Okzitanien (Verwaltungsregion) - de.LinkFang.org

Okzitanien (Verwaltungsregion)




Okzitanien
Basisdaten
Staat  Frankreich
Präfektur Toulouse
Präsident des Regionalrats Carole Delga (PS)
Bevölkerung 5.683.878 (2013)
Bevölkerungsdichte 78,1 Einwohner je km²
Fläche 72.760 km²
Départements 13
Arrondissements 36
Gemeindeverbände 165
Kantone 249
Gemeinden 4.454
ISO-3166-2-Code FR-OCC

Reliefkarte der Region Okzitanien (Verwaltungsregion)

Okzitanien, das, (französisch L'Occitanie, okzitanisch Occitània [utsiˈtanjɔ], katalanisch Occitània [uksiˈtanjə]) ist der Name der französischen Region, die am 1. Januar 2016 durch den Zusammenschluss der bisherigen Regionen Languedoc-Roussillon und Midi-Pyrénées entstand. Der Name stellt einen Bezug zu Okzitanien her, das aber als traditionelles Sprachgebiet der okzitanischen Sprache über die Grenzen der heutigen Verwaltungsregion hinausragt. Darüber hinaus leben im Süden auch Angehörige der katalanischen Volksgruppe.

Inhaltsverzeichnis

Namensfindung


Bei einer unverbindlichen Volksbefragung vom 9. Mai bis 10. Juni 2016 setzte sich mit großem Abstand der Regionsname Occitanie durch, auf den 44,9 % der abgegebenen Stimmen entfielen. Abgeschlagen auf den zweiten Platz kam mit 17,9 % der Vorschlag Languedoc-Pyrénées und auf Platz drei mit 15,3 % Pyrénées-Méditerranée. Occitanie-Pays Catalan bekam 12,1 %, auf dem fünften Platz folgte mit 10 % der Stimmen der Vorschlag Languedoc.[1] Mit breiter Zustimmung stimmte am 24. Juni 2016 der Regionalrat für den Namen Occitanie mit dem Untertitel Pyrénées-Méditerranée sowie die sofortige Verwendung der neuen Bezeichnung. Formell musste der neue Name aber vom französischen Staatsrat in Kraft gesetzt werden.[2]

Gliederung


Okzitanien ist mit 72.724 km² die zweitgrößte Region (ohne Übersee-Regionen) und hat 5.683.878 Einwohner (Stand: 2013), womit sie die fünftgrößte Region nach der Einwohnerzahl ist. Sie unterteilt sich in die 13 Départements Ariège, Aude, Aveyron, Gard, Gers, Haute-Garonne, Hautes-Pyrénées, Hérault, Lot, Lozère, Pyrénées-Orientales, Tarn und Tarn-et-Garonne. Sie grenzt (im Uhrzeigersinn) an die Regionen Auvergne-Rhône-Alpes und Provence-Alpes-Côte d’Azur, an Spanien und Andorra sowie an die Region Nouvelle-Aquitaine.

Verwaltungssitz der Region ist Toulouse.

Städte


Die bevölkerungsreichsten Städte der Region Okzitanien sind:

Stadt Einwohner (Jahr) Département
Toulouse 479.553 (2017) Haute-Garonne
Montpellier 285.121 (2017) Hérault
Nîmes 150.610 (2017) Gard
Perpignan 120.158 (2017) Pyrénées-Orientales
Béziers 77.177 (2017) Hérault
Montauban 60.810 (2017) Tarn-et-Garonne
Narbonne 54.700 (2017) Aude
Albi 48.970 (2017) Tarn
Carcassonne 46.031 (2017) Aude
Sète 43.229 (2017) Hérault

Politik


Politische Gliederung

Die Region Okzitanien untergliedert sich in 13 Départements:

OZ = Ordnungszahl des Départements         Arr. = Anzahl der Arrondissements        Gem. = Anzahl der Gemeinden
W = Wappen des Départements Kant. = Anzahl der Kantone
ISO = ISO-3166-2-Code G.V. = Anzahl der Gemeindeverbände
OZ W Département Präfektur ISO Arr. G.V. Kant. Gem. Einwohner
1. Januar 2017
Fläche
(km²)
Dichte
(Einw./km²)
09 Ariège Foix FR-09 3 8 13 327 153.153 4.890 31
11 Aude Carcassonne FR-11 3 10 19 433 370.260 6.140 60
12 Aveyron Rodez FR-12 3 20 23 285 279.206 8.735 32
30 Gard Nîmes FR-30 3 17 23 351 744.178 5.853 127
31 Haute-Garonne Toulouse FR-31 3 19 27 586 1.362.672 6.315 216
32 Gers Auch FR-32 3 17 17 461 191.091 6.257 31
34 Hérault Montpellier FR-34 3 17 25 342 1.144.892 6.129 187
46 Lot Cahors FR-46 3 10 17 313 173.828 5.217 33
48 Lozère Mende FR-48 2 11 13 152 76.601 5.168 15
65 Hautes-Pyrénées Tarbes FR-65 3 10 17 469 228.530 4.464 51
66 Pyrénées-Orientales Perpignan FR-66 3 12 17 226 474.452 4.116 115
81 Tarn Albi FR-81 2 16 23 314 387.890 5.758 67
82 Tarn-et-Garonne Montauban FR-82 2 10 15 195 258.349 3.718 69
Gesamt 36 165 249 4.454 5.845.102 72.760 80

Regionalrat

Ergebnis der Wahl des Regionalrates vom 13. Dezember 2015:[3]

Weblinks


Commons: Okzitanien (Verwaltungsregion)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Occitanie fait la course en tete auf herault-tribune.com, 16. Juni 2016, abgerufen am 20. Juni 2016
  2. La région Languedoc-Roussillon/Midi-Pyrénées s'appelle désormais Occitanie (Die Region heißt von jetzt an Occitanie), in LaDepeche.fr, 24. Juni 2016.
  3. Résultats régionales 2015 – Auvergne, Rhône-Alpes (ARA) auf linternaute.com, abgerufen am 6. Januar 2016








Kategorien: Okzitanien | Okzitanien (Verwaltungsregion) | Französische Region | Gegründet 2016








Stand der Informationen: 23.11.2020 10:07:36 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.