Quimper - de.LinkFang.org

Quimper

Quimper
Kemper
Wappen von Quimper
Region Bretagne
Département Finistère (Präfektur)
Arrondissement Quimper
Kanton Quimper-1 (Hauptort)
Quimper-2 (Hauptort)
Gemeindeverband Quimper Bretagne Occidentale
Koordinaten 48° 0′ N, 4° 6′ W Koordinaten: 48° 0′ N, 4° 6′ W
Höhe −5–151 m
Fläche 84,45 km2
Einwohner 63.405 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 751 Einw./km2
Postleitzahl 29000
INSEE-Code
Website http://www.quimper.bzh

Quimper – Brücke über den Odet

Quimper, Bretonisch Kemper, ist eine Stadt in der Bretagne. Sie ist die Präfektur (Hauptstadt) des Départements Finistère. Die Stadt hat 63.405 Einwohner (Stand 1. Januar 2016), die frz. quimpérois und bret. kemperiz genannt werden.

Der Name „Quimper“ stammt aus dem Bretonischen kemper und bedeutet Zusammenfluss, da die Stadt am Zusammenfluss von Jet, Steïr und Odet erbaut wurde. Die Hauptstadt der Cornouaille hieß einst Quimper-Corentin (bret. Kemper-Kaorentin), benannt nach Saint Corentin, dem ersten Bischof der Stadt. Während der Französischen Revolution wurde die Stadt in Montagne-sur-Odet umbenannt und heißt jetzt einfach nur noch Quimper.

Quimper ist berühmt für seine Porzellan-Manufaktur. Seit vier Jahrhunderten werden hier in den Fayence-Werkstätten nach alter Tradition die Fayencen vollständig per Hand geformt und verziert. Die deutsche Partnerstadt ist seit 1971 das nordrhein-westfälische Remscheid.

Inhaltsverzeichnis

Wappen


Blasonierung: In Blau ein silberner Widder mit goldener Bewehrung unter einem silbernen Hermelinschildhaupt.

Sehenswürdigkeiten


Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Quimper

Alles beherrschend und weithin sichtbar, ragen die neugotischen Spitztürme der „Cathédrale Saint Corentin“ über die Stadt Quimper. Der Bau begann bereits 1240, konnte aber erst 1856 mit dem Errichten der Kirchturmspitzen abgeschlossen werden. Die Besonderheit dieser Kirche ist der nach links geneigte Chor. Man wollte wohl einer Grabkapelle ausweichen, die durch den Bau nicht abgerissen werden sollte, aber eine eindeutige Erklärung für den „krummen Chor“ gibt es nicht. Der Knick in der Gebäudeachse kann aber auch ein (beabsichtigter) Achsknick sein. Im Ortsteil Locmaria befindet sich die Benediktinerinnen-Prioratskirche Notre-Dame aus dem 11. Jahrhundert.

Verkehr


Der Flughafen Quimper-Cornouaille liegt acht Kilometer westlich von Quimper. Der Bahnhof Quimper an der Bahnstrecke Savenay–Landerneau ist Endpunkt von TGV-Zügen aus Paris.

Sport


Bekanntester Sportverein der Stadt ist der über 100 Jahre lang als Stade Quimpérois bekannte Quimper Kerfeunteun FC, dessen Männerfußballmannschaft fast zwei Jahrzehnte lang in der zweithöchsten Liga gespielt hat. Das Frauenteam gehörte sogar kurzzeitig der höchsten Klasse an.

Kultur


Quimper verfügt über mehrere Theater/Schauspielhäuser.

Partnerstädte


Söhne und Töchter der Stadt


Heilige und Schutzpatrone der Stadt


Viele Geschichten werden vom heiligen Corentinus, Schutzpatron der Stadt, erzählt. Besonders wunderlich ist die berühmte Fischmahlzeit des Corentinus, Symbol für das unerschöpfliche, nahrungsspendende Meer: Täglich schwamm ihm ein Fisch zu, von dem der anspruchslose Heilige so viel verspeiste, bis er satt war. Den angenagten Rest warf er ins Wasser zurück, und am nächsten Tag war der Fisch wieder heil und bot sich erneut zum Verzehr.

Siehe auch


Literatur


Weblinks


 Commons: Quimper  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Gemeinde im Département Finistère | Ort in der Bretagne | Präfektur in Frankreich | Quimper | Stadt in Frankreich



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Quimper (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 21.10.2019 12:04:14 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.