Orjol - de.LinkFang.org

Orjol

Stadt
Orjol
Орёл
Flagge Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Orjol
Stadtkreis Orjol
Innere Gliederung 4 Stadtrajons
Bürgermeister Sergei Stupin
Gegründet 1566
Stadt seit 1566
Fläche 111 km²
Bevölkerung 317.747 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 2863 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 170 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 4862
Postleitzahl 302000–302044
Kfz-Kennzeichen 57
OKATO 54 401
Website www.orel-adm.ru
Geographische Lage
Koordinaten 52° 58′ N, 36° 5′ O Koordinaten: 52° 58′ 0″ N, 36° 5′ 0″ O
Lage im Westteil Russlands
Lage in der Oblast Orjol
Liste der Städte in Russland

Orjol (russisch Орёл [ʌˈrʲoɫ], wörtlich „Adler“; dt. manchmal auch Orel) ist eine russische Stadt in der Oblast Orjol in Zentralrussland. Orjol liegt an der Oka, rund 350 km südwestlich von Moskau. Heute ist Orjol Verwaltungszentrum der gleichnamigen Oblast und hat 317.747 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Orjol
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
36
 
-6
-12
 
 
29
 
-5
-11
 
 
34
 
0
-6
 
 
42
 
11
2
 
 
51
 
19
8
 
 
73
 
22
12
 
 
81
 
23
13
 
 
63
 
22
12
 
 
52
 
17
7
 
 
42
 
9
2
 
 
48
 
2
-3
 
 
51
 
-3
-9
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Roshydromet
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Orjol
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) −5,8 −4,5 0,4 10,7 18,5 21,9 23,3 22,1 16,7 9,3 1,5 −3,0 Ø 9,3
Min. Temperatur (°C) −12,0 −11,0 −6,3 1,8 7,8 11,5 13,0 11,7 7,1 2,1 −3,3 −8,5 Ø 1,2
Niederschlag (mm) 36 29 34 42 51 73 81 63 52 42 48 51 Σ 602
Regentage (d) 9 7 8 8 8 10 10 9 9 8 10 11 Σ 107
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
−5,8
−12,0
−4,5
−11,0
0,4
−6,3
10,7
1,8
18,5
7,8
21,9
11,5
23,3
13,0
22,1
11,7
16,7
7,1
9,3
2,1
1,5
−3,3
−3,0
−8,5
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
36
29
34
42
51
73
81
63
52
42
48
51
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Roshydromet

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Die Stadt wurde 1566 als Festung an der damaligen Südgrenze des Moskauer Reiches gegründet. 1611 wurde sie während des Polnisch-Russischen Krieges von den Polen verwüstet und wiederaufgebaut. Mit dem Wachsen des russischen Reiches verlor die Festung ihre Bedeutung.

Die Stadt Orjol, die inmitten des fruchtbaren Schwarzerdegebietes liegt, wandelte sich mit dem Bedeutungsverlust als Festung zu einem Zentrum des Getreideanbaus. Im 19. Jahrhundert wurden Eisenbahnen und Straßen errichtet, und Orjol versorgte Moskau mit Weizen und Mehl. Die Industrialisierung setzte erst in der Sowjetepoche ein.

Das Zentralgefängnis von Orjol wurde 1840 erbaut.

Im Zweiten Weltkrieg war Orjol von 1941 bis 1943 von den Deutschen besetzt; siehe auch: Unternehmen Zitadelle. Am 5. August 1943 wurde die Stadt in der Orjoler Operation von der Roten Armee zurückerobert. In den Jahren nach 1945 wurden weitere Industriebetriebe wie ein Stahlwerk und feinmechanische Industrien gegründet.

In der Stadt bestanden die beiden Kriegsgefangenenlager 263 und 406, Orel, für deutsche Kriegsgefangene des Zweiten Weltkriegs.[2]

Bevölkerungsentwicklung

Jahr Einwohner
1897 69.735
1939 110.564
1959 151.521
1970 232.216
1979 304.971
1989 336.862
2002 333.310
2010 317.747

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Stadtgliederung


Stadtrajon
(Gorodskoi Rajon)
Russischer Name Einwohner
1. Januar 2006
Bemerkung
Sawodskoi Заводской 105.368 Name von Sawod (Werk)
Schelesnodoroschny Железнодорожный 69.052 Name von Schelesnaja Doroga (Eisenbahn)
Sewerny Северный 66.558 Name bedeutet Nördlicher Rajon
Sowetski Советский 84.967 Name bedeutet Sowjetischer Rajon

Quelle:[3]

Politik


Bei der Präsidentschaftswahl in Russland 2012 stimmten die Orjoler wie folgt ab:[4]

Kandidat Schelesnodoroschny-Rajon Sawodskoi-Rajon Sowetski-Rajon
Wladimir Putin 45,49 % 45,4 % 47,17 %
Gennadi Sjuganow 32,7 % 33,18 % 30,62 %
Michail Prochorow 8,75 % 8,68 % 9,76 %
Wladimir Schirinowski 7,8 % 7,55 % 7,01 %
Sergei Mironow 4,02 % 3,99 % 4,16 %

Wirtschaft


Die Stadt ist ein Standort der Metallindustrie und des Maschinenbaus sowie der Nahrungsmittelindustrie. Die Region ist geprägt durch Viehzucht und Milchwirtschaft. Daneben ist auch die Landwirtschaft von Bedeutung, da Orjol in der fruchtbaren Schwarzerderegion liegt.

Verkehr


Orjol ist mit der russischen Hauptstadt Moskau über die Fernstraße M2 Krym verbunden. Gleichzeitig ist die Stadt Ausgangspunkt der Abzweigung R120, die in nordwestlicher Richtung über Brjansk und Smolensk zur weißrussischen Grenze führt. Ebenfalls hier beginnen die R92, die die Stadt mit Kaluga verbindet, sowie die R119, die in Zentralrussland über Lipezk nach Tambow verläuft.

Weiterführende Bildungseinrichtungen


Persönlichkeiten


Söhne und Töchter der Stadt

Städtepartnerschaften


Orjol listet folgende Partnerstädte auf:

Einzelnachweise


  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5 , S. 12–209; 11 , S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. Maschke, Erich (Hrsg.): Zur Geschichte der deutschen Kriegsgefangenen des zweiten Weltkrieges. Verlag Ernst und Werner Gieseking, Bielefeld 1962–1977.
  3. Staatliches Statistikamt der Russischen Föderation , auf www.gks.ru, abgerufen am 8. Oktober 2018
  4. Zentrale Wahlkommission der Russischen Föderation , auf www.cikrf.ru, abgerufen am 8. Oktober 2018
  5. Staatliche Universität für Wirtschaft und Handel Orjol. Abgerufen am 10. April 2018 (russisch).
  6. Städtepartnerschaften. Auf: offenbach.de, abgerufen am 25. März 2018.
  7. Пятым зарубежным побратимом Орла стал чешский город Ческе-Будеевице — Павел Арсеньев — Российская Газета

Weblinks


 Commons: Orjol  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
WiktionaryWiktionary: Orjol – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen



Kategorien: Orjol | Ort in der Oblast Orjol | Hochschul- oder Universitätsstadt in Russland | Hauptstadt eines Föderationssubjekts Russlands



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Orjol (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 21.10.2019 11:07:08 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.