Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz - de.LinkFang.org

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Staatliche Ebene Land
Stellung Landesbetrieb
Aufsichtsbehörde Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz
Gründung 1. Januar 2005
Hauptsitz Am Sportplatz 23
26506 Norden
Behördenleitung Anne Rickmeyer
Bedienstete 1400
Netzauftritt www.nlwkn.niedersachsen.de

Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ist ein niedersächsischer Landesbetrieb mit Sitz in Norden, der zum Geschäftsbereich des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz gehört. Dieser Landesbetrieb hat auch die Funktion einer Behörde.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung


Der NLWKN entstand zum 1. Januar 2005 aus dem Zusammenschluss mehrerer bislang selbstständiger Behörden:

Das Land Niedersachsen konzentrierte durch diese Zusammenlegung seine Landesaufgaben der Wasserwirtschaft und des Naturschutzes in einer dezentralen Landesbehörde, die fortan an keine Verwaltungsgrenzen mehr gebunden war.

Organisation


Die Direktion des NLWKN ist in der Stadt Norden angesiedelt. Hier werden die strategischen Aufgaben der Behörde bearbeitet. Gründungsdirektor war Siegfried Popp, seine Nachfolgerin als Direktorin ist Anne Rickmeyer. Die Fachaufgaben vor Ort werden in den Betriebsstellen umgesetzt. Diese sind über ganz Niedersachsen verteilt und ermöglichen eine regionale Präsenz: Aurich, Brake-Oldenburg, Cloppenburg, Hannover-Hildesheim, Lüneburg, Meppen, Norden-Norderney, Stade, Sulingen, Süd (Braunschweig und Göttingen) und Verden.

Schiffe

Der Betrieb hat sieben Schiffe, die jeweils für ihre unterschiedlichen Aufgaben gebaut und ausgerüstet sind, darunter die „Nynorderoog“,[1] die 2017 in Dienst gestellte „Leysand“ als Nachfolgebau der „Janssand[2], die „Burchana“.[3], die „Utlandshörn“ und die „Leyhörn“.

Geschäftsbereiche


In dem Namen der Landesbehörde spiegeln sich die zugewiesenen Aufgaben wider: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz.

Der NLWKN gliedert sich in sieben Geschäftsbereiche. Sie werden von Geschäftsbereichsleitern geleitet, die ihren Sitz in Norden, Hannover, Lüneburg und Norderney haben:

Bedeutende Anlagen


Dienste


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Pressemitteilung des NLWKN vom 4. Januar 2019 , Abruf am 6. Januar 2019
  2. Pressemitteilung des NLWKN vom 1. Dezember 2017 , Abruf am 6. Januar 2019
  3. Pressemitteilung des NLWKN vom 4. September 2017 , Abruf am 6. Januar 2019
  4. Pressemitteilung des Niedersächsischen Umweltministeriums vom 10. September 2019 , Abruf am 11. September 2019
  5. Das Wolfsbüro des NLWKN



Kategorien: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz | Umweltbehörde (Deutschland) | Landesbetrieb (Niedersachsen) | Küsteningenieurwesen | Organisation (Wasserwirtschaft) | Organisation (Wasserbau) | Norden (Ostfriesland) | Gegründet 2005


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.11.2019 04:28:20 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.