Paul Mendes-Flohr - de.LinkFang.org

Paul Mendes-Flohr

Paul Mendes-Flohr (geboren als Paul Flohr am 17. April 1941 in New York City) ist ein US-amerikanischer Historiker. Sein Forschungsschwerpunkt ist die moderne jüdische Geistesgeschichte.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Paul Flohrs Vater stammt aus Galizien, seine Mutter aus Russland. Sie betrieben in Brooklyn in einem jiddischsprachigen Milieu einen Zeitungskiosk.[1] Er besuchte das Brooklyn College und studierte dann an der Brandeis University. 1966 studierte er ein Semester bei Jacob Katz in Jerusalem. 1969/70 forschte er in Berlin und erhielt an der FU Berlin bei Jacob Taubes Lehraufträge zum Zionismus und zum Chassidismus. Im Jahr 1970 heiratete er Rita Mendes und nahm den Doppelnamen an. In Brandeis wurde er 1972 bei Alexander Altmann, Nahum Glatzer und Ben Halpern mit einer Arbeit über Martin Bubers Beziehung zur Soziologie promoviert.

Mendes-Flohr zog nach Israel und lehrte Jüdisches Denken an der Hebräischen Universität Jerusalem. Von 1999 bis 2006 war er dort Direktor des Franz Rosenzweig Minerva Research Center for German-Jewish Literature and Cultural History. 1998 wurde er in Deutschland mit einem Humboldt-Forschungspreis ausgezeichnet. Er erhielt die Dorothy Grant Maclear Professor of Modern Jewish History and Thought-Professur an der University of Chicago.

2012 wurde Mendes-Flohr in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.[2]

Mendes-Flohr war zusammen mit Peter Schäfer und später Bernd Witte Herausgeber der Martin Buber Werkausgabe (MBW), die ab 2001 in 22 Bänden erschien.

Schriften (Auswahl)


Literatur


Weblinks


Medien

Einzelnachweise


  1. Vita durch die Herausgeber in der Festschrift German-Jewish Thought, 2012, S. 1–10.
  2. Book of Members 1780–present, Chapter M. (PDF; 1,1 MB) In: American Academy of Arts and Sciences (amacad.org). Abgerufen am 31. Mai 2018 (englisch).



Kategorien: Historiker (Judentum) | Hochschullehrer (University of Chicago) | Hochschullehrer (Hebräische Universität Jerusalem) | Mitglied der American Academy of Arts and Sciences | US-Amerikaner | Geboren 1941 | Mann

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Paul Mendes-Flohr (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 08:28:35 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.