Liste der Ordenskürzel (römisch-katholisch) - de.LinkFang.org

Liste der Ordenskürzel (römisch-katholisch)

(Weitergeleitet von Ordenskürzel_(katholisch))

Diese Liste enthält Kürzel der Ordensgemeinschaften in der römisch-katholischen Kirche einschließlich der mit ihr durch eine Union verbundenen Kirchen. Sigel (Ordenskürzel) sind seit dem späten Mittelalter belegt. Ordenszweige für Frauen, die sich bestehenden alten Orden anschlossen, übernahmen meist deren Sigel.[1] Das Ordenskürzel wird dem Ordensnamen nachgestellt, entweder dem Vornamen oder der Verbindung aus Vor- und Zunamen. Das Ordenskürzel ist als schriftlicher Formzusatz ein notwendiger Bestandteil des neuen Namens/Ordensnamens. Zusammen mit diesem kann es als Ordensname in den Personalausweis eingetragen werden.

A


B


C


D


E


F


H


I


J


K


L


M


N


O


P


R


S


T


U


V


W


Z


Darstellungsweisen


Bei der Darstellung der Ordenskürzel gibt es unterschiedliche Traditionen. Im deutschsprachigen Raum werden die Ordenskürzel meist, wie auch im Standardwerk „Die Orden und Kongregationen der katholischen Kirche“ von Max Heimbucher, ohne Punkt geschrieben; anders im Päpstlichen Jahrbuch Annuario Pontificio: dort erfolgt die Darstellung konsequent mit Punkt. Einige Ordenskürzel werden auch im Deutschen nicht einheitlich groß- oder kleingeschrieben.

Literatur


Einzelnachweise


  1. Lexikon für Theologie und Kirche³ Bd. 11, S. 742

Weblinks


Anmerkungen


2 St. Lazare in Paris
3 Mutterhaus in Mailand St. Barnabas
5 Rue de Picpus in Paris
6 und auch
7 pius = fromm, gottgefällig, heilig, rein
8 Ludovico Pavoniani
11 nach Giampetro Chieti – früher Theate
13 Alfonso Maria de Liguori (Marianello bei Neapel)
14 Caraciolo, Francesco; Giovanni Agostino Adorno
15 Lopes Pontes
16 Georgios Fatouros Mechitar (Mekhitar) -Armenien- Klöster in Venedig und Wien
18 gegründet in Somasca
19 St. Maiolus Kirche in Pavia
20 A. Graf Rosmini – Serbati
25 Heilige Coletta (Coleta, Nicoletta von Corbie)
27 benannt nach dem Betsaal (Oratorium) im Priesterhaus Ph. Neris
28 in der Nähe von Siena (Mons Acconae)



Kategorien: Liste (Katholizismus) | Katholisches Ordenswesen | Liste (Abkürzungen)

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Liste der Ordenskürzel (römisch-katholisch) (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 04.03.2020 12:23:35 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.