Oese (Basdahl) - de.LinkFang.org

Oese (Basdahl)

(Weitergeleitet von Poggemühlen)

Oese
Gemeinde Basdahl
Höhe: 14 m ü. NHN
Einwohner: 322
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 27432
Vorwahlen: 04763, 04766

Lage von Oese in Niedersachsen

Oese (plattdeutsch Öös) ist neben Volkmarst ein Ortsteil der Gemeinde Basdahl im Landkreis Rotenburg (Wümme) in Niedersachsen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie


Geographische Lage

Der Ortsteil Oese liegt im Osten der Gemeinde Basdahl und grenzt an die Gemeinde Gnarrenburg. Oese liegt etwa 6 km nördlich von Gnarrenburg, etwa 1,5 km östlich von Basdahl, 3,5 km südlich von Barchel sowie rund 4 km westlich von Fahrendorf (Gnarrenburg) und Klenkendorf. Oese ist über Basdahl mit der Bundesstraße 74 und über Osterwede und Fahrendorf mit der K102 verbunden.

Ortsteile

Zu Oese gehören die Ortsteile Neu-Oese und Poggemühlen.

Geschichte


Oese ist ehemaliger Sitz des Adelsgeschlechts von Issendorf. Bei dem Sitz handelt es sich um das „Gut Poggemühlen“ mit dem im Jahre 1586 errichteten Herrenhaus.[1]

Historische Bevölkerungsentwicklung

Zeitpunkt Einwohner
1812 132[2]
1848 137[3]
1858 197[4]
1910 178[5]
1949 443[6]
1961 359
1970 351

Kultur und Sehenswürdigkeiten


Religion

In Oese befindet sich die Patronatskirche „St. Christophorus-Kirche“, die im Jahre 1577 bzw. 1578 vom Ritter Christoph von Issendorf aus Backstein erbaut wurde. Neben der Kirche befindet sich die „Freizeit- und Begegnungsstätte Oese“, welche durch den Kirchenkreis Bremervörde-Zeven betrieben wird.

Literatur


Weblinks


 Commons: Oese  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. http://www.basdahl.de/oese
  2. Albrecht Friedrich Ludolph Lasius: Der französische Kayser-Staat unter der Regierung des Kaysers Napoleon des Großen, im Jahre 1812, Band 1. Kißling 1813, Sied 103: http://books.google.de/books?id=Q_5OAAAAcAAJ&pg=PA103
  3. Friedrich W. Harseim, C. Schlüter: Statistisches Handbuch für das Königreich Hannover. 1848, Sied 149: http://books.google.de/books?id=eOI-AAAAcAAJ&pg=PA149
  4. Franz Heinrich Ungewitter: Neueste Erdbeschreibung und Staatenkunde. 1858, Sied 420: http://books.google.de/books?id=ZkoNAQAAIAAJ&pg=PA420
  5. http://www.gemeindeverzeichnis.de/gem1900/gem1900.htm?hannover/bremervoerde.htm
  6. Neues Archiv für Niedersachsen. Band 3, W. Dorn, 1949, Sied 871



Kategorien: Basdahl | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Rotenburg (Wümme)) | Gemeindeauflösung 1974 | Ort im Landkreis Rotenburg (Wümme)


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Oese (Basdahl) (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.11.2019 11:38:04 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.