Peter von der Osten-Sacken (Theologe) - de.LinkFang.org

Peter von der Osten-Sacken (Theologe)

Peter von der Osten-Sacken, vollständig Peter Christian Freiherr von der Osten-Sacken und von Rhein (* 3. März 1940 in Gnojau) ist ein deutscher evangelischer Theologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Von der Osten-Sacken wurde 1940 im Reichsgau Danzig-Westpreußen geboren. Er absolvierte das Abitur am Ernestinum Celle und studierte Evangelische Theologie in Göttingen, Kiel und Heidelberg. 1967 promovierte er in Göttingen mit einer Arbeit über die Schriftrollen vom Toten Meer. 1968 absolvierte er ein halbjähriges Vikariat bei Göttingen. 1973 folgte, ebenfalls in Göttingen, die Habilitation mit einer Arbeit über die paulinische Theologie. Von 1973 bis 1993 war er Professor für Neues Testament an der Kirchlichen Hochschule Berlin (West), deren Rektor er von 1980 bis 1982 war. Nach der Fusion der Kirchlichen Hochschule mit der theologischen Fakultät der Humboldt-Universität war von der Osten-Sacken bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2005 Professor für Neues Testament und Christlich-Jüdische Studien an der Humboldt-Universität.

Von 1974 bis 2007 leitete er das Institut Kirche und Judentum, welches bis 1994 an der Kirchlichen Hochschule angesiedelt war und anschließend an die Humboldt-Universität angegliedert wurde. Osten-Sacken zählt zu den Mitbegründern des Programms Studium in Israel. Zwischen 1975 und 1995 veranstaltete er in Jerusalem regelmäßig Blockseminare mit Studenten in Zusammenarbeit mit dem Institut Ratisbonne und israelischen Kollegen. 1987 begründete er im Rahmen der Institutsarbeit die bis heute alle zwei Jahre durchgeführte Christlich-Jüdische Sommeruniversität.

Auszeichnungen


Von der Osten-Sacken wurde im Jahr 2005 vom Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit mit der Buber-Rosenzweig-Medaille[1] ausgezeichnet. 2006 erhielt er vom Hebrew Union College – Jewish Institute of Religion, Los Angeles/New York den Doctor of Humane Letters honoris causa. Aufgrund seiner besonderen Verdienste um die Erneuerung der Biblischen Theologie und den jüdisch-christlichen Dialog verlieh ihm der Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin im Jahr 2007 die Ehrendoktorwürde.[2] 2016 sprach ihm der Senat von Berlin den Moses-Mendelssohn-Preis zu.

Werke (Auswahl)


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Peter von der Osten-Sacken: Rede anlässlich der Verleihung der Buber-Rosenzweig-Medaille 2005. (pdf, 64 kB) In: Woche der Brüderlichkeit 2005. Dokumentation. Bad Nauheim, 10. Dezember 2005, archiviert vom Original am 11. Januar 2007; abgerufen am 25. Juli 2018 (veröffentlicht auf der Website des Instituts Kirche und Judentum).
  2. Ehrendoktorwürde für Theologen Peter von der Osten-Sacken. Freie Universität Berlin, 15. Februar 2007, abgerufen am 22. März 2012.



Kategorien: Evangelischer Theologe (20. Jahrhundert) | Evangelischer Theologe (21. Jahrhundert) | Hochschullehrer (Kirchliche Hochschule Berlin-Zehlendorf) | Hochschullehrer (Humboldt-Universität zu Berlin) | Neutestamentler | Person (christlich-jüdischer Dialog) | Ehrendoktor der Freien Universität Berlin | Sachbuchautor (Theologie) | Sachliteratur (Theologie) | Osten (Adelsgeschlecht) | Geboren 1940 | Deutscher | Mann

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Peter von der Osten-Sacken (Theologe) (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.03.2020 12:49:43 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.