Postleitzahl (Schweiz) - de.LinkFang.org

Postleitzahl (Schweiz)

Die Schweizerische Post führte am 26. Juni 1964 als drittes Land nach Deutschland (1941) und den Vereinigten Staaten (1963) die Postleitzahlen ein.

In der Schweiz sind die Postleitzahlen vierstellig. Wie beim 1993 eingeführten Postleitzahlensystem in Deutschland kann eine Gemeinde mehrere Postleitzahlen erhalten. Dass eine Ortschaft (Ansiedlung) eine eigene Postleitzahl führt, bedeutet also nicht, dass es sich um eine selbständige politische Gemeinde handelt, es ist aber eine amtliche Ortschaft. Hinzu kommt, dass eine Postleitzahl mehrere politische Gemeinden (Bsp.: 3048 Worblaufen, umfasst Teile der Gemeinden Bern und Ittigen) oder mehrere Kantone (Bsp.: 8866 Ziegelbrücke, umfasst Teile der Kantone Glarus und St. Gallen) umfassen kann, weshalb eine eindeutige Zuordnung in beide Richtungen nicht möglich ist. Zusätzlich ist es in grösseren Städten oft nicht möglich, Poststellen (Postfächer) eine eindeutige Postleitzahl zuzuweisen. Aus diesem Grund wird postintern mit sechsstelligen Postleitzahlen gearbeitet.

In das schweizerische Postleitzahlensystem ist auch das Fürstentum Liechtenstein einbezogen. Die deutsche Enklave Büsingen am Hochrhein und die italienische Enklave Campione d’Italia haben zusätzlich zu ihrer nationalen je eine eigene schweizerische Postleitzahl.

Inhaltsverzeichnis

Aufbau der Postleitzahlen


Die Postleitzahlen sind nach einem logischen Prinzip aufgebaut. Jede der vier Ziffern sagt etwas über die geografische Lage des betreffenden Ortes aus:

Gliederung


Schweiz

Die erste Ziffer der Postleitzahl gibt die Region an.

Ausländische Orte mit Schweizer Postleitzahlen

Die ehemalige Poststelle (Agenzia Postale Svizzera) mit PLZ 3907 in Domodossola ist nicht mehr in Betrieb.

Liechtensteiner Postleitzahlen

Literatur


Weblinks


 Commons: Postleitzahlenkarten der Schweiz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Öffentliche Verwaltung (Schweiz) | Postwesen (Schweiz) | Postleitzahl | Liechtensteinisch-schweizerische Beziehungen



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Postleitzahl (Schweiz) (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 20.10.2019 06:32:48 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.