vorwahl: 035796
Kfz-Kennzeichen: BZ, BIW, HY, KM
Gemeindeschlüssel: 14 6 25 500
Gemeindegliederung: 10 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Am Marienbrunnen 8
01920 Ralbitz-Rosenthal
Website: www.ralbitz-rosenthal.de
Bürgermeister: Hubertus Rietscher (CDU)
Lage der Gemeinde Ralbitz-Rosenthal im Landkreis Bautzen

Ralbitz-Rosenthal, sorbisch Audio-Datei / Hörbeispiel Ralbicy-Róžant?/i, ist eine sächsische Gemeinde im Landkreis Bautzen in der Oberlausitz. Sie wurde 1994 aus den Gemeinden Ralbitz und Rosenthal gebildet und liegt etwa 10 km östlich der Stadt Kamenz am Klosterwasser. Im Jahre 2001 waren 85,41 % der Gemeindebevölkerung des Sorbischen mächtig.[2] Die Gemeinde zählt zum Kernsiedlungsgebiet des westslawischen Volkes.

Inhaltsverzeichnis

Geographie


Die Gemeinde befindet sich zwischen den Städten Kamenz und Hoyerswerda entlang des Klosterwassers im sogenannten „Niederland“ (Delany). Etwa ein Drittel der Gemeindefläche ist von Wäldern bedeckt.

Ortsgliederung

Zu den Ortsteilen gehören (Einwohnerzahlen Stand 31. Dezember 2016)[3]:

Bevölkerung


Laut der Volkszählung von 2011 waren zu diesem Zeitpunkt von 1.733 Einwohnern 1.552 römisch-katholisch (89,6 %), 31 evangelisch (1,8 %) und 149 gehörten einer anderen oder keiner Religionsgemeinschaft an (8,6 %).[4]

Gemäß Volkszählung 2011 ist Ralbitz-Rosenthal die sächsische Gemeinde mit dem niedrigsten Durchschnittsalter.[5]

Politik


Der Gemeinderat von Ralbitz-Rosenthal besteht momentan aus zwölf Mitgliedern und tagt in sorbischer Sprache. Die Kommunalwahl 2014 ergab folgende Stimm- bzw. Sitzverteilung:

Parteien und Wählergemeinschaften 2014 2009
% Sitze % Sitze
Freie Wählervereinigung Delany (DELANY) 62,5 8 59,2 7
Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) 37,5 4 40,8 5
gesamt 100,0 12 100,0 12
Wahlbeteiligung 62,5 % 64,7 %

Kultur und Sehenswürdigkeiten


Der Gemeindefriedhof um die Dorfkirche in Ralbitz zeichnet sich durch einheitliche weiße, mit goldenem Korpus verzierte Holzkreuze aus. Sie sollen an die Gleichheit vor Gott auch im Tod erinnern.

Das Naturschutzgebiet Lasker Auenwald (Łazkowski niwowy lěs) am Klosterwasser ist als letzter Rest der ursprünglichen Auenvegetation geschützt und sehenswert.

Traditionen


Speziell das Osterreiten erfreut sich hier besonderer Bedeutung. Jedes Jahr aufs Neue reitet die Ralbitzer Prozession in die Nachbargemeinde Wittichenau, um die Frohe Botschaft der Auferstehung Jesu Christi zu verkünden.

Jährlich am 30. April findet das traditionelle Hexenbrennen statt. Am darauffolgenden Tag, dem 1. Mai, wird der Maibaum gestellt, um den sich das ganze Dorf versammelt und Lieder zu Ehren der Mutter Jesu singt.

Wallfahrtsort Rosenthal


→ siehe Hauptartikel Wallfahrtskirche Rosenthal

Bildung


Die Gemeinde Ralbitz-Rosenthal verfügt über eine sorbische Grund- und Oberschule, die sich in Ralbitz befindet. Letztere ist eine von vier sorbischen Oberschulen in Sachsen.

Literatur


Weblinks


 Commons: Ralbitz-Rosenthal  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Bevölkerung des Freistaates Sachsen jeweils am Monatsende ausgewählter Berichtsmonate nach Gemeinden (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Walde, Martin: Demographisch-statistische Betrachtungen im Gemeindeverband "Am Klosterwasser" in: Lětopis 51 (2004), Heft 1
  3. Angabe auf am-klosterwasser.de
  4. Zensusdatenbank auf zensus2011.de
  5. Artikel auf statistik.sachsen.de



Kategorien: Ralbitz-Rosenthal | Gemeinde in Sachsen | Gemeindegründung 1994



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Ralbitz-Rosenthal (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 21.10.2019 10:03:18 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.