Our - de.LinkFang.org

Our



Dieser Artikel beschreibt einen Nebenfluss der Sauer. Für weitere Bedeutungen siehe Our (Begriffsklärung)
Our

Ardennen-Flusslandschaft in Luxemburg

Daten
Gewässerkennzahl DE: 2626
Lage Belgien

Luxemburg
Deutschland

Flusssystem Rhein
Abfluss über Sauer → Mosel → Rhein → Nordsee
Quelle in den Ardennen am Eichelsberg nahe Manderfeld
50° 22′ 38″ N, 6° 20′ 45″ O
Quellhöhe ca. 643 m O.P.[1]
Mündung bei Wallendorf in die Sauer
49° 52′ 30″ N, 6° 17′ 12″ O
Mündungshöhe ca. 177 m ü. NHN[1]
Höhenunterschied ca. 466 m
Sohlgefälle ca. 4,8 ‰
Länge 96,1 km[2]
Einzugsgebiet 668,334 km²[2]
Abfluss am Pegel Gemünd Our[3]
AEo: 613,4 km²
Lage: 23 km oberhalb der Mündung
NNQ (05.07.1976)
MNQ 1973–2007
MQ 1973–2007
Mq 1973–2007
MHQ 1973–2007
HHQ (22.12.1991)
50 l/s
545 l/s
9,38 m³/s
15,3 l/(s km²)
118 m³/s
236 m³/s

Die Our bei Dasburg-Pont, links Deutschland, rechts Luxemburg, der Fluss ist hier ein Kondominium

Die Our bei Vianden

Mündung der Our (von rechts hinten) in die Sauer

Die Our (deutsch und französisch Our, dt. früher auch Ur) ist ein 96,1 km[2] langer Nebenfluss der Sauer entlang der Grenze von Deutschland (D) zu den westlichen Nachbarstaaten Belgien (B) und Luxemburg (L). Sie fließt hauptsächlich von Nord nach Süd und mäandert dabei abschnittsweise.

Inhaltsverzeichnis

Verlauf


Die Our entspringt in den östlichen Ardennen bzw. der westlichen Eifel auf belgischem Gebiet. Ihre Quelle liegt im Gemeindegebiet von Büllingen beim Ortsteil Losheimergraben im Nordnordwesten und dem Eichelsberg (653 m) im Süden auf etwa 643 m Höhe. Vorbei führt die Bundesstraße 265, und 300 m nordnordwestlich liegt die Kyllquelle.

Die Our fließt anfangs etwas südwestlich der B 265, die nahe dem Fluss unmittelbar entlang der deutsch-belgischen Staatsgrenze verläuft. Dabei passiert sie mit Hüllscheid und Berterath zwei Büllingener Ortsteile. Kurz darauf läuft sie bei Verschneid, einem Auwer Weiler in Rheinland-Pfalz, ein Stück in Deutschland. Kurz darauf fließt die Our bei Schönberg, Atzerath und Alfersteg wieder in Belgien. Etwa ab Weppeler bis Auel verläuft sie auf der belgisch-deutschen Grenze und dann bei Weweler erneut in Belgien. Dann fließt die Our wieder auf der Staatsgrenze zwischen Stoubach (B) und Stupach (D) hindurch sowie vorbei an Welchenhausen (D) und Oberhausen (B). Anschließend läuft sie bei Peterskirchen-Ouren letztmals durch Belgien.

Etwa ab dem Europadenkmal am Dreiländereck Belgien–Deutschland–Luxemburg zwischen Ouren (B), Sevenig (D) und Lieler (L) verläuft die Our fast vollständig auf der deutsch-luxemburgischen Grenze. Dabei fließt sie vorbei an Dasburg (D) und Rodershausen (L), Ober- und Unter- (L) sowie Übereisenbach (D), Gemünd (D), Stolzemburg (L) und Keppeshausen (D). Hiernach verläuft sie bei Biwels (L) durch das auch Ourtalsperre genannte Unterbecken des Pumpspeicherwerks Vianden und dann – ein kurzes Stück nur in Luxemburg – durch Vianden.

Auf ihren letzten Kilometern fließt die Our wieder auf der deutsch-luxemburgischen Grenze, wobei sie Roth an der Our, Gentingen, Ammeldingen (alle D) und Hoesdorf (L) passiert. Dann mündet sie bei Wallendorf (D) auf etwa 177 m in den dort von Westen kommenden Mosel-Zufluss Sauer; der Mündung südlich gegenüber liegt Wallendorferbrück (L).

Kondominium


Die Our ist auf der gesamten Strecke, auf der sie die deutsch-luxemburgische Grenze bildet, ein gemeinsam verwaltetes Kondominium (Gemeinsames deutsch-luxemburgisches Hoheitsgebiet). Die nur einem Staatsgebiet zuzuordnenden Hoheitsgebiete beginnen also am jeweiligen Ufer. Im oberen Abschnitt zwischen Deutschland und Belgien liegt die Staatsgrenze, wie meist üblich, im Talweg des Flusses. Die auf dem Wiener Kongress 1815 getroffene Regelung wurde im Jahr 1984 in einem Grenzvertrag bestätigt.[4]

Zuflüsse


Zu den Zuflüssen der Our gehören – mit Lage der Mündungen ab der Ourquelle gemessen:

Zuflüsse mit mehr als 5 km Länge

Eine umfassendere Aufstellung, die auch kleine Zuflüsse enthält, findet sich in der Liste von Zuflüssen der Our.

Ortschaften


An der Our liegt der luxemburgische Grenzort Vianden, einer der wichtigsten Touristenorte Luxemburgs. In Belgien und im Norden Luxemburgs verläuft die Ourtal-Route als Rundstrecke. Besonders sehenswert ist der Abschnitt zwischen Manderfeld (Belgien) und Lieler (Luxemburg), auf dem man nahezu vollständig entlang der Our entlangfahren kann. Sie führt unter anderem an der Burg Reuland (Ouren) und dem Europadenkmal am Dreiländereck Deutschland-Belgien-Luxemburg vorbei.

Weitere Orte sind:

Nutzung


Die Our wird nördlich von Vianden durch die Ourtalsperre gestaut und bildet das Unterbecken des Pumpspeicherwerkes Vianden.

Literatur


Weblinks


Commons: Our  – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise


  1. a b Kartendienst des Landschaftsinformationssystems der Naturschutzverwaltung Rheinland-Pfalz (LANIS-Karte) (Hinweise)
  2. a b c GeoExplorer der Wasserwirtschaftsverwaltung Rheinland-Pfalz (Hinweise)
  3. Pegel Gemünd Our , Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz (LfU)
  4. Daniel-Erasmus Khan: Die deutsch-luxemburgische Grenze, in: Die deutschen Staatsgrenzen - rechtshistorische Grundlagen und offene Rechtsfragen. Mohr Siebeck 2004, S. 474ff. ISBN 978-3-16-148403-2 (Vorschau bei Google Books )
    Bgbl II 1988, 414 ff.



Kategorien: Flusssystem Our | Fluss in Europa | Fluss in Belgien | Fluss in Rheinland-Pfalz | Fluss in Luxemburg | Our | Ardennen | Fluss in der Eifel | Grenzfluss



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Our (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 05:20:24 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.